Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
20.02.2019, 00:36

Liverpools Trainer spricht von einem "reinen Missverständnis"

Handschlag mit Kovac? Klopp: "Wie der Ochs vorm Berg"

Als sich der FC Liverpool und der FC Bayern am Dienstagabend mit einem 0:0 getrennt hatten und das Hinspiel im Champions-League-Achtelfinale der Vergangenheit angehörte, ging Jürgen Klopp auf Niko Kovac zu, um ihm kurz die Hand zu reichen. Doch dann gab es auf einmal Gesprächsbedarf zwischen den beiden Trainern.

Emotionales Duell in Anfield: Jürgen Klopp (li.) gestikuliert an der Seitenlinie.
Emotionales Duell in Anfield: Jürgen Klopp (li.) gestikuliert an der Seitenlinie.
© imagoZoomansicht

Nach dem Spiel wollten es beide Trainer nicht zu hoch hängen. Jürgen Klopp sprach von einem "reinen Missverständnis", und Niko Kovac sagte am "Sky"-Mikrofon, als er auf die Auseinandersetzung nach der Partie mit Liverpools Coach angesprochen wurde: "Es war alles okay." Doch was war überhaupt passiert?

Schiedsrichter Gianluca Rocchi hatte soeben zum letzten Mal an diesem Dienstagabend an der Anfield Road in seine Pfeife gepustet, das torlose Unentschieden zwischen Liverpool und dem FC Bayern war besiegelt, als Klopp am Spielfeldrand auf Kovac zuging, um ihm - noch bevor er zu seiner Mannschaft ging - die Hand zu reichen. So ist es in der Premier League üblich. Kovac aber widmete sich zunächst seinen Spielern - und rief damit Klopps Unmut hervor. Liverpools Coach sprach später davon, dass er sich "wie der Ochs vorm Berg" gefühlt habe, Kovac aber beschwichtigte: "Ich habe mich dafür entschuldigt."

Spielbericht

So gingen die beiden letztlich auseinander - nachdem sich ihre Mannschaften ein umkämpftes, aber nicht immer hochklassiges Duell geliefert hatten. Sahen die Zuschauer im ersten Abschnitt noch so manche Torchance, verflachte das Spiel nach dem Seitenwechsel mehr und mehr.

Klopp war hinterher dennoch zufrieden. "Es ist kein Traumergebnis, aber absolut in Ordnung", meinte Liverpools Trainer, "wir wollten ein Ergebnis mit dem wir arbeiten können - und damit können wir arbeiten." Sein Team habe in der ersten Hälfte zwar "die größeren Chancen" gehabt, doch: "Die letzte Linie von Bayern hat heute richtig gut gespielt." Tatsächlich ließen die Münchner in 90 Minuten nur drei gute Möglichkeiten zu, zwei ließ Sadio Mané aus (33., 85.), eine Joel Matip (40.). So hielt Kovac zu Recht fest: "Die Jungs haben es taktisch sehr gut umgesetzt." Und: "Der Erfolg gibt der Mannschaft Recht." Ein Unentschieden sei das Ziel gewesen, und "wir haben ein Unentschieden."

Das 0:0 ist eine durchaus ordentliche Ausgangsposition für den zweiten Vergleich in drei Wochen. In sechs von sieben Fällen sind die Bayern in ihrer Historie nach einem torlosen Hinspiel weitergekommen. Beim einzigen Mal, als sie ausschieden, hieß der Gegner allerdings: Liverpool.

lei

Champions League, 2018/19, Achtelfinale
FC Liverpool - Bayern München 0:0
FC Liverpool - Bayern München 0:0
"Mia san mia" vs. "You'll never walk alone"

Dieser FCB-Fan ist dabei, wenn die Bayern im CL-Achtelfinale erstmals seit 2001 mal wieder in Europa auf den FC Liverpool treffen (damals siegten die Reds mit 3:2 im UEFA-Supercup).
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Kovac

Vorname:Niko
Nachname:Kovac
Nation: Kroatien
Verein:Bayern München

weitere Infos zu Klopp

Vorname:Jürgen
Nachname:Klopp
Nation: Deutschland
Verein:FC Liverpool


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine