Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

VfL Osnabrück

 - 

Bor. Mönchengladbach

 

2:1 (1:1)

Seite versenden

VfL Osnabrück
Bor. Mönchengladbach
1.
15.
30.
45.


46.
60.
75.
90.


Gladbach präsentiert sich auch im Pokal auswärtsschwach

Menga erneut mit Doppelpack

Wie schon im letzten Ligaspiel traf der Osnabrücker Torjäger Menga gleich zweimal und war der Mann des Tages in der osnatel Arena. Die "Fohlen" schaffen es auch beim Drittligisten nicht, ihr Auswärtstrauma abzulegen.

Menga gegen El Fakiri
Doppeltorschütze: Menga (im Vordergrund) besiegte die Gladbacher fast im Alleingang.
© dpaZoomansicht

Nach dem 2:0 gegen Wilhelmshaven gab es zwei Änderungen: Nouri und Großöhmichen spielten für Schanda und Chitsulo von Beginn an. Bei Gladbach durfte im Vergleich zum 1:2 in Berlin Ersatzkeeper Heimeroth für Keller ran. Gladbach-Trainer Jupp Heynckes ließ weitere Änderungen folgen: Ins Team rutschten Helveg, El Fakiri, Degen, Sonck und Rafael. Kirch, Compper, Delura, Insua und Neuville blieben draußen.

Die Hausherren erwischten den besseren Start in die Partie und gingen nach 17 Minuten durch Torjäger Menga nach Vorarbeit von Aziz in Führung. Die "Fohlen" reagierten keineswegs geschockt und antworteten prompt: Nur drei Minuten später nutzte Sonck einen Abwehfehler und köpfte zum 1:1-Ausgleich ein.

Danach verflachte die Partie zusehends. Kaum noch Torgelegenheiten gab es in der osnatel Arena zu sehen, da beide Abwehrreihen gut sortiert waren und wenig Torszenen zuließen. So ging es mit dem 1:1 in die Pause.

- Anzeige -

In der 58. Minute schlug der bärenstarke Menga erneut zu, der schon im letzten Ligaspiel gegen Wilhelmshaven beide Treffer für den VfL erzielte. Auch gegen die Gladbacher erzielte der Kongolese einen Doppelpack. Diesmal traf er mit einem platzierten Schuss von der Strafraumgrenze. Keeper Heimeroth war chancenlos.

Die Gladbacher taten insgesamt zu wenig, um die Partie noch einmal zu drehen. Vor allem in der Offensive blieb der Bundesligist zu ungefährlich. Auch in der Schlussviertelstunde blieb die Hintermannschaft der Gastgeber stabil. So verwaltete Osnabrück das Ergebnis erfolgreich und steht überraschend im Achtelfinale des DFB-Pokals.

25.10.06
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

VfL Osnabrück
Aufstellung:
Gößling (3) - 
Tredup (4) , 
Cichon (2,5)    
Ndjeng (3,5) , 
A. Schäfer (3) - 
Enochs (2,5)    
Großöhmichen (3,5)    
Menga (1)        
Nouri (4)    
Aziz (2,5) - 
Reichenberger (4,5)    

Einwechslungen:
62. Schanda     für Nouri
76. Chitsulo für Reichenberger
84. de Jong für Großöhmichen

Trainer:
Wollitz
Bor. Mönchengladbach
Aufstellung:
Heimeroth (4) - 
Helveg (4)    
Levels (5)    
Zé Antonio (4) , 
Kluge (4,5)        
D. Degen (3,5) , 
Thijs (4,5) , 
El Fakiri (5)    
Sonck (4)    
Kahe (5)    
Rafael (4)

Einwechslungen:
73. Delura für El Fakiri
73. Neuville für Kahe
77. Compper für Kluge

Trainer:
Heynckes

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Menga (17., Rechtsschuss, Aziz)
1:1
Sonck (20., Kopfball, Helveg)
2:1
Menga (58., Rechtsschuss, Großöhmichen)
Gelbe Karten
Osnabrück:
Cichon
(2. Gelbe Karte)
,
Enochs
(1.)
,
Schanda
(1.)
Gladbach:
Kluge
(1. Gelbe Karte)
,
Helveg
(1.)
,
Levels
(1.)

Spielinfo

Anstoß:
25.10.2006 19:30 Uhr
Stadion:
Osnatel-Arena, Osnabrück
Zuschauer:
18500 (ausverkauft)
Schiedsrichter:
Manuel Gräfe (Berlin)   Note 2
sicherer, fehlerloser Leiter in einem fairen Spiel.
Spieler des Spiels:
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -