Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Rot-Weiß Erfurt

Rot-Weiß Erfurt

2
:
4

Halbzeitstand
1:2
1. FC Kaiserslautern

1. FC Kaiserslautern


ROT-WEIß ERFURT
1. FC KAISERSLAUTERN
15.
30.
45.
60.
75.
90.

2. Runde: Rot-Weiß Erfurt - 1. FC Kaiserslautern 2:4 (1:2)

FCK mit Problemen beim Regionalligisten

Erfurts Coach Pavel Dotchev veränderte sein Team gegenüber dem 1:0-Heimsieg gegen den Chemnitzer FC in der Regionalliga Nord auf lediglich einer Position: David kam statt Carsten Weis zum Einsatz. Auf Seiten des Bundesligisten nahm Trainer Michael Henke im Vergleich zur 1:4-Auswärtsniederlage bei Borussia Mönchengladbach drei personelle Veränderungen vor: Im Tor stand Ernst für Macho, in der Abwehrkette kam Schönheim statt Wenzel zum Einsatz, in der Offensive spielte Zandi statt Seitz.


Die 2. Runde im Überblick


FCK-Coach Michael Henke hoffte, dass sich sein Team durch einen Sieg gegen den letztjährigen Zweitligisten in der Bundesliga verloren gegangenes Selbstvertrauen zurückholen könnte.

Doch zu Beginn präsentierten sich die "Roten Teufel" alles andere als selbstbewusst, ein Klassenunterschied war gegen aufopferungsvoll kämpfende Erfurter nicht festzustellen.

Dann aber fanden die Pfälzer besser ins Spiel und gingen durch einen Doppelschlag von Sanogo mit 2:0 in Führung (25., 27.). Doch die Partie blieb spannend, da David noch vor der Pause per direkt verwandeltem Freistoß für die Gastgeber zum 1:2 verkürzen konnte (38.).

In den zweiten 45 Minuten drängten die Thüringer in einem echten Pokal-Fight auf den Ausgleich, während bei den Lauterern die Verunsicherung spürbar war, die dann in der 68. Minute weiter zunahm, als Mensah bei einem Konter den viel umjubelten 2:2-Ausgleich für die Gastgeber erzielte.

Ausgerechnet ein ehemaliger Erfurter war es dann, der nahezu im Gegenzug wiederum die Führung für den Bundesligisten erzielte. Engelhardt, der von 1994 bis 2001 das Rot-Weiße Trikot getragen hatte, staubte in der 68. Minute zum 3:2 für die Pfälzer ab. Und als dann wenig später Lauterns Torschütze vom Dienst, Halil Altintop, alleine vor Orlishausen das 4:2 markierte (75.), war der Widerstand der Erfurter nahezu erschöpft, so dass der FCK das Ergebnis über die Zeit bringen konnte.

Kaiserslautern zog nach harter Gegenwehr der Erfurter glücklich in das Achtelfinale des DFB-Pokals ein, während die Dotchev-Truppe sich von nun an auf die Regionalliga Nord konzentrieren kann.

 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Rot-Weiß Erfurt
Aufstellung:
Orlishausen (3,5) - 
Nowak (3)    
Holst (4) , 
Bertram (4,5)    
Six (4)    
Brunnemann (3,5)    
Pätz (3,5) , 
David (3,5)        
Schnetzler (4) - 
Hebestreit (3,5) , 
Mensah (3,5)        

Einwechslungen:
74. Stark für Bertram
78. A. Anicic für Mensah
83. Kacani für David

Trainer:
Dotchev
1. FC Kaiserslautern
Aufstellung:
Th. Ernst (3,5) - 
Riedl (4)    
Pletsch (5)        
Schönheim (4) , 
Blank (4) - 
Nerlinger (3,5) - 
Zandi (4,5)    
Skela (3,5)    
Engelhardt (3,5)    
Halil Altintop (2,5)    
Sanogo (2)            

Einwechslungen:
46. Hertzsch (4,5) für Pletsch
78. Reuter für Zandi
85. Jancker für Sanogo

Trainer:
Henke

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Sanogo (25., Rechtsschuss, Engelhardt)
0:2
Sanogo (27., Rechtsschuss, Halil Altintop)
1:2
David (38., direkter Freistoß, Rechtsschuss)
2:2
Mensah (68., Linksschuss, Hebestreit)
2:3
Engelhardt (70., Rechtsschuss, Halil Altintop)
2:4
Halil Altintop (75., Rechtsschuss, Zandi)
Gelbe Karten
Erfurt:
Six
(1. Gelbe Karte)
,
Brunnemann
(2.)
,
Nowak
(1.)
K'lautern:
Pletsch
(1. Gelbe Karte)
,
Riedl
(1.)
,
Skela
(1.)

Spielinfo

Anstoß:
25.10.2005 19:30 Uhr
Stadion:
Steigerwaldstadion, Erfurt
Zuschauer:
10300
Schiedsrichter:
Thorsten Schriever (Wurster Nordseeküste)   Note 3,5
kleinlich, aber ohne größere Probleme

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine