Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

Fortuna Köln

 - 

1. FSV Mainz 05

 
Fortuna Köln

1:2 (1:1)

1. FSV Mainz 05
Seite versenden

Fortuna Köln
1. FSV Mainz 05
1.
15.
30.
45.




46.
60.
75.
90.








Mainz müht sich eine Runde weiter

Choupo-Moting macht den Unterschied

Der 1. FSV Mainz 05 hat durch einen glücklichen 2:1-Erfolg bei Fortuna Köln das Ticket für die nächste Pokal-Runde gelöst. Gegen einen couragierten Regionalligisten, für den im zweiten Durchgang sogar die erneute Führung drin war, sorgte eine Einzelaktion erst spät für die Entscheidung.

Eric Maxim Choupo-Moting (Mainz)
Siegbringender Fingerzeig: Eric Maxim Choupo-Moting sicherte dem 1. FSV Mainz 05 den Einzug in die zweite Pokal-Runde.
© picture allianceZoomansicht

Fortunen-Coach Uwe Koschinat tauschte im Vergleich zur herben 1:3-Heimschlapppe gegen Alemannia Aachen zum Start der Regionalliga West dreimal Personal: Zinke, Kessel und Kialka übernahmen anstelle von Lushtaku, Aydogmus und Steffen.Mainz' Trainer Thomas Tuchel beorderte zum Plichtspiel-Auftakt vier Neue in die Startformation: Park, Geis, Okazaki und Schahin durften von Beginn an ran.

In den ersten Spielszenen drängten die favorisierten Gäste nach vorne und ließen die Kugel flott zirkulieren. Doch die Kölner zeigten sich davon nicht beeindruckt. Im Gegenteil: Der Regionalligist erwartete Mainz gut sortiert und enorm kampfstark. Das erste offensive Ausrufezeichen der Fortuna verwandelte das Südstadion in der sechsten Minute schließlich in eine Open-Air-Feierzone: Kessel brachte das Spielgerät per Freistoß in den Sechzehner. Laux köpfte es nahe der Torauslinie zurück an die Fünfer-Grenze, Kraus vollstreckte.

- Anzeige -

Der Führungstreffer gab den Hausherren natürlich Rückenwind. So benötigte eine bemühte, aber zu fahrige Tuchel-Truppe auch etwas Glück, um nach knapp einer Viertelstunde auszugleichen: Ein abgefälschter Geis-Schuss wurde von Laux unglücklich und damit nur unzureichend geklärt. Profiteur Nicolai Müller knallte die Kugel trocken ins Netz (14.).

Die Zuschauer in der Kölner Südstadt bekamen auch im Anschluss eine kurzweilige Partie geboten. Mainz hatte durch Schahin und Geis Chancen - Fortunen-Keeper Poggenborg zeigte sich jeweils auf dem Posten (19., 26.). Doch zumeist mangelte es den Rheinhessen an Präzision und Durchschlagskraft.

Nach exakt einer halben Stunde hatten die Heimfans den Torschrei erneut auf den Lippen: Zinke verlängerte den Ball nach einer Kessel-Ecke mit dem Kopf aufs Gehäuse und zwang FSV-Keeper Heinz Müller so zu einer reaktionsschnellen Rettungstat. Vorne vereinzelt gefährlich, hinten geschickt und aufopferungsvoll verteidigend brachte der Pokalfinalist von 1983 das 1:1 in die Pause - für den Erstliga-Vertreter war bis dahin durch einen scharfen, aber zu unplatzierten Okazaki-Schuss nur noch eine weitere Möglichkeit zu notieren (42.).

Nach Wiederanpfiff mangelte es den Kontrahenten zunächst an Ruhe im Kombinationsspiel. Torgefahr resultierte ein erstes Mal im zweiten Durchgang daher nach einem ruhenden Ball: Dem aufgerückten Noveski fehlte nach einer Geis-Ecke nur eine Fußspitze, um am zweiten Pfosten zu verwerten (51.). Mainz zog nun zwar die Zügel an. Doch die Fortuna wehrte sich leidenschaftlich und hatte sogar die besseren Chancen, um erneut in Führung zu gehen: Yilmaz jagte das Leder über den Kasten, der eingewechselte Steffen verzweifelte an Heinz Müllers Fußabwehr (74., 84.).

Als im Kölner Süden viel auf eine Verlängerung hinzudeuten schien, sorgte der eingewechselte Choupo-Moting für die Entscheidung zugunsten des Bundesligisten: Diverse Kölner Abwehrspieler gaben dem Angreifer nur Begleitschutz. Choupo-Moting nutzte dies siegbringend (87.).

Für die Fortuna geht es am 13. August um 20.15 Uhr im Liga-Betrieb weiter. Dann haben die Kölner Uerdingen zu Gast. Der 1. FSV Mainz 05 startet am Sonntag, 11. August, mit der Heimpartie gegen den VfB Stuttgart in die Bundesliga-Saison 2013/14. Die Auslosung für die nächste Pokal-Runde geht am kommenden Samstag ab 21 Uhr über die Bühne.

Bilder zur 1. Runde im DFB-Pokal
Klopp ist heiß - Idrissou cool
Am Samstagabend trafen noch die Wolfsburger in Karlsruhe auf den KSC. Und dort hatte der VfL die Lufthoheit, wie hier Klose und Naldo unter Beweis stellen.
Lufthoheit

Am Samstagabend trafen noch die Wolfsburger in Karlsruhe auf den KSC. Und dort hatte der VfL die Lufthoheit, wie hier Klose und Naldo unter Beweis stellen.
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
03.08.13
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Fortuna Köln
Aufstellung:
Flottmann    
O. Laux    
Zinke        
Kessel    
T. Kraus    
Kialka    

Einwechslungen:
73. Steffen für Kessel
88. Lushtaku für Zinke
89. Aydogmus für O. Laux

Trainer:
Koschinat
1. FSV Mainz 05
Aufstellung:
Bell
Noveski    
Geis
N. Müller    
Malli    
Okazaki        
Schahin    

Einwechslungen:
46. Choupo-Moting     für Schahin
69. Polter für Malli
79. S. Parker für Okazaki

Trainer:
Tuchel

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
T. Kraus (6., Kopfball, O. Laux)
1:1
N. Müller (14., Rechtsschuss)
1:2
Choupo-Moting (87., Rechtsschuss, N. Müller)
Gelbe Karten
F. Köln:
Zinke
(1. Gelbe Karte)
,
Kialka
(1.)
Mainz:
Okazaki
(1. Gelbe Karte)

Spieldaten

Fortuna Köln       1. FSV Mainz 05
Tore 1 : 2 Tore
 
Torschüsse 5 : 11 Torschüsse
 
gespielte Pässe 164 : 589 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 113 : 511 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 51 : 78 Fehlpässe
 
Passquote 69% : 87% Passquote
 
Ballbesitz 25% : 75% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 53% : 47% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 14 : 13 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 13 : 12 Gefoult worden
 
Abseits 1 : 3 Abseits
 
- Anzeige -

Spielinfo

Anstoß:
03.08.2013 15:30 Uhr
Stadion:
Südstadion, Köln
Zuschauer:
6712
Schiedsrichterin:
Bibiana Steinhaus (Hannover)
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -