Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

Hamburger SV

 - 

Bayern München

 

0:5 (0:2)

Seite versenden

Hamburger SV
Bayern München
1.
15.
30.
45.




46.
60.
75.
90.











Van der Vaart verletzt - Schweinsteiger feiert Comeback

Mandzukic macht HSV-Desaster perfekt

Der FC Bayern München hat die Hürde Hamburger SV im Schongang genommen und ist dank eines souveränen Sieges ins Halbfinale des DFB-Pokals eingezogen. In einem einseitigen Duell war der krisengebeutelte HSV kein wirklicher Maßstab für den Rekordmeister, der bereits im ersten Durchgang sämtliche Zweifel am Weiterkommen aus dem Weg räumte und auch im neunten Duell mit den Hanseaten in Folge ungeschlagen blieb.

Freude pur: Mandzukic und Götze (re.) bejubeln das 1:0.
Freude pur: Mandzukic und Götze (re.) bejubeln das 1:0.
© picture allianceZoomansicht

HSV-Coach Bert van Marwijk veränderte seine Startelf im Vergleich zum desolaten 0:3 gegen Hertha auf drei Positionen: Tah, der gegen die Berliner überhaupt nicht im Kader gestanden hatte, kehrte in die Innenverteidigung zurück und spielte für Djourou. Außerdem mussten Bouy und Zoua auf die Bank und für Rincon sowie Ilicevic Platz machen.

Bayerns Trainer Pep Guardiola tauschte derweil nach dem 2:0 im Derby beim 1. FC Nürnberg nur einmal: Kroos, der zuletzt zweimal in Folge nicht in der Startelf gestanden hatte, verdrängte Müller auf die Bank. Dort saß auch Schweinsteiger erstmals wieder nach seiner Verletzungspause.

Erwartungsgemäß ergriffen die Bayern vom Anpfiff weg die Initiative gegen ausschließlich auf Defensive gepolte Hanseaten. Rasch wurde klar, dass der HSV im Grunde nur auf Schadensminimierung aus war und offensiv keine Ambitionen hegte. Das schlug sich dann auch in der Statistik nieder: Hamburg hatte in den ersten 45 Minuten gerade mal 19 Prozent Ballbesitz und 111 Pässe gespielt. Bei den Bayern sah das natürlich ganz anders aus - 484 Pässe und eine Passquote von 91 Prozent sprachen eine deutliche Sprache.

Die Gäste waren haushoch überlegen, agierten phasenweise aber ein Stück weit zu sorglos und ließen die nötige Konsequenz zunächst vermissen. Zweimal machte der FCB dann aber doch ernst: Zuerst setzte sich Götze auf links durch und bediente im Anschluss den im Fünfer sträflich frei stehenden Mandzukic (22.), etwas später schraubte sich Dante bei Kroos' Ecke hoch und traf per Kopf (26.) - 2:0. Im Grunde war die Messe bereits zu diesem Zeitpunkt gelesen, denn ein echtes Aufbäumen der Hanseaten war auch danach nicht wirklich zu erkennen. Zu allem Überfluss musste van der Vaart mit Wadenproblemen frühzeitig ausgewechselt werden - Arslan kam kurz vor dem Halbzeitpfiff (40.).

Auch Badelj verletzt - Beim HSV brechen alle Dämme

Rafael van der Vaart
Er musste früh raus: Rafael van der Vaart.
© picture alliance

Einseitig blieb es auch nach dem Seitenwechsel: Hamburg lief meist hinterher und kassierte in der 54. Minute das 0:3: Kroos spielte einen Traumpass direkt in den Lauf von Robben, der das Leder gekonnt mitnahm und souverän vollendete. Damit waren auch alle Restzweifel am Ausgang der Partie ausgeräumt. Das sah wohl auch Guardiola so, der sein Wechselkontingent früh ausschöpfte. So kam der lange verletzte Schweinsteiger unter großem Applaus der mitgereisten Bayern-Fans zu seinem Comeback (65.).

- Anzeige -

Der 29-Jährige durfte dann noch miterleben, wie die Begegnung endgültig zum Desaster für die Hamburger wurde, bei denen auch noch Badelj in der 72. Minute verletzungsbedingt ausgewechselt werden musste. Maßgeblichen Anteil daran hatte Mandzukic, der binnen zwei Minuten zwei Mal zur Stelle war und seinen Dreierpack perfekt machte (74., 76.). Danach ließen es die Münchener gut sein und brachten den zu keiner Zeit gefährdeten Erfolg in trockene Tücher.

Den Hamburger SV erwartet nach der höchsten Pokalniederlage der Vereinsgeschichte nun am kommenden Samstag (15.30 Uhr) das wohl wegweisende Kellerduell bei Eintracht Braunschweig. Die Bayern empfangen zeitgleich den SC Freiburg. Die Halbfinalspiele des DFB-Pokals stehen am 15. und 16. April auf dem Programm.

DFB-Pokal, 2013/14, Viertelfinale
Hamburger SV - Bayern München 0:5
Hamburger SV - Bayern München 0:5
Optimist

Betont optimistisch zeigte sich Matthias Sammer im Vorfeld der Partie.
© picture alliance

vorheriges Bild nächstes Bild
12.02.14
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Hamburger SV
Aufstellung:
Adler (4,5) - 
Lam (5)    
Tah (5) , 
Westermann (5) , 
Jansen (5) - 
Badelj (4,5)    
Rincon (4)    
Calhanoglu (5)    
John (5) , 
Ilicevic (4,5) - 
van der Vaart (5)        

Einwechslungen:
40. Arslan (5)     für van der Vaart
71. Zoua für Calhanoglu
72. Bouy für Badelj

Trainer:
van Marwijk
Bayern München
Aufstellung:
Neuer (3) - 
Rafinha (3) , 
J. Boateng (3,5)    
Dante (3,5)    
Alaba (3) - 
Lahm (2)        
T. Kroos (1,5) - 
Robben (2)    
Thiago (2)    
M. Götze (2) - 
Mandzukic (1)            

Einwechslungen:
49. Javi Martinez (3) für J. Boateng
64. Shaqiri für Thiago
65. Schweinsteiger für Lahm

Trainer:
Guardiola

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Mandzukic (22., Linksschuss, M. Götze)
0:2
Dante (26., Kopfball, T. Kroos)
0:3
Robben (54., Linksschuss, T. Kroos)
0:4
Mandzukic (74., Rechtsschuss, M. Götze)
0:5
Mandzukic (76., Linksschuss)
Gelbe Karten
HSV:
Lam
(1. Gelbe Karte)
,
Arslan
(1.)
,
Rincon
(2.)
Bayern:
-

Spieldaten

Hamburger SV       Bayern München
Tore 0 : 5 Tore
 
Torschüsse 5 : 16 Torschüsse
 
gespielte Pässe 202 : 895 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 119 : 814 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 83 : 81 Fehlpässe
 
Passquote 59% : 91% Passquote
 
Ballbesitz 19% : 81% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 44% : 56% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 14 : 7 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 7 : 14 Gefoult worden
 
Abseits 6 : 1 Abseits
 
- Anzeige -

Spielinfo

Anstoß:
12.02.2014 20:30 Uhr
Stadion:
Imtech-Arena, Hamburg
Zuschauer:
57000 (ausverkauft)
Spielnote:  2,5
Einbahnstraßenfußball, der dank der Bayern begeisterte, die aber auch auf keinerlei Gegenwehr trafen.
Chancenverhältnis:
0:7
Eckenverhältnis:
2:7
Schiedsrichter:
Felix Zwayer (Berlin)   Note 2,5
sehr souverän in einer leicht zu leitenden Partie, übersah nur die hauchdünne Abseitsstellung von Mandzukic beim 4:0.
Spieler des Spiels:
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -