Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

Wacker Burghausen

 - 

Borussia Dortmund

 
Wacker Burghausen

0:3 (0:2)

Borussia Dortmund
Seite versenden

Wacker Burghausen
Borussia Dortmund
1.
15.
30.
45.


46.
60.
75.
90.












Wacker bleibt sieglos in der neuen Saison

Barrios und Subotic sorgen für klare Verhältnisse

Marios Baslers Debüt als Trainer bei Wacker Burghausen ist in die Hose gegangen. Die Oberbayern unterlagen in der ersten Runde des DFB-Pokals Borussia Dortmund mit 0:3 und warten somit weiterhin auf den ersten Sieg in der laufenden Saison. Der BVB war über weite Strecken klar tonangebend und setzte sich folglich auch verdient durch.

Schmelzer, Barrios, großkreutz und Sahin jubeln (v. li.)
Start nach Maß: Barrios brachte den BVB früh in Führung, weswegen er auch von Schmelzer (li.), Großkreutz und Sahin beglückwünscht wird.
© picture-allianceZoomansicht

Burghausens neuer Trainer Mario Basler brachte bei seinem Debüt im Vergleich zur 0:2-Niederlage in Regensburg vier neue Spieler in der Startelf. Michl (Tor), Brucia, Fischer und Hertl, der seine Rotsperre abgesessen hatte, erhielten eine Bewährungschance. Vollath (Tor), Hackenberg, Neumayr und Wolf mussten dafür weichen.

Dortmunds Trainer Jürgen Klopp vertraute beim ersten Pflichtspiel der Saison überwiegend auf bewährte Kräfte. Von den Neuzugängen fand sich lediglich Kagawa in der Anfangsformation wieder.

Burghausen startete aggressiv und war sichtlich darum bemüht, den Dortmundern durch Kampf den Schneid abzukaufen. Dies gelang aber nur bis zur vierten Minute. In dieser behauptete sich Kagawa auf der rechten Außenbahn und flankte mustergültig in die Mitte, wo Barrios unbedrängt hochstieg und aus zentraler Position den Ball ins Tor köpfte - 0:1.

Der Rückstand zeigte Wirkung beim Drittligisten, der fortan kaum mehr aus der eigenen Hälfte herauskam. Auf der anderen Seite übernahmen die Westfalen vollends das Kommando. Geduldig spielten sie auf das zweite Tor, das Sahin auch fast erzielt hätte. Sein abgefälschter 18-Meter-Schuss segelte jedoch hauchdünn über den Querbalken (13.). Die folgende Ecke zirkelte der Türke dann aber genau zu Subotic, der sich im Luftkampf gegen Eberlein durchsetzte und aus fünf Metern per Kopf traf (13.).

Dortmund blieb auch danach absolut spielbestimmend und hätte gegen offensiv nicht stattfindenden Oberbayern vor der Pause durchaus noch weitere Treffer nachlegen können. Der agile Kagawa kam aber einen Tick zu spät (18.), während Barrios (24.) und Owomoyela (32.) per Kopf zu unpräzise waren. Die erste nennenswerte Gelegenheit der Basler-Schützlinge gab es erst nach 40 Minuten zu sehen, als Halfar sehenswert auf der linken Seite zwei Mann vernaschte und anschließend mit Übersicht auf Burkhard passte. Dieser drosch das Leder dann aber aus elf Metern über das Tor, so dass sich vor der Halbzeit am Resultat nichts mehr änderte.

Götze kommt und beteiligt sich gleich am nächsten Tor

Dortmunds Sahin gibt gegen Hess (re.) alles.
Voller Einsatz: Dortmunds Sahin gibt gegen Hess (re.) alles.
© imago

Klopp gab nach dem Seitenwechsel dem 18-jährigen Götze eine Bewährungschance, Blaszczykowski blieb in der Kabine. Und das Talent sorgte gleich für Furore. Nach Zuspiel von Schmelzer passte Götze quer zu Barrios. Der anschließende Schuss des Paraguayers geriet zur Vorlage für Großkreutz, der das Leder aus sehr spitzem Winkel aus kürzester Distanz über die Linie drückte (48.). Kurz darauf nahm Jürgen Klopp Barrios raus und brachte Lewandowski, der somit zu seinem Pflichtspieldebüt kam.

- Anzeige -

Die Vorentscheidung war zu diesem Zeitpunkt längst gefallen. Ein Aufbäumen von Wacker kam in der Folge nicht, während der Bundesligist einen Gang herunter schaltete. Hierdurch ergaben sich für die Burghauser größere Freiräume, und prompt hatte Fischer die Chance zu verkürzen. Der 20-Jährige zog aber gegen BVB-Schlussmann Weidenfeller den Kürzeren (71.). Das war dann aber auch schon alles an gelungenen Offensivaktionen der Hausherren, die zwar mittlerweile gefälliger nach vorne spielten, aber kaum Durchschlagskraft entwickelten. Anders die Dortmunder, die über Konter weiter gefährlich blieben. Kagawa hatte kurz vor Schluss die Gelegenheit, sich ebenfalls in die Torjägerliste einzutragen (80.). Dem Japaner blieb ein Tor allerdings verwehrt, so dass sich am Endergebnis nichts mehr änderte.

In der 3. Liga empfängt Wacker Burghausen am kommenden Samstag Rot Weiss Ahlen. Borussia Dortmund hat es am darauffolgenden Sonntag zum Bundesligaauftakt vor heimischem Publikum mit Bayer Leverkusen zu tun. Tags zuvor steht die Auslosung zur 2. Runde des DFB-Pokals an, die Westfalen werden diese gewiss verfolgen.

14.08.10
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Wacker Burghausen
Aufstellung:
Michl
Brucia    
Halfar    
Burkhard    
Hertl
Holzer    
Grübl    
M. Fischer    
M. Hess    

Einwechslungen:
56. Olumide für Burkhard
60. Neumayr für M. Hess
67. Akkurt für M. Fischer

Trainer:
Basler
Borussia Dortmund
Aufstellung:
Owomoyela    
Subotic    
Sahin    
Kehl    
Blaszczykowski    
Kagawa
Großkreutz    
Barrios        

Einwechslungen:
46. M. Götze für Blaszczykowski
56. Lewandowski für Barrios
66. S. Bender für Sahin

Trainer:
Klopp

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Barrios (4., Kopfball, Kagawa)
0:2
Subotic (13., Kopfball, Sahin)
0:3
Großkreutz (48., Rechtsschuss, Barrios)
Gelbe Karten
Burghausen:
Halfar
(1. Gelbe Karte)
,
Grübl
(1.)
,
Brucia
(1.)
Dortmund:
Owomoyela
(1. Gelbe Karte)

Spielinfo

Anstoß:
14.08.2010 15:30 Uhr
Stadion:
Wacker-Arena, Burghausen
Zuschauer:
10500 (ausverkauft)
Schiedsrichter:
Marco Fritz (Korb)
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -