Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
1. FC Magdeburg

1. FC Magdeburg

1
:
4

Halbzeitstand
1:2
Borussia Dortmund

Borussia Dortmund


1. FC MAGDEBURG
BORUSSIA DORTMUND
15.
30.
45.



60.
75.
90.







Dortmunder Neuzugänge zeigen sich torhungrig

Zweimal Klimowicz, einmal Petric

Nichts anbrennen ließ der BVB in Magdeburg - und daran hatten die Neuverpflichtungen einen wesentlichen Anteil. Nach Smolareks frühem Führungstreffer konnten sich Klimowicz und Petric in die Torschützenliste eintragen. Der zwischenzeitliche Anschlusstreffer der starken, mindestens gleichwertigen Magdeburger kurz vor der Pause brachte nicht die erhoffte Wende.

Ebi Smolarek und Diego Klimowicz
Treffsicheres Sturmduo. Ebi Smolarek und Diego Klimowicz.
© imagoZoomansicht

Die Dortmunder begannen mit einigen Neuzugängen in ihren Reihen. Ziegler durfte für den im Pokal noch gesperrten Weidenfeller ins Tor. Zudem spielten Kovac, Blaszczykowski, Petric und Klimowicz von Beginn an.

Der Bundesligist brauchte gegen die gastgebenden Magdeburger gerade einmal vier Minuten, um in Front zu gehen. Vor 25230 Zuschauern erzielte Ebi Smolarek die frühe Führung für die Dortmunder. Der Pole profitierte von einem Missverständnis in der Magdeburger Abwehr infolge eines indirekten Freistoßes.

Nach einer halben Stunde legten die Borussen nach. Neuzugang Diego Klimowicz durfte sich über seinen ersten Pflichtspieltreffer im BVB-Trikot freuen. Wieder sah die SC-Abwehr nicht gut aus. Nach einem Missverständnis überlupfte der Argentinier Keeper Beer mit dem Kopf. Doch die weiter engagierten Magdeburger gaben nicht auf: In der 43. Minute sorgte Agyemang für einen Hoffnungsschimmer, der Neuzugang aus Pfullendorf traf aus einem Strafraumgewühl heraus zum 1:2-Pausenstand.

So wurde es wieder spannend in Magdeburg. Agyemang traf kurz nach Wiederanpfiff nur den Pfosten, der 1. FCM war in dieser Phase die klar dominierende Mannschaft. So blieb es spannend in Sachsen-Anhalt - bis zur 75. Minute. Zu diesem Zeitpunkt nutzte ein weiterer Spieler die Gelegenheit, sich für seinen neuen Verein zu empfehlen. Mladen Petric steuerte das 3:1 per Kopf für den BVB bei und sorgte so für die Vorentscheidung zu Gunsten des Favoriten. Den Sack zu machte Klimowicz in der Nachspielzeit mit seinem zweiten Treffer zum 4:1-Endstand.

Der BVB hat seine Pflichtaufgabe erfüllt. Auslosung der zweiten Runde ist am Sonntag, 12. August, die zweite Runde steigt dann am 30./31. Oktober.

 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

1. FC Magdeburg
Aufstellung:
Beer
Prest    
Kallnik    
Fl. Müller    
Habryka    
Manai    
Agyemang    

Einwechslungen:
76. Kullmann     für Prest
76. Probst für Kallnik
84. von der Weth für Fl. Müller

Trainer:
Heyne
Borussia Dortmund
Aufstellung:
Wörns
Dede
Kehl
Blaszczykowski    
Tinga
Smolarek        
Klimowicz        
Petric    

Einwechslungen:
71. Buckley für Smolarek
83. Kruska für Blaszczykowski

Trainer:
Doll

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
0:2
Klimowicz (30.)
1:2
Agyemang (43.)
1:3
Petric (75.)
1:4
Klimowicz (90. + 1)
Gelbe Karten
Magdeburg:
Habryka
(1. Gelbe Karte)
,
Manai
(1.)
,
Kullmann
(1.)
Dortmund:
-

Spielinfo

Anstoß:
04.08.2007 15:30 Uhr
Stadion:
Stadion Magdeburg, Magdeburg
Zuschauer:
25230 (ausverkauft)
Schiedsrichter:
Dr. Helmut Fleischer (Sigmertshausen)

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine