Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
19.02.2019, 11:35

Barcelona reist als klarer Favorit nach Lyon

Suarez' Sehnsucht nach Berlin - Lyon-Schreck Malcom

Ausgerechnet vor der K.-o.-Phase in der Champions League ist Barcelona ein wenig außer Tritt geraten. Im Duell mit Olympique Lyon spricht dennoch vieles für die Katalanen, bei denen Luis Suarez endlich seine Sehnsucht in der Fremde stillen will.

Einer seiner letzten Glanzpunkte auswärts in der Champions League: Barça-Angreifer Luis Suarez.
Einer seiner letzten Glanzpunkte auswärts in der Champions League: Barça-Angreifer Luis Suarez.
© imagoZoomansicht

Der FC Barcelona und die Champions League - das war in der jüngeren Vergangenheit keine Liebesbeziehung mehr. Dass dann auch noch vier der letzten fünf Titel in der Königsklasse an den Erzrivalen Real Madrid gingen, kann Spielern und Verantwortlichen nicht schmecken. In der Saison 2018/19 soll es endlich wieder etwas mit dem ganz großen Wurf werden. Ausgerechnet in Madrid - im neuen Atletico-Stadion Wanda Metropolitano - wollen die Katalanen auf europäischer Bühne zurückschlagen.

Aktuell zehren die Fans noch vom letzten Triumph im Juni 2015. In Berlin setzte sich der amtierende spanische Meister die Krone auf. Eine Nacht, an die auch Torjäger Luis Suarez wohl noch öfter zurückdenken dürfte. Beim 3:1 gegen Juventus Turin erzielte er das so wichtige 2:1 und war damit maßgeblich am fünften Champions-League-Titel der Vereinsgeschichte beteiligt.

Auch aus einem anderen Grund ist Suarez dieser Abend wohl besonders in Erinnerung, denn es war sein vorletztes Auswärtstor in der Champions League. Zum Auftakt der Folgesaison traf der Uruguayer noch beim 1:1 in Rom, seitdem hält eine bedenkliche Flaute an. Drei Jahre, fünf Monate und drei Tage sind es, die Suarez auf europäischer Bühne nicht mehr auswärts getroffen hat.

Allgemein durchlebt der Vollblutstürmer aktuell nicht seine beste Phase, in den vergangenen sieben Pflichtspielen hat er nur einmal getroffen. An der nötigen Erfahrung mangelt es beim 32-Jährigen freilich nicht, seine Einwechslung beim 1:0 gegen Real Valladolid am vergangenen Samstag bedeutete den 700. Profi-Einsatz seiner beeindruckenden Karriere. Allerdings vergab er gegen den krassen Außenseiter zwei, drei hochkarätige Möglichkeiten leichtfertig, die in sein Bild der letzten Wochen passten. In der Champions League sind es nun 16 Auswärtsspiele ohne eigenes Tor - wird in Lyon am Dienstag (21 Uhr, LIVE! bei kicker.de und im Stream bei DAZN) alles anders?

Malcoms Erinnerungen ans Groupama Stadium

Ein paar Tipps könnte sich Suarez auf jeden Fall bei Teamkollege Malcom abholen. Der Brasilianer ist nämlich ein echter Lyon-Experte. In seinen zwei Jahren bei Girondins Bordeaux hat der pfeilschnelle Linksfuß in vier Spielen gegen Olympique vier Tore erzielt. Auch seine zwei Auftritte im Groupama Stadium, der neuen Heimstätte von OL, blieben in Erinnerung: Beim 3:1-Auswärtssieg im September 2016 traf er einmal, beim 3:3 im August 2017 sogar doppelt. Sollte der 21-Jährige nun auch in der Champions League gegen OL treffen, ist er auf dem besten Weg zum Schreckgespenst der Franzosen.

Ein Duell, das es zumindest im Hinspiel nicht geben wird: Lyons Nabil Fekir (l.) fehlt gesperrt, während Malcom auflaufen könnte.
Ein Duell, das es zumindest im Hinspiel nicht geben wird: Lyons Nabil Fekir (l.) fehlt gesperrt, während Malcom auflaufen könnte.
© imago

Vorsicht ist dennoch geboten, wie Eric Abidal im Vorfeld unterstrich. Der ehemalige Barça- und Lyon-Profi, der nun als Geschäftsführer Sport bei den Katalanen tätig ist, warnte vor dem talentierten Gegner. Abidal sieht Barcelona in diesem Jahr aber als Favoriten auf den Sieg in der Champions League, dennoch müsse in die zwei Spiele gegen OL auch "ordentlich Arbeit" hineingesteckt werden.

Für die Katalanen spricht auch die Heimbilanz von Lyon, das in dieser Champions-League-Spielzeit in der Vorrunde zu Hause nicht über drei Punkteteilungen hinauskam. Im neuen Stadion, das im Januar 2016 eröffnet wurde, hat Olympique erst eine von sechs Partien gewonnen. Ohne einen Heimsieg gegen Barcelona dürfte der Traum vom Viertelfinale aber in weite Ferne rücken - und Barças Traum vom sechsten CL-Titel ein gutes Stück näher.

msc

Bestmarken und Negativrekorde zur Champions-League-Vorrunde
Reus Erster, ZSKA kurios: 15 Tops und Flops zur Gruppenphase
15 Fakten zur Champions-League-Gruppenphase

Die Champions-League-Gruppenphase sorgte aus deutscher Sicht für Rekorde - allerdings auch in negativer Hinsicht. Auch Titelverteidiger Real Madrid bewegte sich zwischen Topwerten und einer historischen Niederlage. 15 Tops und Flops.
© Getty Images (4)

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Suarez

Vorname:Luis
Nachname:Suarez
Nation: Uruguay
Verein:FC Barcelona
Geboren am:24.01.1987

weitere Infos zu Malcom

Vorname:Malcom
Nachname:Filipe Silva de Oliveira
Nation: Brasilien
Verein:FC Barcelona
Geboren am:26.02.1997

weitere Infos zu Messi

Vorname:Lionel
Nachname:Messi
Nation: Argentinien
Verein:FC Barcelona
Geboren am:24.06.1987

weitere Infos zu Valverde

Vorname:Ernesto
Nachname:Valverde
Nation: Spanien
Verein:FC Barcelona


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine