Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Hansa Rostock

Hansa Rostock

3
:
2

Halbzeitstand
3:1
VfB Stuttgart

VfB Stuttgart


HANSA ROSTOCK
VFB STUTTGART
15.
30.
45.
60.
75.
90.

2. Runde: Hansa Rostock - VfB Stuttgart 3:2 (3:1)

Frühes Hitzlsperger-Tor weckt Hansa

Nach dem 0:1 in Karlsruhe musste Rostocks Trainer Frank Pagelsdorf auf einer Position umstellen: Der verletzte Stürmer di Salvo (Muskelfaserriss) wurde durch Arvidsson ersetzt.

Giovanni Trapattoni, der Coach des VfB Stuttgart, baute nach dem 1:1 in Leverkusen seine Anfangsformation wie folgt um: Babbel, der das letzte Mal Ende August in der Bundesliga ein Pflichtspiel bestritt, durfte nun erstmals wieder in der Abwehrzentrale ran. Dafür rotierte Delpierre raus. Cacau und Streller waren ebenso nicht von Anfang an dabei, dafür kamen Meißner und der in der Bundesliga Rot-gesperrte Tomasson zum Zug.


Die 2. Runde im Überblick


Der Bundesligist legte einen Traumstart hin: Schon nach drei Minuten schlenzte Nationalspieler Thomas Hitzlsperger einen Freistoß aus 25 Metern in den Winkel, der verdutzte Hansa-Keeper Schober war chancenlos.

Doch das schnelle 1:0 gab den Schwaben keine Sicherheit. Vielmehr überwand die Pagelsdorf-Elf den Schock schnell und machte sich auf zur Aufholjagd. In der 16. Minute setzte sich Rade Prica gelungen über rechts gegen Magnin durch und passte zu Schied, der den Ausgleich markierte. Nun hatte Rostock Lunte gerochen. Zwar mussten die Ostseestädter noch eine Chance des dänischen Nationalstürmers Tomasson überstehen, doch kurz darauf bugsierte Prica nach einer Ecke von Rydlewicz den Ball zur verdienten 2:1-Führung für Hansa ins VfB-Tor (23.). Damit nicht genug: Kurz vor der Pause machte Arvidsson, der beim letzten Pokal-Duell der beiden Teams im Viertelfinale 1999 beide Tore zum 2:1-Sieg von Hansa geschossen hatte, mit einem 15-Meter-Schuss das 3:1 - VfB-Keeper Hildebrand war erneut chancenlos.

Im zweiten Abschnitt verstärkte der VfB natürlich die Offensive und wollte das Spiel nochmal drehen. Aber bis auf einen Pfostenkopfball von Meißner nach einer Gentner-Flanke brachten die Schützlinge von Trapattoni lange Zeit nicht zu Stande. In der 82. Minute wurden die Bemühungen der Schwaben dann doch noch zumindest mit dem Anschlusstreffer belohnt. Doch obwohl der VfB in den verbleibenden Schlussminuten alles nach vorne warf, wollte dem Bundesligist der Ausgleich nicht mehr gelingen.

Trotz eines frühen Führungstores strahlte der VfB an der Ostsee keine Souveränität aus und schied verdient aus. Zweitligist Rostock lieferte vor allem eine starke erste Hälfte ab und legte da den Grundstein für den Einzug ins Achtelfinale.

 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Hansa Rostock
Aufstellung:
Schober (2,5) - 
Brecko (3) , 
Sebastian (2,5) , 
Gledson (2,5) , 
M. Hartmann (3) - 
Bülow (3,5) - 
Rydlewicz (2,5)    
Lapaczinski (3,5)    
Prica (1,5)        
Arvidsson (3)        

Einwechslungen:
46. C. Lange (4,5)     für Prica
79. Pohl für Lapaczinski
90. A. Müller für Arvidsson


Trainer:
Pagelsdorf
VfB Stuttgart
Aufstellung:
Hildebrand (3) - 
Stranzl (5) , 
Babbel (5) , 
Magnin (3)    
Meißner (4,5)    
Soldo (4,5)    
Tiffert (4,5)    
Hitzlsperger (3,5)        
Ljuboja (3,5)    
Tomasson (4,5)

Einwechslungen:
46. Gentner (3,5) für Soldo
52. Streller (4,5) für Hitzlsperger
67. Grönkjaer für Tiffert

Trainer:
Trapattoni

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Hitzlsperger (3., direkter Freistoß, Linksschuss)
1:1
von Walsleben-Schied (16., Rechtsschuss, Prica)
2:1
Prica (28., Linksschuss, Rydlewicz)
3:1
Arvidsson (41., Rechtsschuss, Rydlewicz)
3:2
Ljuboja (82., Rechtsschuss, Magnin)
Gelbe Karten
Rostock:
C. Lange
(1. Gelbe Karte)
,
Rydlewicz
(2.)
Stuttgart:
Magnin
(1. Gelbe Karte)
,
Meißner
(1.)

Spielinfo

Anstoß:
26.10.2005 19:30 Uhr
Stadion:
Ostseestadion, Rostock
Zuschauer:
13000
Schiedsrichter:
Dr. Franz-Xaver Wack (Biberbach)   Note 2
ordentlich, pfiff das unabsichtliche Handspiel von Stranzl im Strafraum zurecht nicht (33.)

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine