Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

Tennis Borussia Berlin

 - 

Karlsruher SC

 
Tennis Borussia Berlin

0:2 (0:1)

Karlsruher SC
Seite versenden

Tennis Borussia Berlin
Karlsruher SC
1.
15.
30.
45.


46.
60.
75.
90.









KSC ist eine Runde weiter

Neubert ist der Unglücksrabe

Ein Eigentor durch Neubert in der Schlussphase besiegelte in einer schwachen Partie den Erfolg des Zweitligisten aus Karlsruhe, der somit in die zweite Runde des DFB-Pokals einzog. Besonders der Zweitligist aus Baden blieb über die gesamte Spielzeit spielerisch viels schuldig, die Becker-Elf offenbarte Schwächen im Spielaufbau und entwickelte kaum Torgefahr.

Schwerer Stand: KSC-Kapitän Iashvili behauptet sich gegen TeBe-Akteur Below.
Schwerer Stand: KSC-Kapitän Iashvili behauptet sich gegen TeBe-Akteur Below.
© picture-allianceZoomansicht

Tennis Borussia Berlin musste sein angestammtes Revier, das Mommsen-Stadion im Stadtwesten, für das DFB-Pokal-Spiel gegen den KSC verlassen. Wegen der Leichtathletik-WM wich der von Thomas Herbst trainierte Traditionsverein in den Stadtteill Prenzlauer Berg aus, empfing den Zweitligisten im Friedrich-Ludwig-Jahn Stadion.

Bei den Badenern vertraute Coach Ede Becker auf die Dienste von Kornetzky im Tor, baute zudem die Neuzugänge Schäfer und Tarvajärvi in die Startelf ein.

- Anzeige -

Die taktische Marschrichtung des Regionalliga-Aufsteigers war schnell klar: Defensive war Trumpf im Jahnstadion, bei Ballbesitz Karlsruhe zog sich die Herbst-Elf weit zurück, igelte sich in der eigenen Hälfte ein. Dass diese Taktik lange aufging, das lag am ideenlosen und langsamen Vortrag des Favoriten aus Baden.

Der KSC konnte zu keiner Zeit aus dem Spiel heraus für Torgefahr sorgen, ein Distanzschuss von Adoube blieb lange Zeit die einzig erwähnenswerte Situation vor dem Tor von TeBe-Keeper Stillenmunkes. Für die Höhepunkte waren denn auch die Gastgeber zuständig. Landu-Tubi versagten nach erfolgreich bestrittenem Duell gegen Buck alleine vor Kornetzky, der im ersten Pflichtspiel der Saison das Tor des Bundesligaabsteigers hütete, die Nerven (13.). Der Torwart entschärfte auch einen strammen Schuss des Berliners Below (29.).

DFB-Pokal

Großes Glück hatten die Gastgeber jedoch bei einer regelwidrigen Rettungstat von Duran, der einen Buck-Kopfball mit der Hand noch von der Linie kratzte. Die Führung der Gäste entsprang einer Standardsituation. Buck stand nach einer Flanke von Engelhardt völlig frei, köpfte problemlos ins linke Eck (35.). In der Folge wirkte der KSC sicherer, steigerte sich leicht und ging mit dem hauchdünnen Vorsprung in die Kabine.

War die erste Halbzeit schon kein Moment für Fußball-Ästheten - die zweiten 45 Minuten besaßen sogar noch weniger Unterhaltungswert. Spielerische Höhepunkte waren Mangelware, beide Teams boten alles andere als Spektakel. Erst in der Schlussphase kam TeBe trotz aller spielerischen Armut doch noch zur Ausgleichschance. Yigitusagi sprintete in einen schlampigen Rückpass von Langkamp, schaffte es aber nicht, alleine vor Kornetzky den Ball im Tor unterzubringen (79.).

Die Entscheidung in einer matten Begegnung fiel durch ein Eigentor des Berliners Neubert, der eine Hereingabe von Timm in die eigenen Maschen lenkte (82.).

TeB Berlin tritt in der Regionalliga nun auswärts an. Am Samstag steht das Derby gegen Türkiyemspor Berlin an. Der KSC beginnt die Zweitliga-Saison am nächsten Freitag im eigenen Stadion gegen Alemannia Aachen.

01.08.09
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Tennis Borussia Berlin
Aufstellung:
Jakowitz    
Turan
Below
Duran    
Breitkopf    
Griesert    

Einwechslungen:
69. Yigitusagi für Griesert
82. Beil für Duran
89. Austermann für Breitkopf

Trainer:
Herbst
Karlsruher SC
Aufstellung:
Mutzel
Buck    
A. Schäfer    
Aduobe    
Timm
Stindl    
Iashvili    
Tarvajärvi    

Einwechslungen:
73. A. Fink für Tarvajärvi
85. G. Krebs für Stindl
90. + 1 Chrisantus für Iashvili

Trainer:
Becker

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Buck (35., Kopfball, Engelhardt)
0:2
M. Neubert (82., Eigentor, Linksschuss, Timm)
Gelbe Karten
TeBe Berlin:
Jakowitz
(1. Gelbe Karte)
Karlsruhe:
Aduobe
(1. Gelbe Karte)
,
A. Schäfer
(1.)

Spielinfo

Anstoß:
01.08.2009 19:30 Uhr
Stadion:
Friedrich-Ludwig-Jahn-Stadion, Berlin
Zuschauer:
2643
Schiedsrichter:
Sascha Thielert (Buchholz i. d. Nordheide)
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -