Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
- Anzeige -

Bayern München II

 - 

Werder Bremen

 

0:1 (0:0)

Werder Bremen
Seite versenden

Spielinfos

Anstoß: Sa. 26.08.1995 15:30, 1. Runde - DFB-Pokal
Stadion: Stadion an der Grünwalder Straße, München
Bayern München II   Werder Bremen
BILANZ
1 Siege 2
0 Unentschieden 0
2 Niederlagen 1
7
6
5
4
3
2
1
1
2
3
4
5
6
7
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Gesamt
Heim
Auswärts

Bayern München II - Vereinsnews

Traumtor von Steeven Ribéry
Gegen die Abstiegsbedrohten Gäste vom VfR Garching setzte der FC Bayern München II seine Siegesserie fort. Dabei gelang Steeven Ribéry, dem 19-jährigen Bruder des aktuell verletzten Bayern-Stars Franck Ribéry ein spektakulärer Treffer per Seitfallzieher zum 2:0-Endstand. BFV.TV präsentiert die Highlights. ... [zum Video]
 
Vogel übernimmt ab Sommer Bayerns U23
Der FC Bayern München ordnet seinen Nachwuchsbereich neu. Da Erik ten Hag nach dieser Saison wieder in seine niederländische Heimat zurückkehren wird, steigt Heiko Vogel von der U19 auf und übernimmt die U23 von ten Hag. Dies bestätigte Klubboss Karl-Heinz Rummenigge am Mittwoch. ... [weiter]
 
Bamberg und die
Nach dem 22. Spieltag war Eintracht Bamberg in der Regionalliga Bayern mit 15 Zählern noch abgeschlagenes Schlusslicht. Drei Siege, zwei Unentschieden und eine Niederlage später befinden sich die Oberfranken zumindest wieder auf dem Abstiegsrelegationsplatz. Die "Mission Impossible" wird langsam gar nicht mehr so unmöglich, wie noch vor einigen Wochen. Am Freitag (19 Uhr) empfängt die Eintracht den FC Bayern II. Dabei kommt es zu einem ganz besonderen Aufeinandertreffen. ... [weiter]
 
Görtler: Küsschen für den Derbyhelden der Bayern
Das "kleine" Münchner Derby geht an die Bayern: Der FCB II bezwang 1860 München II mit 1:0 und bleibt in der Regionalliga Bayern damit vor den Löwen. Lukas Görtler wurde mit einem Schlenzer zum Derbyhelden - und wurde danach mit Küsschen belohnt. Die Highlights im Video... ... [zum Video]
 
Geteilte Stadt: Bayern stechen Löwen aus
"Wir haben die Verhältnisse geradegerückt, heute hat die Mannschaft gewonnen, die es mehr wollte", sagte der überglückliche Lukas Görtler nach dem Münchner Derby. Genau wie bei den ersten Mannschaften von Bayern München und 1860 München behalten auch in der Regionalliga die Roten die Überhand. Prestige ist das eine, doch sportlich gesehen wurden die Rollen ebenfalls verteilt. ... [weiter]
 
 
 
 
 

Werder BremenWerder Bremen - Vereinsnews

Eine ungewohnte Rolle für Sebastian Prödl: Im Derby gegen den HSV musste der Nationalspieler aus Österreich auf der linken Abwehrseite aushelfen. Skripniks Plan ging auf - der gelernte Innenverteidiger spielte solider als der zuletzt überforderte Youngster Janek Sternberg. Eine Variante, die sich auch in Paderborn und bis zum Saisonende anbietet. ... [weiter]
 
Vorsicht, Schwindelgefahr! Das Bundesliga-Trainerkarussell
Vorsicht, Schwindelgefahr! Das Bundesliga-Trainerkarussell
Vorsicht, Schwindelgefahr! Das Bundesliga-Trainerkarussell
Vorsicht, Schwindelgefahr! Das Bundesliga-Trainerkarussell

 
Prödls Plan:
Eine Radeltour ins Grüne nach dem umjubelten Sieg im Nord-Derby. Eitel Sonnenschein bei Werder Bremen, zumal der Sprung auf Platz sieben in der Tabelle glückte. Die Hanseaten haben wieder gute Karten im Kampf um Europa. So sieht es auch Sebastian Prödl, der zu dem möglichen Showdown in Dortmund am letzten Spieltag meint: "Wir wollen Kloppo den Abschied versauen." Aufregung gibt es derweil um Sportdirektor Rouven Schröder, der angeblich als Dufner-Nachfolger bei Hannover im Gespräch ist. Manager Thomas Eichin will ihn nicht gehen lassen. ... [weiter]
 
Schröder stellt klar:
Haben die personellen Veränderungen bei Hannover 96 auch Auswirkungen auf Werder Bremen? Gerüchteweise wurde am Montag Werder-Sportdirektor Rouven Schröder als Nachfolgekandidat bei einem möglichen Abgang von 96-Manager Dirk Dufner gehandelt. Schröder bezeichnete dies als "reine Spekulation" und stellte gegenüber kicker online klar: "Es besteht kein Kontakt zu Hannover 96." Geschäftsführer Sport Thomas Eichin wollte sich nicht mit einem Abschied seines Mitarbeiters beschäftigen: "Ich habe Rouven Schröder nicht vor einem Jahr geholt, um ihn jetzt sofort wieder gehen zu lassen." ... [Alle Transfermeldungen]
 
Di Santo entscheidet kerniges Nord-Derby
Das 102. Nordderby zwischen Bremen und Hamburg wird gewiss nicht als das aufregendste in die Geschichte eingehen. Historisch war es dennoch, denn Werder Bremen feierte in einem umkämpften, aber wenig hochklassigen Spiel, einen Minimalerfolg und fuhr den 500. Heimspielsieg der Bundesliga-Geschichte ein. Zugleich beendete der SVW seine jüngste Negativserie von vier sieglosen Spielen nacheinander, während der Abstieg für den Hamburger SV, der seit nunmehr neun Partien auf einen Dreier wartet, immer näher rückt. ... [weiter]
 
 
 
 
 
21.04.15
 
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -
- Anzeige -