Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

Borussia Dortmund

 - 

Hannover 96

 

0:1 (0:0)

Seite versenden

Borussia Dortmund
Hannover 96
1.
15.
30.
45.
46.
60.
75.
90.








Pokal-K.O. verschärft Krise in Dortmund

Hashemian sorgt für BVB-Aus

Die in der zweiten Halbzeit dezimierten Westfalen mussten sich mit dem 0:1 (0:0) bereits zum vierten Mal in der Geschichte des DFB-Pokals Hannover 96 geschlagen geben. Hashemian sorgte kurz vor dem Ende für den entscheidenden Treffer der Hecking-Elf, die damit in das Achtelfinale einzieht.

- Anzeige -
Vahid Hashemian (re.) dreht nach seinem Siegtor in der 86. Minute jubelnd ab.
Vahid Hashemian (re.) dreht nach seinem Siegtor in der 86. Minute jubelnd ab.
© dpa Zoomansicht

Dortmunds Trainer Bert van Marwijk reagierte nach dem enttäuschenden 1:1 in der Liga gegen Schlusslicht Bochum und änderte sein Team auf drei Positionen: Amedick ersetzte den zuletzt unsicheren Brzenska in der Innenverteidigung, Degen spielte für Tinga - Kringe rückte dafür ins Mittelfeld - und Valdez sollte als dritte Spitze für Ricken Akzente in der Offensive setzen. Bei Hannover gab es gegenüber dem 1:2 auf Schalke nur eine Umstellung, Yankov durfte für Fahrenhorst beginnen. Trainer Dieter hecking beorderte Vinicius wieder in die Innenverteidigung, Jankow spielte im Mittelfeld.

Die Borussia, die mit drei Spitzen auflief, ging engagiert in die Partie, musste aber bis zur 20. Minute auf die erste Torchance warten. Nach einer Flanke von Phillip Degen war valdez zur Stelle, doch der Flugkopfball des Ex-Bremers strich knapp am rechten Pfosten vorbei. Die Elf des in die Kritik geratenen Trainers Bert van Marwijk zeigte sich auch in der Folge bemüht, doch im Spiel nach vorne fehlte es an Kreativität und Durchschlagskraft. So hatte Hannover, das sicher in der Abwehr stand, zunächst kaum Probleme, startete aber selbst zu wenig Angriffe, um die verunsicherten Borussen zu überraschen. Die einzige Chance ergab sich kurz vor dem Halbzeitpfiff Youngster Rosenthal, dessen Schuss von Amedick gerade noch abgeblockt werden konnte.

Nach der Pause wurde es gleich turbulent. Nachdem 96-Stürmer Stajner frei vor dem Tor den Ball nicht traf, konnte nur kurze Zeit später BVB-Keeper Weidenfeller den durchgebrochenen Rosenthal nur unsanft stoppen, spielte zudem außerhalb des Strafraums den Ball mit der Hand und sah Rot (49.). Amateurtorhüter Pirson kam und hatte gleich Glück, dass Balitsch im Strafraum den Ball über das Tor jagte.

Hannover hatte in Überzahl nun mehr vom Spiel und auch die besseren Chancen, doch Pirson hielt den BVB-Kasetn sauber. Glück hatte er bei einem abgefälschten Cherundolo-Schuss, der knapp über dem Tor landete. In der umkämpften Partie hatte Dortmund in der Schlussphase durch Frei (81.) und Wörns (82.) zwei hochkarätige Chancen, doch 96-Torwart Enke zeigte sich als Meister seines Faches. Dies sollte sich für den BVB rächen, denn vier Minuten vor dem Ende war Hashemian zur Stelle und traf zum 0:1.

24.10.06
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Borussia Dortmund
Aufstellung:
Weidenfeller (4)    
P. Degen (3,5) , 
Amedick (2,5) , 
Wörns (4) , 
Dede (4)    
Kruska (4) - 
Pienaar (5)    
Kringe (5)    
Smolarek (4) - 
A. Frei (3)        
Valdez (5)    

Einwechslungen:
51. Pirson (3) für Pienaar
86. Tinga für A. Frei

Trainer:
van Marwijk
Hannover 96
Aufstellung:
Enke (2) - 
Cherundolo (3)    
Vinicius (2,5) , 
Zuraw (2,5)    
Tarnat (4) - 
Yankov (3) - 
Balitsch (4,5)        
Huszti (2,5) - 
Rosenthal (4)    
Stajner (3,5) , 
Hashemian (3)        

Einwechslungen:
66. Bruggink für Rosenthal
84. Jendrisek für Balitsch
90. Fahrenhorst für Hashemian

Trainer:
Hecking

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Hashemian (86., Rechtsschuss)
Rote Karten
Dortmund:
Weidenfeller
(49., Handspiel)
Hannover:
-
Gelbe Karten
Dortmund:
Kringe
(1. Gelbe Karte)
,
Valdez
(1.)
,
Dede
(1.)
,
A. Frei
(1.)
Hannover:
Balitsch
(1. Gelbe Karte)
,
Cherundolo
(1.)
,
Zuraw
(1.)

Spielinfo

Anstoß:
24.10.2006 19:30 Uhr
Stadion:
Signal-Iduna-Park, Dortmund
Zuschauer:
29000
Spielnote:  4
Schiedsrichter:
Dr. Felix Brych (München)   Note 1,5
lag beim Platzverweis und der kniffligen Strafraum-Situation (90./+3) richtig, etwas freigiebig beim Verteilen der Gelben Karten.
Spieler des Spiels:
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -