Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
01.10.2008, 22:39

Überblick: Chelsea nur torlos in Cluj

1:1 bei Inter dank Pizarro

Werder Bremen erreichte beim italienischen Meister Inter Mailand ein 1:1. Im Parallelspiel schlug Anorthosis Famagusta Panathinaikos Athen mit 3:1. Der FC Chelsea kam mit Michael Ballack in Cluj nicht über ein 0:0 hinaus. Der AS Rom gewann in Bordeaux mit 3:1. Mit dem gleichen Ergebnis schickte Liverpool Eindhoven nach Hause. Der FC Barcelona kam dank Messi zu einem glücklichen 2:1 in Donezk.

Cluj weiter ohne Niederlage

Ricardo Cadu gegen Nicolas Anelka
Clujs Ricardo Cadu gegen Chelseas Nicolas Anelka.
© dpa

Der CFR Cluj bleibt in der Champions League ungeschlagen. Beim Heimdebüt rang der krasse Außenseiter dem Vorjahresfinalisten Chelsea, bei dem Michael Ballack von Beginn an spielte, ein 0:0 ab. Ohne Angst suchten die Rumänen ihr Heil in der Offensive und gestalteten das Match offen, nur gegen die hochkarätig besetzte Abwehrreihe der Engländer konnte sich Cluj kaum klare Chancen erspielen. In der Offensive indes zeigten die Blues herzlich wenig, so dass die Partie an sich chancenarm war. Nach der Pause steigerte sich die Mannschaft von Luis Felipe Scolari und kam auch zu ersten Möglichkeiten durch Lampard (51.) und Drogba (52.). Letztlich trennten sich beide Teams mit einem leistungsgerechten Unentschieden, das für den CFR sicherlich als großer Erfolg gesehen werden kann.

Im Duell der Verlierer des ersten Spieltages unterliegt Girondins Bordeaux dem AS Rom in einer turbulenten Partie mit 1:3. Dabei fand der französische Vize-Meister besser ins Spiel. Bereits nach 18 Minuten setzte sich Gourcuff schön gegen Panucci durch und traf dann von der Strafraumgrenze aus halblinker Position trocken ins rechte Eck. Die Römer, die ohne den verletzten Kapitän Francesco Totti auskommen mussten, taten sich schwer. Ab der 36. Minute durften sie dann aber in Überzahl spielen. Henrique wurde nach einem Zweikampf mit Simone Perrotta vom spanischen Schiedsrichter Alberto Undiano Mallenco des Feldes verwiesen. Doch auch mit einem Mann mehr konnten die Italiener gegen inzwischen tief stehende Franzosen zunächst kaum Akzente setzen.

Champions League, Spieltag 2
Bilder zum Spieltag
Claudio Pizarro
Freuden-Bussi

Claudio Pizarro lässt seiner Freude freien Lauf. Nach einer guten Stunde bestrafte der Peruaner in Bremer Diensten einen teilweise arrogant auftretenden italienischen Meister. Da half es Inter auch nichts, dass Coach Jose Mourinho die Mailänder auf die Spielweise seines Ex-Schützlings eingestellt hatte. Pizarros 1:1 bescherte der Schaaf-Elf einen Punkt.
© dpa

vorheriges Bild nächstes Bild

Im zweiten Durchgang schlichen sich immer mehr Nickeligkeiten in die Begegnung, wodurch viel an Attraktivität verloren ging. Girondins schaffte es aber kaum noch, für Entlastung zu sorgen und musste schließlich in der 64. Minute den Ausgleich durch Mirko Vucinic hinnehmen. Kurz darauf drehte Julio Baptista das Spiel per Freistoß (71.). Damit war der Kampfgeist der Franzosen gebrochen, die nach einem Konter durch Julio Baptista sogar noch das 1:3 kassierten.

Werder bleibt im Rennen

Werder Bremen begann das Auswärtsspiel bei Inter Mailand zögerlich und geriet nach einigen Unsicherheiten in der Abwehr schnell in Rückstand. Inter verwaltete fortan das Ergebnis, kontrollierte das Spiel und ließ nur wenig zu. Werder mühte sich, hatte durch Pizarro einen Pfostentreffer, wirkte aber weiterhin nicht torgefährlich genug. Dann kam durch den Peruaner doch noch die Wende. Pizarro staubte aus kurzer Distanz ab. In der Schlussphase drückte Inter noch mächtig, aber auch der SVW hätte noch als Sieger vom Platz gehen können, durfte sich am Ende über einen verdienten Punktgewinn in Mailand freuen.

Claudio Pizarro
Bremens Claudio Pizarro jubelt über sein 1:1 beim italienischen Meister Inter Mailand.
© dpaZoomansicht

Anorthosis Famagusta hat seinen ersten Sieg in der Champions League eingefahren und Panathinaikos Athen mit 3:1 (2:1) geschlagen. Gegen die Griechen stellte die Elf von Temuri Ketsbaia zwar nicht immer das überlegene Team, erwies sich aber als defensiv weitgehend stabil und vor dem Tor abgezockt. Panathinaikos agierte besonders vor der Pause druckvoll, sah sich aber früh einem 0:2-Rückstand gegenüber.

Famagustas Premierentreffer in der Königsklasse erzielte mit Sarriegi sogar ein Panathinaikos-Akteur (11.) selbst, ehe Dobrasinovic nach einer Viertelstunde nachlegte. Einen vom Ex-Aachener Leiwakabessy verursachten Strafstoß nutzte Salpingidis für die harmlosen Gäste zum Anschluss, bevor Joker Taher zwölf Minuten vor dem Ende einer höhepunktarmen zweiten Halbzeit den "Dreier" unter Dach und Fach brachte.

Schwaches Barça siegt dank Messi

Der FC Barcelona übernahm erwartungsgemäß sofort das Kommando. Die Spanier blieben in der Offensive aber insgesamt zu harmlos und zu unkonzentriert. Donezk hingegen attackierte aggressiv und setzte besonderes auf schnelle Konter. Mit zunehmender Spieldauer entwickelten die Ukrainer immer mehr Selbstvertrauen und kamen zu guten Chancen. Ilsinho markierte die verdiente Führung (45.). Barca war kaum druckvoll, kam aber noch durch den eingewechselten Messi zum umstrittenen Ausgleich (87). Der Argentinier traf dann in der Nachspielzeit sogar noch zum insgesamt unverdienten Sieg (90. +4).

Sporting Lissabon begann die Partie gegen den FC Basel schwungvoll und drängte die Schweizer sofort in die eigene Hälfte zurück. Die Portugiesen erspielten sich viele gute Chancen, die jedoch leichtfertig vergeben wurden. Basel versuchte, das spielerische Defizit durch beherzte Zweikämpfe auszugleichen. Die fällige Führung für Sporting musste Zanni mit einem Eigentor besorgen (55.). Die Hausherren machten durch Derlai kurz vor Schluss gegen kämpfende Schweizer alles klar (86.).

Favoriten bleiben auf Kurs

Keane
Jetzt trifft er auch für Liverpool: Robbie Keane erzielte seinen ersten Treffer für die Reds.
© dpa

An der Anfield Road dauerte es unter der Leitung von Dr. Felix Brych gerade mal fünf Minuten, ehe der Favorit aus Liverpool seiner Rolle gegen die PSV Eindhoven gerecht wurde und durch ein Tor von Kuijt in Führung ging. Dann war endlich Keane für die Reds an der Reihe, der erkennbar aufatmete, nachdem der Ball im Netz lag. Es war sein erster Treffer nach dem Wechsel von Tottenham für seinen neuen Klub (34.). Eindhoven hatte kaum Möglichkeiten und war viel zu defensiv eingestellt.

Amrabat versuchte sich nach der Pause mehrmals aus der Distanz und obwohl er sich dem Tor annäherte, getroffen hat er es nicht. So hätte Torres in der 65. Minute erhöhen müssen, als er alleine durch war, doch auch der Spanier wollte heute nicht treffen. Kapitän Gerrard erledigte es für ihn per Freistoß (76.). Im Gegenzug verkürzte die PSV durch Koevermans (78.). Mehr war nicht drin.

Nur vier Minuten dauerte es bis Atletico Madrid gegen Olympique Marseille seine Torfabrik anwarf. Mit einem tollen Treffer eröffnete Aguero die Partie. Doch die Franzosen schlugen durch einen Kopfballtreffer von Niang zurück (16.). Atletico zeigte sich davon unbeeindruckt und die Freude bei Marseille dauerte nur kurz: Pernia flankte und Raul Garcia hielt seinen Fuß hin, der Ball flog in die lange Ecke: 2:1 (22.).

Madrid ging in der Folge kein Risiko mehr und den Franzosen fiel nicht viel ein, so dass es bis zum Ende beim knappen Vorsprung der Spanier blieb. Damit stehen Atletico und Liverpool mit jeweils sechs Punkten an der Spitze, während Eindhoven und Marseille weiter auf die ersten Zähler warten.

 

kicker

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

Livescores

  Heim   Gast Erg.
15.11. 01:00 - -:- (-:-)
 
15.11. 13:30 - -:- (-:-)
 
15.11. 14:00 - -:- (-:-)
 
15.11. 14:30 - -:- (-:-)
 
-
Aue
-:- (-:-)
 
15.11. 15:00 - -:- (-:-)
 
15.11. 15:30 - -:- (-:-)
 
15.11. 16:00 - -:- (-:-)
 
- -:- (-:-)
 
15.11. 16:30 - -:- (-:-)
 
- Anzeige -

Schlagzeilen

Der neue tägliche kicker Newsletter


Golden Shoe

Die vom Verbund "European Sports Media" (ESM) erstellte europäische Torjägerliste.

UEFA-5-Jahreswertung

UEFA-5-Jahreswertung
Deutschland nur noch Vierter

UEFA-5-Jahreswertung

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Deutschland:Rußland von: goesgoesnot - 15.11.18, 03:11 - 20 mal gelesen
Re: Schweiz verliert gegen Katar von: goesgoesnot - 15.11.18, 02:34 - 27 mal gelesen
Re (2): OT oder Nicht-OT ? Fußball und Karneval von: goesgoesnot - 15.11.18, 02:33 - 25 mal gelesen

TV Programm

Zeit Sender Sendung
06:00 SKYBU Fußball: Bundesliga Kompakt
 
06:30 SKYS2 Golf
 
07:00 SKYBU Fußball: 2. Bundesliga Kompakt
 
07:15 SKYS2 Handball: Velux EHF Champions League
 
07:45 SKYS1 Golf
 

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine