Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

22.02.2013, 14:30

Gladbach/Dortmund: Nationalspieler vor freundlichem Empfang

Reus: Die Rückkehr des "verlorenen Sohnes"

Für Marco Reus wird der Sonntag aller Voraussicht nach ein hoch emotionaler Tag werden: Denn erstmals seit seinem Wechsel im letzten Sommer von Borussia Mönchengladbach zu Borussia Dortmund kehrt der Nationalspieler an seine alte Wirkungsstätte zurück. Doch Pfiffe muss der 23-Jährige wohl nicht erwarten, im Gegenteil: In beiden Fanlagern genießt er höchste Wertschätzung.

Marco Reus und Tony Jantschke
Die Freundschaft zwischen Dortmunds Reus (li.) und Gladbachs Jantschke wird am Sonntag für 90 Minuten ruhen.
© picture allianceZoomansicht

An seine drei Jahre bei den Fohlen denkt der wieselflinke Offensivspieler gerne zurück: "Gladbach hat es mir ermöglicht, dass ich jetzt da bin, wo ich bin. Das wird immer ein besonderer Verein für mich bleiben", dankte Reus seinem ehemaligen Arbeitgeber.

Kein Wunder, denn in 97 Ligaspielen für die Mönchengladbacher gelangen ihm 36 Tore und 24 Vorlagen. Angesichts der gezeigten Leistungen wurde es schnell dem letzten Fohlen-Fan klar, dass dieses Juwel nicht lange zu halten sein wird. Dass er dann den Weg zurück in seine Dortmunder Heimat ging und nicht den Verlockungen des Branchenprimus FC Bayern aus München erlag, machte den Abschied für die Anhänger erträglicher. Und so wird Reus am Samstag von beiden Seiten wohl mit viel Applaus bedacht werden.

- Anzeige -

Max Eberl geht jedenfalls von einem herzlichen Empfang für den "verlorenen Sohn" aus: "Unsere Fans haben ein feines Gespür, sie werden Marco Reus sehr positiv empfangen. Alles andere wäre enttäuschend", so der Sportdirektor.

Auf die eigenen Befindlichkeiten oder gar alte Freundschaften wird Reus aber zumindest während den 90 Minuten auf dem Platz keine Rücksicht nehmen können. Bereits im Hinspiel beim 5:0 zeigte er sich von seiner Sahneseite und schenkte Keeper Marc-Andre ter Stegen gleich zwei Tore ein (kicker-Note: 1,0). Lediglich auf einen Jubel nach seinen Treffern verzichtete er aus Respekt vor den alten Kollegen.

Und auch am Sonntag müssen die Gladbacher Verteidiger höllisch auf Reus aufpassen. Denn BVB-Coach Jürgen Klopp gehen in Abwesenheit der gesperrten Robert Lewandowski und Julian Schieber die Stürmer aus. Und selbst hinter einem Einsatz von Jakub Blaszczykowski (Muskelprobleme) steht noch ein Fragezeichen.

Gut möglich, dass Reus, der beim BVB bisher vorrangig über die Flügel kommt, in das Sturmzentrum rückt. Kein Problem für ihn, denn bereits in seinem letzten Jahr in Gladbach bekleidete er diese Rolle. Erster Kandidat für die vorderste Front ist aber Mario Götze, kongenialer Partner von Reus im schwarz-gelben Dress.

"So gern wie er in Gladbach war, so leicht ist es ihm gefallen, in Dortmund anzukommen"Jürgen Klopp über Marco Reus

Die Flexibilität von Reus im Offensivbereich ist auch ein Sinnbild seiner gelungenen Integration beim BVB. Weit schneller als manch anderer Neuzugang freundete er sich mit dem anspruchsvollen Dortmunder Vollgas-Stil an. Zudem besitzt er als gebürtiger Dortmunder, der in der Jugend beim BVB ausgebildet wurde, auch ein enorm hohes Identifikationspotenzial. Kein Trikot ging in Dortmund im bisherigen Saisonverlauf öfters über den Ladentisch als das mit der Nummer elf. In dieser Kategorie sticht Reus mittlerweile sogar Götze oder Mats Hummels aus.

Sportlich steht Reus bei den Schwarz-Gelben trotz der Hypothek der rund 17 Millionen Euro teuren Ablösesumme längst außerhalb jeglicher Diskussionen. Wettbewerbsübergreifend traf er bereits 15-mal, alleine elfmal erzielte er dabei das so wichtige 1:0 für seine Farben. Nicht nur Ilkay Gündogan, selbst einer der "fantastischen Vier", lobt den "überragenden Abschluss und unglaubliche Schusstechnik" seines Mitspielers. Fähigkeiten, die Reus am Sonntag auch gegen seine alte Liebe in die Waagschale werfen wird.

Statistiken zum 23. Spieltag in Bildern
Fink, die Kobra und hungrige Wölfe
Trapp und Meier
SC Freiburg - Eintracht Frankfurt

Herausragend: Alexander Meier erzielte beide Eintracht-Treffer in der Hinrundenbegegnung. Er ist der einzige Akteur aus beiden Kadern, der mehrfach gegen den Gegner traf. Zuvor war er schon beim 2:0 in Freiburg am 12. 9. 2009 mit einem Tor dabei. Bisherige Bilanz dieser Paarung: 5-1-3
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
22.02.13
 

- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -
- Anzeige -

weitere Infos zu Reus

Vorname:Marco
Nachname:Reus
Nation: Deutschland
Verein:Borussia Dortmund
Geboren am:31.05.1989

- Anzeige -

Vereinsdaten

Vereinsname:Borussia Dortmund
Gründungsdatum:19.12.1909
Mitglieder:108.000 (01.07.2014)
Vereinsfarben:Schwarz-Gelb
Anschrift:Rheinlanddamm 207-209
44137 Dortmund
Telefon: (02 31) 90 20 0
Telefax: (02 31) 90 20 105
E-Mail: info@bvb.de
Internet:http://www.bvb.de

Vereinsdaten

Vereinsname:Bor. Mönchengladbach
Gründungsdatum:01.08.1900
Mitglieder:60.765 (30.06.2014)
Vereinsfarben:Schwarz-Weiß-Grün
Anschrift:Hennes-Weisweiler-Allee 1
41179 Mönchengladbach
Telefon: 01806-181900
Telefax: (0 21 61) 92 93 10 09
E-Mail: info@borussia.de
Internet:http://www.borussia.de

- Anzeige -

- Anzeige -