Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

- Anzeige -
Eintracht Frankfurt
2
:
2

nach Verlängerung
2:2 (2:1)
Werder Bremen
 

Eintracht Frankfurt

Werder Bremen

 

Spielinfos

Anstoß: Do. 25.04.1991 00:00, Halbfinale - DFB-Pokal
Stadion: Waldstadion, Frankfurt
Eintracht Frankfurt   Werder Bremen
BILANZ
3 Siege 1
1 Unentschieden 1
1 Niederlagen 3
7
6
5
4
3
2
1
1
2
3
4
5
6
7
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Gesamt
Heim
Auswärts

Eintracht FrankfurtEintracht Frankfurt - Vereinsnews

Oczipka:
Bei Eintracht Frankfurt weiß man nicht so recht, wie man die erste Rückrunden-Niederlage einordnen soll. "Ich habe selten so ein Bundesligaspiel erlebt", sagt Bastian Oczipka. Einigkeit herrscht weitgehend in der Beurteilung des Schiedsrichter-Gespanns: Peter Sippel und seine Kollegen haben der Eintracht zwei Elfmeter verwehrt. ... [weiter]
 
4:2! Stuttgarter Offensive entführt drei Punkte
Der VfB Stuttgart rast weiter auf der Überholspur! Mit dem 4:2 in Frankfurt distanzierten sich die Schwaben noch weiter von der Abstiegszone und können nach vier Ligadreiern in Serie von einem echten Lauf sprechen. Ärgern muss sich derweil die Eintracht, die im Grunde auf Augenhöhe war: Doch nicht genutzte Chancen und ein unnötiger Platzverweis für Zambrano - kurz nachdem VfB-Akteur Didavi vom Platz geschickt wurde - machte der SGE das Unternehmen Punktgewinn letztlich zunichte. ... [weiter]
 
In die Karten wollte sich Armin Veh vor dem Spiel von Eintracht Frankfurt gegen den VfB Stuttgart am Samstag nicht wirklich schauen lassen. Personell ließ er viele Fragen offen, immerhin verriet er, dass sowohl Yanni Regäsel als auch Änis Ben-Hatira im Kader stehen werden. ... [weiter]
 
Siegertypen und Rekordspieler
Siegertypen und Rekordspieler
Siegertypen und Rekordspieler
Siegertypen und Rekordspieler

 
Dardai:
Auch bei der Pressekonferenz vor dem Heimspiel gegen Borussia Dortmund musste sich Hertha-Coach Pal Dardai am Donnerstag noch einmal zum Thema Änis Ben-Hatira äußern. Der Ungar verteidigte das Vorgehen des Klubs nach den Handgreiflichkeiten des Spielers gegen Teamkollege Mitchell Weiser - und konnte sich eine Prise Ironie nicht verkneifen. ... [weiter]
 
 
 
 
 

Werder BremenWerder Bremen - Vereinsnews

Kobylanski verlässt Werder Bremen
Martin Kobylanski ist nicht länger ein Bremer. Der 21-jährige Offensivspieler hat den SV Werder verlassen und spielt ab sofort für Lechia Danzig. Beim polnischen Erstligisten unterschrieb der frühere deutsche und polnische Junioren-Nationalspieler einen Vertrag bis Mitte 2018 und wird dort die Rückennummer 11 tragen. ... [Alle Transfermeldungen]
 
Skripnik will Geschichte schreiben
Raus aus dem Abstiegskampf in der Meisterschaft, rein ins Vergnügen des DFB-Pokals. So sehen sie bei Werder Bremen das Viertelfinale im Cupwettbewerb bei Bayer Leverkusen. "Wir können Geschichte schreiben", meint Viktor Skripnik im Vorfeld. Erstmals seit 2010 könnte der Nord-Klub, der seiner großen Pokal-Tradition hinterher trauert, wieder ins Halbfinale einziehen. Damit dies gelingen kann, hofft der Werder-Trainer auf den Einsatz des angeschlagenen Anthony Ujah. ... [weiter]
 
Das Lob für Guwara und Kleinheisler
Es gab viele Verlierer bei Werder Bremen bei der 1:5-Niederlage in Gladbach. Die meisten Profis bei dem Nord-Klub spielten unter Form. Zwei Ausnahmen: Obwohl sie auch nicht fehlerlos blieben, er-warben sich zwei Neuer ein Sonderlob und zählten zu den Gewinnern: Leon Guwara, der Debütant, sowie Laszlo Kleinheisler, der erstmals in der Startelf stand. ... [weiter]
 
Rekordmann Müller - Pizarro überholt Kirsten
Rekordmann Müller - Pizarro überholt Kirsten
Rekordmann Müller - Pizarro überholt Kirsten
Rekordmann Müller - Pizarro überholt Kirsten

 
5:1! Gladbacher Offensive überrollt schwache Bremer Abwehr
Erst am 15. Dezember 2015 im DFB-Pokal-Achtelfinale hatte der SV Werder Bremen seine Spuren in Gladbach hinterlassen (4:3), nun folgte das Gastspiel in der Bundesliga. Die Borussen ließen sich dieses Mal aber nicht von den Norddeutschen überraschen, sondern dominierten von Beginn an. Letztlich sprang ein etwas zu deutliches 5:1 heraus, mit dem die Hausherren nicht nur ihren Freitags-Fluch ad acta legten, sondern auch den ersten Dreier 2016 feierten. Für Bremens Pizarros war es demnach ein Abend zum Vergessen - trotz Tor und Bundesliga-Jubiläum. ... [weiter]
 
 
 
 
 
08.02.16
 
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -
- Anzeige -