Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
10.07.2018, 13:07

Spielort für 1. Pokalrunde gefunden

Dresden kommt: Rödinghausen weicht nach Lotte aus

Die 1. Hauptrunde im DFB-Pokal stellt viele Vereine aus unteren Ligen häufig vor organisatorische Probleme: Wie und vor allem wo "das große Spiel" austragen? Nach dem BFC Dynamo, der gegen den 1. FC Köln ins Berliner Olympiastadion umzieht, hat der SV Rödinghausen für das Gastspiel von Dynamo Dresden auch eine Lösung gefunden.

Frimo Stadion
Das Frimo Stadion wird Schauplatz des Pokalspiels zwischen Rödinghausen und Dresden.
© imagoZoomansicht

"Die Stadionfrage für die erste Hauptrunde des DFB-Pokals ist geklärt", teilte der West-Regionalligist am Dienstag mit. Die Pokal-Partie gegen den Zweitligisten aus Dresden wird am 18. August um 15.30 Uhr demnach nicht in der eigentlichen Heimspielstätte des SVR, dem Häcker Wiehenstadion, ausgetragen. Stattdessen zieht der Viertligist ins rund 50 Kilometer entfernte Frimo Stadion um, in dem ansonsten der Drittligist SF Lotte beheimatet ist.

"Es ist völlig klar, dass wir am liebsten in unserem Stadion gespielt hätten. Der Zuspruch für das Spiel ist jedoch sehr groß und wir erwarten zu viele Fans aus Dresden, als dass wir die Partie im Häcker Wiehenstadion spielen könnten", so Alexander Müller, Geschäftsführer des SV Rödinghausen, über die eigene, 2011 erbaute und für rund 2500 Zuschauer ausgelegte Spielstätte.

Im Frimo Stadion kann Rödinghausen nun stattdessen etwa 10.000 Zuschauer unterbringen. "Wir sind sehr froh und dankbar für die unkomplizierten Gespräche und die gute Abwicklung mit Herrn Wilke und den Sportfreunden Lotte", freut sich Müller, verbunden mit einem Dank an Lottes Macher Manfred Wilke.

bru

 
Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine