Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Chemnitzer FC

Chemnitzer FC

0
:
2

Halbzeitstand
0:1
Borussia Dortmund

Borussia Dortmund


CHEMNITZER FC
BORUSSIA DORTMUND
15.
30.
45.


60.
75.
90.









Chemnitz verkauft sich vor allem nach der Pause teuer

Aubameyang und Mkhitaryan spielen ihre Klasse aus

Borussia Dortmund hat mit einem Pflichtsieg in Chemnitz das Ticket für die 2. Pokalrunde gebucht. Der BVB brannte im Stadion an der Gellertstraße kein Feuerwerk ab, dominierte die Begegnung aber über weite Strecken. Der Drittligist wurde nach einem 0:1-Rückstand nach der Pause mutiger und schnupperte am Ausgleich. Letztlich entschied aber die individuelle Klasse von Henrikh Mkhitaryan und Pierre-Emerick Aubameyang.

Türöffner Richtung 2. Runde: Aubameyang köpft zur BVB-Führung ein.
Türöffner Richtung 2. Runde: Aubameyang köpft zur BVB-Führung ein.
© imagoZoomansicht

CFC-Trainer Karsten Heine nahm gegenüber dem 1:1-Unentschieden gegen Hansa Rostock nur eine personelle Änderung vor: Defensivmann Röseler rückte herein und reihte sich in der Innenverteidigung ein, Stürmer Cappek musste zunächst auf die Bank.

Auf Seiten der Dortmunder wechselte Thomas Tuchel im Vergleich zum Europa-League-Qualifikations-Rückspiel gegen den Wolfsberger AC (5:0) dreimal in der Startelf. Besonders beäugt wird zurzeit die Torhüterposition beim BVB, hier gab Tuchel Bürki den Vorzug, Weidenfeller musste auf die Bank. Im defensiven Mittelfeld kam Bender statt Weigl zum Einsatz, etwas offensiver agierte statt Kagawa Castro in seinem ersten Pflichtspiel für Dortmund in der Startformation.

Im derzeit im Umbau befindlichen Stadion an der Gellertstraße gönnten sich beide Teams bei sommerlichen Temperaturen eine ausgiebige Abtastphase. Ofosu (4.) auf der einen und Gündogan (7.) auf der anderen Seite verzogen bei ihren Distanzschüssen deutlich, wirklich gefährlich wurde es erstmals in der 19. Minute, als Aubameyang aus 15 Metern das obere rechte Toreck knapp verfehlte.

Dortmund dominierte das Geschehen, ließ den Ball laufen, tat sich gegen die sich weit zurückziehenden Chemnitzer aber schwer, zu Abschlüssen zu kommen - bis zur 25. Minute. Mkhitaryan durfte den Ball auf der linken Angriffsseite unbedrängt annehmen und zirkelte die Kugel mit dem rechten Fuß nach innen. Aubameyang war zur Stelle, wurde von Röseler unzureichend bedrängt und köpfte ein.

Mit der ersten Großchance gingen die Dortmunder in Führung, aus dem Nichts wäre Chemnitz fast der Ausgleich gelungen. Nach einem Ballverlust des BVB bediente Löning Danneberg per Hacke. Da Sokratis das Abseits aufhob, hatte der Chemnitzer freie Bahn, setzte den Ball frei vor Bürki aber rechts neben das Tor (31.)

Chemnitz vergab die Chance zum Ausgleich und musste letztlich froh sein, mit dem 0:1 in die Pause zu gehen. Reus ließ per Kopf (40.) und per Rechtsschuss (43.) zwei gute Möglichkeiten liegen.

Chemnitz kam etwas mutiger und mit etwas mehr Aggressivität in den Zweikämpfen aus der Pause und durch Nandzik schnell zu einer gefährlichen Szene. Der Mann von der linken Seite konnte den Ball im Strafraum aber nicht kontrollieren und stolperte ihn in die Fänge von Bürki (48.).

Der CFC gestaltete das Spiel nun offener, kam aber bis zur 74. Minute zu keiner klaren Torchance. Dann zog Fink stark aus 20 Metern ab, Bürki tauchte nach links unten ab und parierte in gleicher Weise wie sieben Minuten zuvor auf der Gegenseite Kunz gegen Gündogan. Löning brachte den BVB-Kasten noch mit einer frechen Freistoßvariante in Gefahr, als er den Ball flach neben das Tor setzte (78.) - dann sorgte Mkhitaryan für klare Verhältnisse. Aubameyang ging mit Tempo auf die Abwehr des CFC zu und legte dann nach links auf den Armenier, der die Kugel direkt mit rechts zum 2:0 ins lange Eck drehte (83.).

Damit war das Weiterkommen der Borussen gesichert, Gündogan setzte mit einem Lattenkracher in der Nachspielzeit den Schlusspunkt hinter eine in der 2. Hälfte muntere Partie, in der der Drittligist den Favoriten wirklich forderte.

Der Chemnitzer FC trifft nun am Samstag (14 Uhr) im nächsten Drittliga-Spiel auf Energie Cottbus. Borussia Dortmund bekommt es am gleichen Tag (18.30 Uhr) beim Bundesliga-Auftakt mit Borussia Mönchengladbach zu tun. Einen Tag vorher werden die Dortmunder erfahren, wie der Gegner in der 2. Runde heißt: Im Anschluss an das Auftaktspiel der Bundesliga wird am Freitagabend ausgelost.

DFB-Pokal, 2015/16, 1. Runde
Chemnitzer FC - Borussia Dortmund 0:2
Chemnitzer FC - Borussia Dortmund 0:2
Guter Auftakt

Mit einem klaren 5:0 im Rückspiel der EL-Quali schlug Borussia Dortmund um Trainer Thomas Tuchel in Chemnitz auf.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Chemnitzer FC
Aufstellung:
Kunz
Conrad
Dem    
Danneberg    
Ofosu    
Nandzik    
A. Fink    

Einwechslungen:
73. Cappek für Nandzik
83. Steinmann für Dem
83. König für Ofosu

Trainer:
Heine
Borussia Dortmund
Aufstellung:
Bürki
Piszczek    
Hummels    
S. Bender    
Castro    
Reus    
H. Mkhitaryan    
Aubameyang    

Einwechslungen:
63. Hofmann für Castro
72. Weigl für S. Bender
83. Ginter für Reus

Trainer:
Tuchel

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Aubameyang (25., Kopfball, H. Mkhitaryan)
0:2
H. Mkhitaryan (83., Rechtsschuss, Aubameyang)
Gelbe Karten
Chemnitz:
Danneberg
(1. Gelbe Karte)
Dortmund:
Piszczek
(1. Gelbe Karte)

Spieldaten

Chemnitzer FC       Borussia Dortmund
Tore 0 : 2 Tore
 
Torschüsse 10 : 18 Torschüsse
 
gespielte Pässe 259 : 652 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 159 : 546 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 100 : 106 Fehlpässe
 
Passquote 61% : 84% Passquote
 
Ballbesitz 29% : 71% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 59% : 41% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 10 : 13 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 12 : 10 Gefoult worden
 
Abseits 5 : 5 Abseits
 
Ecken 4 : 2 Ecken
 

Spielinfo

Anstoß:
09.08.2015 14:30 Uhr
Stadion:
Stadion an der Gellertstraße, Chemnitz
Zuschauer:
12500 (ausverkauft)
Schiedsrichter:
Peter Sippel (München)

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine