Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
15.06.2017, 16:19

Spätestens Oktober will die FIFA die Abschaffung beschließen

Schlussakkord in Russland: Confed Cup vor dem Aus

Letztmals wird am Samstag in St. Petersburg mit dem Spiel Russland - Neuseeland ein Eröffnungsspiel des Konföderationen Cup angepfiffen. Und an gleicher Stätte wird mit dem Finale am 2. Juli ein Wettbewerb zu Grabe getragen, dessen Abschaffung zum Beispiel Karl-Heinz Rummenigge, der Vorstandsvorsitzende des FC Bayern München und Präsident der Europäischen Club Association (ECA), schon im Jahr 2005 gefordert hatte.

Im Stadion von St. Petersburg wird das Finale des Confed Cup ausgetragen. Es dürfte das letzte Spiel dieses Wettbewerbes werden.
Im Stadion von St. Petersburg wird das Finale des Confed Cup ausgetragen. Es dürfte das letzte Spiel dieses Wettbewerbes insgesamt werden.
© imagoZoomansicht

Damals fand der verkürzt "Confed Cup" genannte Wettbewerb als Testlauf für die WM 2006 in Deutschland statt. Auch DFB-Präsident Reinhard Grindel sprach sich Anfang dieser Woche für die Abschaffung aus.

In den Führungsgremien der FIFA gibt es schon seit geraumer Zeit eine Mehrheit für die Absetzung des im Jahr 1992 als König-Fahd-Pokal ins Leben gerufenen und seit 1997 vom Weltfußballverband organisierten Turniers. Offiziell verkündet wurde es noch nicht, um das Turnier in Russland ein Jahr vor der WM 2018 nicht noch stärker zu entwerten, nachdem der Ticketverkauf schon ausgesprochen schlecht gelaufen ist.

Bereits seit 2015 ist klar, dass in Katar ein Jahr vor der WM 2022 kein Confed-Cup ausgespielt wird. Vor zwei Jahren hieß es noch, dass ein Nachbarstaat im Sommer 2021 den Vorlauf zur "Winter-WM" in Katar durchführen wird. Auch dieser Plan ist bereits verworfen, nicht erst seit den politischen Spannungen zwischen Katar und dessen Nachbarn. Spätestens beim nächsten Meeting des FIFA-Rats am 13./14. Oktober in Zürich soll dem Confed Cup die Rote Karte gezeigt werden. Das, was Rummenigge schon mehrfach betont hat, haben nun die meisten kapiert: "Es sind sich alle einig, dass wir den Confed Cup nicht mehr brauchen."

Rainer Franzke

Das ist der deutsche Kader für Russland 2017
Mit fünf Neulingen zum Confed Cup
Confed Cup - mit neuen Gesichtern
Confed Cup - mit neuen Gesichtern

Vom 17. Juni bis 2. Juli findet in Russland der Confederations Cup 2017 statt, die deutsche Nationalelf ist als amtierender Weltmeister für das Vorbereitungsturnier auf die WM 2018 qualifiziert. Bundestrainer Joachim Löw hat inzwischen seinen Kader benannt. Diese 21 Spieler fahren mit nach Russland...
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 

33 Leserkommentare

holland_dozier_holland
Beitrag melden
16.06.2017 | 20:12

P.S.

Als 96-Fan freue ich mich auch einfach, dass der alte 96-Held Stindl ne Chance bekommt. Schon das allein [...]
holland_dozier_holland
Beitrag melden
16.06.2017 | 19:35

@EteSobek

So sehe ich es auch. Mit der A-Mannschaft würde das echt zum Gähnen werden, würde ich mir auch nicht [...]
holland_dozier_holland
Beitrag melden
16.06.2017 | 19:16

@Psternak: So what? Unterschiedliche Meinungen. Am Wortwitz würde ich nebenbei noch etwas arbeiten.

@Djr[...]
Roadrunner11
Beitrag melden
16.06.2017 | 16:36

@ cefix64

Nur weil man den Unsinn eines anderen nachplappert, wird er deshalb nicht weniger unsinnig.
cefix64
Beitrag melden
16.06.2017 | 14:16

@Sciathan

Im Gr0ßen und Ganzen hast Du Recht, es bringt aber nichts, bis zum Ende mit Leuten wie d-m-a zu diskutieren. [...]

Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun