Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
- Anzeige -

Karlsruher SC

 - 

1. FC Nürnberg

 
Karlsruher SC

1:0 (0:0)

1. FC Nürnberg
Seite versenden

Spielinfos

Anstoß: Di. 29.11.1988 00:00, 2. Runde - DFB-Pokal
Stadion: Wildparkstadion, Karlsruhe
Karlsruher SC   1. FC Nürnberg
BILANZ
3 Siege 1
2 Unentschieden 2
1 Niederlagen 3
7
6
5
4
3
2
1
1
2
3
4
5
6
7
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Gesamt
Heim
Auswärts

Karlsruher SCKarlsruher SC - Vereinsnews

Restprogramm oben: Spannung hinter dem FCI
Für RB Leipzig sind die Chancen auf den Aufstieg nach dem 0:1 bei St. Pauli auf ein Minimum geschrumpft, Ingolstadt kann den Aufstiegssekt nach den Ergebnissen vom Wochenende fast schon kaltstellen. Zwischen Kaiserslautern, Darmstadt, Karlsruhe und Braunschweig liegen indes nur vier Punkte. Hochspannung im Aufstiegsrennen! ... [weiter]
 
Mugosa hat sofort die passende Antwort
Aue fightete gegen Karlsruhe leidenschaftlich und fuhr im Abstiegsrennen einen verdienten und immens wichtigen 3:1-Erfolg ein. Mit Lauf- und Zweikampfstärke hielt Erzgebirge die Gäste im ersten Durchgang meist in Schach und profitierte bei seiner Führung von katastrophalem Abwehrverhalten der Badener. Der KSC erzielte im zweiten Abschnitt den Ausgleich, weil der FCE das überfällige 2:0 verpasste. Doch die Veilchen schlugen zurück und sicherten sich in der Schlussphase den Dreier. ... [weiter]
 
Kauczinski:
Dem Karlsruher SC steht im Kampf um den Bundesligaaufstieg eine undankbare Aufgabe bevor. Für Gegner Erzgebirge Aue geht es um das nackte Überleben, das Schlusslicht benötigt für den Klassenerhalt jeden Zähler und wird sich daher mit allen Mitteln wehren. KSC-Trainer Markus Kauczinski sieht dennoch keine Veranlassung dafür, die Marschroute zu verändern. ... [weiter]
 
Hennings - der Doppelpacker
Das 2:1 gegen Greuther Fürth bedeutete für den Karlsruher SC einen wichtigen Dreier im Rennen um die Aufstiegsplätze in die Bundesliga. Durch Darmstadts Patzer in Leipzig belegen die Badener seit Samstag den Relegationsplatz. Ein Akteur zeigte einmal mehr seine Torgefahr und traf zum wiederholten Male doppelt. Sein Name: Rouwen Hennings. ... [weiter]
 
Röcker lädt Hennings zweimal ein
Karlsruhe hat einen wichtigen Dreier im Aufstiegskampf gelandet und das abstiegsbedrohte Fürth mit 2:1 besiegt. Zwar lag die passive SpVgg durch einen Premierentreffer von U-23-Kapitän Rapp lange in Führung, doch zwei folgenschwere Fehler von Röcker luden den KSC in Person von Hennings zweimal ein. Während die Badener auf Rang drei springen, müssen die Franken weiter um den Klassenerhalt zittern. Kleeblatt-Coach Mike Büskens bleibt ohne Sieg (0/4/4). ... [weiter]
 
 
 
 
 

1. FC Nürnberg1. FC Nürnberg - Vereinsnews

Blum fühlt sich
Das Spiel schien den gleichen Verlauf zu nehmen, wie so viele zuvor in dieser Rückrunde. Auch in der Partie bei Spitzenreiter FC Ingolstadt ließ der 1. FC Nürnberg zunächst beste Chancen aus, ehe plötzlich der Gegner in Führung ging, in diesem Fall durch ein von Javier Pinola unbedrängt erzieltes Eigentor. Doch anders als etwa gegen Heidenheim, Bochum oder in Leipzig schafften es die Franken am Montagabend, den Nackenschlag eines Gegentors wegzustecken. ... [weiter]
 
Pinola: Erst Pechvogel, dann Vorlagengeber
Der FC Ingolstadt und der 1. FC Nürnberg haben sich mit einem gerechten Unentschieden getrennt. Damit bleibt der Tabellenführer zum sechsten Mal in Serie ungeschlagen und kann sein Meisterstück am Sonntag vollenden. Die Franken waren in den ersten 45 Minuten leicht überlegen, nach Wiederbeginn forcierten die Schanzer den Druck - hatten am Ende aber Glück. ... [weiter]
 
Für Nürnbergs Weiler
Am letzten Spieltag gelang es dem 1. FC Nürnberg seine schwarze Serie von sieben Spielen ohne Dreier zu stoppen. Durch den 2:0-Heimerfolg gegen Sandhausen rangiert die Elf von Trainer René Weiler mit 38 Zählern auf dem elften Platz und sollte den Klassenerhalt so gut wie sicher haben. Deshalb können die Franken am heutigen Montag (LIVE! ab 20.15 Uhr bei kicker.de) bei Spitzenreiter FC Ingolstadt auch befreit aufspielen. Hinter dem Einsatz eines Trios steht derzeit allerdings noch ein Fragezeichen. ... [weiter]
 
Hasenhüttl:
Ralph Hasenhüttl gibt sich realistisch. "59 Punkte werden nicht reichen", sagte der Trainer des Tabellenersten FC Ingolstadt am Donnerstag. Trotz bester Aussichten auf den Sprung in die Bundesliga will sich der Coach vier Spiele vor dem Saisonende nicht zurücklehnen und am besten gleich gegen den 1. FC Nürnberg nachlegen - und aufsteigen? Spielt die Konkurrenz mit, ist das am Montag bereits möglich. Der Ausfall von Marvin Matip soll dabei keine Rolle spielen. ... [weiter]
 
Stark: Freiburg interessiert, Werder unterkühlt
"Alles ist vorstellbar", sagt Niklas Stark (20) über seine Zukunft. Der defensive Mittelfeldspieler, der die deutsche U 19 im vergangenen Sommer zum EM-Titel führte, ist noch bis 2018 an den 1. FC Nürnberg gebunden, hat aber schon zahlreiche Interessen auf sich gezogen. Wenngleich die Forderung des finanziell nicht auf Rosen gebetteten Zweitligisten - angeblich fünf bis sechs Millionen Euro - zunächst einmal abschreckend wirken. Während Werder Bremen, das Stark mehrfach beobachtet hat, momentan unterkühlt auf die Personalie reagiert, hat Bayer Leverkusen zumindest für kommende Saison bereits definitiv abgewunken. Der SC Freiburg ist dagegen wie in der Winterpause stark interessiert, allerdings nicht annähernd bereit, die FCN-Forderungen zu erfüllen. ... [Alle Transfermeldungen]
 
 
 
 
 
06.05.15
 
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -
- Anzeige -