Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

06.12.2012, 20:52

VfB braucht Schützenhilfe - Gladbach siegt in Istanbul

Dank Steaua überwintert die Bundesliga komplett

Es ist geschafft! Erstmals haben alle deutschen Starter in Europa die Gruppenphase überstanden. Die Bundesliga überwintert mit gleich sieben Klubs! Stuttgart war am Donnerstag allerdings auf Schützenhilfe angewiesen. Der VfB verlor zuhause gegen Molde 0:1, zitterte sich aber trotzdem weiter, weil Steaua in Kopenhagen in Unterzahl ein 1:1 errang. Gladbach fuhr bei Fenerbahce einen klaren Erfolg ein - unter den Torschützen war Rückkehrer de Jong.

Harnik und Sakai gegen Diouf
Glück gehabt: Stuttgart (hier Harnik und Sakai) zog gegen Molde (Diouf) den Kürzeren, erreichte aber dennoch die nächste Runde.
© Getty ImagesZoomansicht

Die gute Nachricht vorweg: Der VfB Stuttgart steht in der Zwischenrunde der Europa League. Als siebter von sieben Bundesligisten überstanden die Schwaben die Gruppenphase und überwintern im Europacup - eine historische Bestmarke. Zu deren Zustandekommen trug der VfB am Donnerstag allerdings herzlich wenig bei. Nach schwacher Vorstellung unterlag das Team von Trainer Bruno Labbadia gegen Molde FK mit 0:1. Angan bescherte dem norwegischen Meister mit seinem Tor in der Nachspielzeit der ersten Hälfte den Sieg. Dass die Gästeführung bis zum Schlusspfiff Bestand hatte, lag daran, dass die Stuttgarter nach dem Wechsel zahlreiche Chancen in zum Teil slapstick-artiger Manier ausließen.

- Anzeige -

Dass es am Ende doch noch für die Zwischenrunde reichte, hatten die Schwaben Steaua Bukarest zu verdanken. Die Rumänen errangen in Unterzahl ein 1:1 beim FC Kopenhagen, der die Stuttgarter Europacup-Saison mit einem Sieg hätte beenden können. Auf den Treffer von Rusescu (73.) fand der FCK nur noch eine Antwort: Vetokeles Tor (87.) bescherte dem VfB im fernen Stuttgart zwar noch einmal bange Schlussminuten. Ein weiterer Treffer gelang den Dänen aber nicht.

De Jong meldet sich mit einem Tor zurück

Gladbach hatte in der Gruppe C schon vor dem Gastspiel bei Fenerbahce als Zweiter festgestanden. Coach Lucien Favre nahm deshalb nur seine zweiten Anzug mit nach Istanbul - und der passte wie angegossen. Cigerci (23.) und Hanke (28.) stellten die Weichen gegen die ebenfalls nicht in Bestbesetzung angetretenen Türken vor der Pause per Doppelschlag auf Sieg. Nach dem Wechsel besorgte de Jong bei seinem Comeback nach mehrwöchiger Verletzungspause den 3:0-Endstand.

Wer überwintert in Europa?

Ein Zwischenrundenticket war in der Gruppe A noch zu vergeben: Der FC Liverpool schnappte es sich in einem spannenden Fernduell mit den Young Boys Bern und wurde nach dem 1:0 in Udine sogar noch Gruppensieger. Hendersons Europacup-Premierentor reichte zu Platz eins, weil Anschi Machatschkala in Bern mit 1:3 verlor. Den Schweizern reichte das trotzdem nicht. Im Dreiervergleich des punktgleichen Trios ziehen sie den Kürzeren.

Der bereits qualifizierte Titelverteidiger Atletico Madrid schonte in Pilsen zum Gruppenabschluss zahlreiche Stammkräfte (u.a. Torjäger Falcao). Die Folge: Die Spanier unterlagen 0:1 (Prochazka, 26.) und müssen Viktoria in der Gruppe B damit Platz 1 überlassen.

Auch in Gruppe D ging es nur noch um die Rangfolge. Girondins Bordeaux behauptete die Spitze durch einen 2:0-Erfolg gegen Newcastle United. Die Gruppe F gewann Dnjepr Dnjepropetrowsk (4:0 gegen AIK Solna) vor dem SSC Neapel, der sich eine 1:3-Niederlage gegen die PSV Eindhoven erlaubte. Die Auslosung der nächsten beiden Runden findet am 20. Dezember statt.

06.12.12
 

- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -