Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
Real Madrid

Real Madrid

2
:
0

Halbzeitstand
0:0
Hinspiel: 2:0
Nach Hin- & Rückspiel: 4:0
AS Rom

AS Rom


REAL MADRID
AS ROM
15.
30.
45.






60.
75.
90.












AS Rom vergibt gute Möglichkeiten und verliert in Madrid 0:2

Cristiano Ronaldo erlöst Real mit seinem 90. Tor

Real Madrid hat nach dem 2:0-Sieg im Hinspiel auch im Rückspiel im Santiago Bernabéu nichts anbrennen lassen. Durch einen Doppelschlag von Cristiano Ronaldo und James gewannen die Königlichen erneut mit 2:0 und buchten verdient das Viertelfinal-Ticket. Der AS Rom war dabei keineswegs chancenlos, ließ aber zu viele Möglichkeiten liegen. Die Spanier bleiben in der Champions League damit weiter ungeschlagen.

Luka Modric (li.), Edin Dzeko
Hatten gute Chancen, brachten das Leder in der ersten Hälfte aber nicht über die Linie: Luka Modric (li.) und Edin Dzeko.
© Getty ImagesZoomansicht

Reals Coach Zinedine Zidane schickte nach dem 7:1-Kantersieg gegen Celta Vigo fünf Neue ins Rennen, darunter die wiedergenesenen Bale (Wade), Kroos (Grippe) und Modric (Knöchelverletzung), außerdem James sowie Marcelo. Dafür weichen mussten Carvajal, Kovacic, Isco, Vazquez (alle Bank) und Mayoral, der in der Youth League zum Einsatz kam.

Auf Seiten der Roma veränderte Trainer Luciano Spalletti seine Mannschaft auf zwei Positionen im Vergleich zum 4:1 gegen Florenz: Dzeko und Zukanovic ersetzten Nainggolan und Rüdiger (Oberschenkelverletzung), die beide nicht im Kader standen.

"Weißes Ballett" wirbelt

Die Italiener brauchten nach dem 0:2 im Hinspiel ein frühes Tor, um noch aufs Viertelfinale hoffen zu können. Im Santiago Bernabéu jedoch wirbelte zunächst nur das "weiße Ballett". In den ersten 25 Minuten feuerten die Spanier neunmal aufs Tor, die Gäste nur einmal. Unter anderem Cristiano Ronaldo (7.), Marcelo (8.), Kroos (10.) und Modric (17., 21.) kamen nicht an Szczesny vorbei oder zielten daneben. Sobald Real das Tempo anzog, vor allem über die Flügel, hatte Rom oft das Nachsehen.

Auf der Gegenseite versuchten es die Italiener über rasante Konter. Nach einem Sololauf von Salah vergab Dzeko allerdings die Riesenchance zur Führung kläglich (14.), nach einer knappen halben Stunde traf Salah nur das Außennetz (28.). Auch vor dem Seitenwechsel änderte sich wenig an der Überlegenheit der Hausherren, die allerdings zu fahrlässig ihre Abschlüsse versemmelten. Szczesny rettete zunächst gegen "CR7", dann gegen Casemiro (34., 40.). Insgesamt hatte Real 16-mal auf den gegnerischen Kasten geschossen - in die Pause ging es dennoch torlos.

Roma wird mutiger - und dann bestraft

Im zweiten Durchgang musste der angeschlagene Pjanic in der Kabine bleiben, Vainqueur ersetzte ihn. Dennoch spielten die Italiener mutiger, riskierten mehr in der Offensive. Die beste Chance jedoch vergab Salah nach 51 Minuten. Das sollte sich wenig später rächen.

Nach etwas mehr als einer Stunde nämlich machten die Königlichen ernst. Modric legte raus auf die rechte Seite, dort war der eben erst für Bale eingewechselte Vazquez durch. Seine Flanke erreichte Cristiano Ronaldo in der Mitte, der den Fuß hinhielt - 1:0 (64.). Es war sein 90. Tor in der Champions League überhaupt (Rekord!), das 13. in dieser Saison.

Jubel und Erleichterung bei "CR7": Cristiano Ronaldo (Mitte) trifft zum erlösenden 1:0.
Jubel und Erleichterung bei "CR7": Cristiano Ronaldo (Mitte) trifft zum erlösenden 1:0.
© Getty ImagesZoomansicht

Das K.o. für die Spalletti-Elf folgte nur vier Minuten später: Nach Zuspiel von "CR7" vollstreckte James aus spitzem Winkel durch die Beine von Szczesny zum 2:0 (68.). Es hätte sogar noch heftiger kommen können, allerdings vergab Cristiano Ronaldo in der 70. Minute freistehend die Möglichkeit zum 3:0. Doch schon einen 2:0-Vorsprung auszugleichen, schien zu diesem Zeitpunkt eine unmöglich zu schaffende Aufgabe für die Römer zu sein. Da änderte auch die Einwechslung des Großmeisters Totti (74., für El Shaarawy) nichts mehr.

Die Partie war entschieden. Real Madrid feierte in der Champions League zur Heimpremiere des Trainers Zinedine Zidane den Einzug ins Viertelfinale. Die Hoffnung, in dieser Saison noch einen Titel zu holen, lebt also weiter bei den Königlichen.

Real Madrid tritt in der Liga am Sonntagabend (20.30 Uhr) bei Las Palmas an. Die Roma reist am gleichen Tag (15 Uhr) zum Gastspiel nach Udine. Das Viertelfinal-Hinspiel findet am Dienstag und Mittwoch, 5./6. April statt. Die Auslosung steigt am Freitag, 18. März.

Champions League, 2015/16, Achtelfinale
Real Madrid - AS Rom 2:0
Real Madrid - AS Rom 2:0
Königliches Zuhause

Im eigenen Stadion ist die Real-Weste in der Königsklasse in dieser Saison blütenweiß. Im Achtelfinal-Rückspiel braucht der Gast aus Rom mindestens zwei Treffer...
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
08.03.16
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Real Madrid
Aufstellung:
Navas
Danilo    
Pepe
Sergio Ramos    
Modric    
Casemiro    
James    
Cristiano Ronaldo    
Bale    

Einwechslungen:
61. Vazquez für Bale
75. Jesé für Modric
84. Kovacic für Casemiro

Trainer:
Zidane
AS Rom
Aufstellung:
Florenzi    
Zukanovic    
Digne
Pjanic    
Keita    
Salah
El Shaarawy    

Einwechslungen:
46. Vainqueur für Pjanic
74. Totti für El Shaarawy
86. Maicon für Keita

Trainer:
Spalletti

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Cristiano Ronaldo (64., Rechtsschuss, Vazquez)
2:0
James (68., Linksschuss, Cristiano Ronaldo)
Gelbe Karten
Real Madrid:
Danilo
(2. Gelbe Karte)
Roma:
Zukanovic
(1. Gelbe Karte)

Spieldaten

Real Madrid       AS Rom
Tore 2 : 0 Tore
 
Torschüsse 37 : 12 Torschüsse
 
gespielte Pässe 616 : 424 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 539 : 348 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 77 : 76 Fehlpässe
 
Passquote 88% : 82% Passquote
 
Ballbesitz 59% : 41% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 58% : 42% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 6 : 9 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 9 : 5 Gefoult worden
 
Abseits 2 : 0 Abseits
 

Spielinfo

Anstoß:
08.03.2016 20:45 Uhr
Stadion:
Santiago Bernabéu, Madrid
Zuschauer:
76654
Schiedsrichter:
Szymon Marciniak (Polen)