Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Eigenen Beitrag verfassen
VGler
Beitrag melden
24.06.17, 14:52

@kyst

ich würde das jetzt nicht so schnell als fehlgeschlagen bezeichnen. Das ist eine einschneidende Regeländerung für diesen Sport. Braucht sicher noch Zeit um "geschliffen" zu werden. Ich kann mich gut an alle Experten erinnern, die lauthals nach dem Videobeweis riefen, als ihr Verein einen Elfer nicht bekam usw.
Wie wurde es ins Lächerliche gezogen als die Sprühdose beim Freistoß erstmals gezückt wurde... und jetzt? Sehr gute Regelung !
Auch die Horrorszenarien als die Rückpassregel revolutioniert wurde. und jetzt? sehr gute Regelung !
Also: erst mal entwickeln lassen
KXXL
Beitrag melden
20.06.17, 08:50

FIFA = maximale Unfähigkeit

Ob man den Videobeweis nun gut oder schlecht findet, ist nicht mehr wirklich die Frage. Der ist nun da und wird der auch bleiben. Das mag ganzen Fernsehsendungen die Daseinsberechtigung entziehen, die sonst gerne irgendwelche Linien auf dem Bildschirm einblenden und damit gerne Schiri-Leistungen kritisieren (oder selten auch positiv hervorheben). Deshalb wird auch aus meiner Sicht von Reportern im Moment größtenteils kein gutes Haar am Videobeweis gelassen.... Angst um bereits verlorene Pfründe...

Ich bin glühender Anhänger des Videobeweises. Er macht jedes Spiel, in dem er bereits angewendet wird, 'gerechter'.

Armselig finde ich allerdings die Umsetzung. Gibt ja genug Sportarten, die das (teilweise) seit zig, zig Jahren nutzen.... da hätte man ja vorher mal hingucken können. Das funktioniert dort ziemlich gut mit der Kommunikation zu Spieler, Verantwortlichen an der Seite, Zuschauen und Fernsehen... aber wenn man sich so dilettantisch anstellt

Und allen, die nun den Abgesang des 'wahren' Fußballs ausrufen, sei gesagt: Auch nach der Etablierung des Videobeweises habt ihr noch genug 'Fehlentscheidungen' in der Kneipe, im Freundeskreis, im Büro oder sonst wo zu diskutieren.... auch da muss man sich nur mal mit den Sportarten beschäftigen, die dem Fußball diesbezüglich Jahrzehnte voraus sind
d-m-a
Beitrag melden
19.06.17, 16:06

Nur 3 Bildschirme und 3 Video-Schiedsrichter? Bisschen wenig oder?
Ich wäre dafür jedem Spieler seine eigene Kamera und seinen eigenen Schiedsrichter zu verpassen. Dazu noch ein paar Abseits-Schiedsrichter, ein paar Einwurf-Schiedsrichter und ein paar Ecken-Schiedsrichter.
Es wäre doch gelacht, wenn man aus Fußball nicht das perfekte und fehlerlose Spiel hinbekommen würde.
Roadrunner11
Beitrag melden
19.06.17, 15:18

Warum wird beim Fußball eigentlich immer eine Gerechtigkeit erwartet, die es im restlichen Leben auch nicht gibt? Oder vielleicht gerade deswegen? ;-)

Mir persönlich ist das alles viel zu viel.
Torlinien-Technik? Ja, okay. Weil dort die Genauigkeit sehr groß ist.

Aber sonst?
Wie man jetzt schon erkennen kann, schafft es auch der Video-Beweis nicht immer völlige Klarheit zu schaffen. Bei den ersten Befürwortern setzt schon die erste Ernüchterung ein ob dieser Erkenntnis. Dabei war dieses vorauszusehen.

Ich bestreite überhaupt nicht, dass der Video-Beweis hilft die ein oder andere Fehlentscheidung aufzudecken.
Aber was bringt es eigentlich, wenn er z.B. ein zunächst fälschlicherweise nicht gegebenes Tor als korrekt erzielt auflöst, aber in der vorherigen Entstehung dieses Treffers ein Fehler vorausging? Z.B. durch eine falsche Ecke, einen falschen Freistoß? Ist das Tor dann immer noch "gerecht"? Wo bitte zieht man da die Grenze?

Und wenn ich so lese, was manche noch gerne hätten, Schiedsrichter-Ansage im Stadion, Einspruchsmöglichkeiten für die Mannschaften, dann kann ich nur noch mit dem Kopf schütteln. Das alles hat doch mit echtem Fußball nichts mehr zu tun! Macht den Fernseher aus und geht Play-Station spielen!
Fußball war noch nie immer gerecht und er wird es auch mit dieser ganzen Technik nie völlig werden. Diese Technik macht das Spiel irgendwann eher kaputt.
Wer mit den Ungerechtigkeiten in diesem Sport nicht leben kann, der sollte sich ein anderes Hobby suchen.
salicus
Beitrag melden
19.06.17, 14:55

Wo ist das Problem?

Kann mich rainerlindheim@gmail.com und anderen Vorrednern nur anschließen: Natürlich braucht es noch etwas Gewöhnung und eingespielte Gestik etc., aber an sich ist an der Sache nichts Verwirrendes. So wie im Rugby wäre es auch im Fußball klasse, aber es könnte auch wie im Baseball gehen: Man hört keine Kommunikation zwischen Schiedsrichter und Videoschiedsrichter, sondern man wartet ab, dann gibt der Schiedsrichter das Ergebnis bekannt. Ganz wichtig - wie rainerlindheim@gmail.com schon sagte: Wer danach noch protestiert, muss sofort sanktioniert werden (im Baseball: Platzverweis).

Natürlich kann der Videoschiedsrichter auch mal einen Fehler machen, aber die Trefferquote gestern zeigt doch, dass es sich letztlich um der Gerechtigkeit willen lohnt. Dass die Spieler währenddessen mal ein paar Sekunden warten müssen, kann nicht so schlimm sein, das tun sie nämlich bei jeder Auswechslung, jedem Zeitschinden, jeder Verletzungspause usw. usw.
kyst
Beitrag melden
19.06.17, 14:52

Confed-Cup interessiert mich eher nicht so, bin auch einfach für ab- und an mal fußballfreie Sommer, bzw. wenn's sein muss dann doch lieber U21-EM.
Jetzt wurde mir aber erzählt "Confed-Cup ist mit Videobeweis" und na gut, das wollte ich gestern abend doch mal sehen, wie das denn dann so ist.

Hahahahahaha! Haaahahahahahahahahaha! *nach Luft schnapp*
Hahahaha! Ich lach mich schlapp. besser geht's ja gar nicht. Alle Erwartungen übertroffen! ROFL kicher-kicher-kicher.
Einziger Wermutstropfen - die Sauerei vom verkippten Bier, vor lauter Lachen kurz die Kontrolle verloren...
Fußball wechselt das Fach, steht jetzt endgültig bei Komödien, gleich neben Louis de Funès. Oder, wenn denn DFB oder Bayern veranstalten, auch mal bei Operetten.

Die ganzen Fernsehfritzen und Playstationspieler wollten's ja so - und bitteschön, da habt ihr's!
Alles gaaaanz toll, voll viel mehr "fair", ganz viel besser alles, und so ...
Hahaahahaaaaa!

Wieso der kicker mir jetzt weismachen will, dass das Abseits und Videobeweis eine gute Idee war ... äh, ja, nee, ist schon klar, macht man ruhig.

Schöne Putinspiele noch weiterhin.
Ohne mich.
olliundseinkahn
Beitrag melden
19.06.17, 14:52

richtig oder falsch??

Natürlich vollkommen richtige Sache mit dem Videobeweis. Was schon lange bei dem heutigen Tempo im Fußballspiel hätte sein können, wird endlich hinzugezogen. Wie soll denn ein Schiri noch erkennen, ob ein Spieler 5cm im Abseits stand ohne den Videobeweis. Die kurze Unterbrechung wird doch oder so nachgespielt. Anscheinend waren bei den Spielen gestern nicht alle eingeweiht. Nur so kann man sich das Erstaunen der einzelnen erklären. Es wird wohl noch etwas Zeit brauchen, bis man sich daran gewöhnt hat. Man könnte auch auf den Anzeigetafeln ganz groß ein ,,flackerndes Symbol" für den Videobeweis einblenden, damit es jeder mitbekommt.
rainerlindheim@gmail.com
Beitrag melden
19.06.17, 13:35

Es ist ganz einfach was falsch war. Man muss es machen wie bei RUGBY.
1. Der Schiri macht ein TV symbol, und mann hört ihn sagen zur person im Videobeweise räum , Beispiel " John, can you look and see if it was offside/over the line/was auch immer"
Warten bis John ein paarmal geschaut hat. Was John sieht sehen wir Zuschauer auch im TV und alle auf der Leinwand im Stadion.
Schiri darf John beeilen..."Any decision John?"
Dann John zum Schiri: " I have watched the replays and you may give a goal "
BASTA. Der schorl kann auch ne minute oder so drauflegen.
Wichtig: Spiler duerfen NICHT reklamieren nach der Entscheidung, sonnst wir im RUGBY sofortiger 10 Minuten Platzverweis.
Oskar1980
Beitrag melden
19.06.17, 13:08

Ich traue meinen Augen nicht mehr

Die "Abseitsstellung" von Vargas war der erste Videobetrug am staunenden Zuschauer. 17 reale Videozeitlupen zeigen, dass Vargas nicht im Abseits steht.

Erst das Standbild mit den Computerlinien soll das Knie im Abseits zeigen- dass der Ball in der Szene den Fuß von Vidal schon verlassen hat, kann man darauf dann natürlich nicht sehen.
Wäre ja auch doof, wenn man so einen Aufwand betreibt und sich dann auch noch vertut....

Was ist die logische Konsequenz, damit die Videoschiedsrichter uns nicht mehr verulken können? Drucksensoren an den Fußballschuhen! Und zwar an allen Schuhen! Und rote Lämpchen auf den Köpfen, die bei einer Abseitssituation blinken, wären auch wünschenswert.

Ansonsten gilt seit gestern: Im Zweifel für den Videoschiedsrichter.

Emotional schließe ich mich dem Statement vom bananenmonster an ... fand es aber auch erstaunlich, dass ich gestern nach dem Fußball plötzlich so ein Gefühl von überbordender Gerechtigkeit und vom "Absolut richtigen Ergebnis" hatte. Das war verrückt.

(Achtung: Teile dieses Post können Ironie enthalten)
Nabend1401
Beitrag melden
19.06.17, 12:38

Große Verbesserung, aber verbesserungsbedürftig

Ist ja klar, dass man es nicht von Anfang an perfekt hinkriegt. Das ist ja nunmal bei allem so. Insgesamt hat sich der Videobeweis gestern schon als entscheidende Verbesserung erwiesen. Fehlentscheidungen wurden verhindert, die Spiele endeten mit dem gerechten Ergebnis.
Der Ablauf muss aber natürlich noch verbessert werden. Klare Kommunikation ist wichtig, und ich denke dazu müssen die Schiris mit Mikrofonen ausgestattet werden, sodass sie dem Stadionpublikum sagen können, was gerade passiert, ähnlich wie es der Umpire beim American Football bei Strafen macht.
Für Fernsehzuschauer, wäre es auch gut zu hören, wie sich der Schiri mit dem Videoschiri unterhält, so wie es z.B. beim Feldhockey und Rugby auch gemacht wird.
Sind also alles lösbare Probleme. Andere Sportarten haben es vorgemacht. Fürmich ist der Fußball aber schon jetzt durch den Videobeweis attraktiver geworden, weil ich mir viel sicherer sein kann, dass das Ergebnis am ende sportlich gerecht ist.

Eigenen Beitrag verfassen

 
Seite versenden
zum Thema

Vereinsdaten

Teamname:Portugal
Gründungsdatum:01.01.1914
Anschrift:Federação Portuguesa de Futebol (FPF)
Rua Alexandre Herculano, No. 58
Apartado 24013
1250-012 Lisboa
Telefon: 00 351 - 21 - 3 25 27 00
Telefax: 00 351 - 21 - 3 25 27 80
Internet:http://www.fpf.pt/

Vereinsdaten

Teamname:Mexiko
Gründungsdatum:01.01.1927
Anschrift:Federación Mexicana de Fútbol Asociación, A.C. (FMF)
Colima No. 373
Colonia Roma
México, D.F. 06700
Telefon: 00 52 - 55 - 52 41 01 66
Telefax: 00 52 - 55 - 52 41 01 91
Internet:http://www.femexfut.org.mx/

Vereinsdaten

Teamname:Kamerun
Gründungsdatum:01.01.1959
Anschrift:Fédération Camerounaise de Football
B. P. 1116
Yaoundé
Telefon: 00237-210012
Telefax: 00237-216662
Internet:http://www.cameroon.fifa.com

Vereinsdaten

Teamname:Chile
Gründungsdatum:01.01.1895
Anschrift:Federación de Fútbol de Chile, Avenida Quilin No. 5635, Comuna Penaloén, Casilla No. 3733, Correo Central,
Santiago de Chile
Telefon: 0056-2-2849000
Telefax: 0056-2-2843510
Internet:http://www.anfp.cl


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun