Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
13.02.2019, 22:55

Königsklassen-Debüt für Revision durch Video-Assistenten in Amsterdam

0:3 bei den Spurs: BVB vor dem Aus - Real bestraft Ajax

Borussia Dortmund hat auch das vierte Pflichtspiel in Folge nicht gewinnen können. Im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League unterlag der Bundesliga-Tabellenführer mit 0:3 bei Tottenham Hotspur und hat damit wohl nur noch geringe Chancen auf das Viertelfinale. Im Parallelspiel setzte sich Real Madrid sehr schmeichelhaft bei Ajax Amsterdam durch.

Fernando Llorente
Tottenham war zu stark für Dortmund: Fernando Llorente (Mi.) jubelt über das 3:0
© imagoZoomansicht

Dortmund, das auf Reus (Muskelfaserriss), Akanji (Aufbautraining), Piszczek (Fußprobleme), Weigl (Infekt) und Paco Alcacer (Schulterentzündung) verzichten musste, überstand den Anfangsdruck der Spurs ohne große Probleme. Die Abwehr, in der Hakimi auf rechts und Zagadou nach zehnwöchiger Pause zentral verteidigten, stand stabil und ließ nur eine Schusschance durch Lucas Moura zu (7.). Dann aber wurde der BVB mutiger und kam durch Pulisic ebenfalls zu einer ersten Möglichkeit, die Spurs-Keeper Lloris aber zunichtemachte. Dortmund war nun aber deutlich präsenter und gestaltete die Partie offen. Allerdings fehlte im Angriff die letzte Konsequenz, Lloris musste nur noch bei einem Kopfball von Zagadou eingreifen. Diesen kratzte der Weltmeister allerdings erst im letzten Moment von der Torlinie (45.). In der Abwehr stand das Favre-Team weiterhin sicher, nur einmal musste Bürki ran: In der 36. Minute rettete der Schweizer per Fuß gegen Son. So ging es torlos in die Kabinen.

BVB-Schreck Son sticht erneut - BVB in der Schlussphase von der Rolle

Die zweite Hälfte begann mit einem klassischen Paukenschlag. Hakimi vertändelte den Ball, Vertonghen flankte nach innen, aus kurzer Distanz vollendete Son (47.). Für den BVB-Schreck war es im elften Pflichtspiel gegen die Schwarz-Gelben das neunte Tor! Die Borussia benötigte einige Zeit, um den Rückschlag zu verdauen, erst in der 69. Minute gab Dahoud den ersten Schuss in Hälfte zwei auf das Spurs-Tor ab. Doch Oberwasser hatte nun Tottenham. Zagadou rettete im letzten Moment vor dem einschussbereiten Son (61.), Delaney wehrte einen Schuss von Lucas Moura ab (76.). In der 83. Minute war es dann aber soweit: Nach einer genauen Flanke von Aurier hatte Vertonghen keine Mühe, das zweite Spurs-Tor zu erzielen. Und es wurde noch bitterer: Quasi mit dem ersten Ballkontakt erhöhte der eingewechselte Llorente in der 86. Minute sogar noch auf 3:0 für die Spurs. Damit hat der BVB nur noch geringe Chancen auf das Erreichen des Viertelfinals.

Debüt für Video-Assistent - Benzema und Asensio bestrafen Ajax

Thibaut Courtois, Dusan Tadic und Nicolas Tagliafico
Das Tor von Amsterdams Tagliafico (ob.) zählt nicht, da Tadic Real-Keeper Courtois behindert.
© Getty Images

In der AmsterdamArena begann Ajax Amsterdam sehr druckvoll, Real Madrid war in der Anfangsphase vorrangig mit Defensivaufgaben beschäftigt. Einzig den Lohn der Bemühungen holten sich die Niederländer nicht ab, Mazraoui (9.) und Tadic, der in der 26. Minute am Aluminium scheiterte, ließen die besten Möglichkeiten liegen. Von den Königlichen, bei denen im Vergleich zum Derby gegen Atletico (3:1) Bale wieder in die Startelf rückte, war nicht viel zu sehen - im Gegenteil. Ajax blieb am Drücker, in der 37. Minute zappelte der Ball im Netz. Doch dem Treffer durch Tagliafico wurde die Anerkennung verweigert, da Tadic Real-Keeper Courtois aus dem Abseits heraus behindert hatte. Es war die erste Revision durch den Video-Assistenten in der Geschichte der Champions League. So blieb es beim für Real schmeichelhaften 0:0 zur Pause.

Auch zu Beginn des zweiten Abschnitts bot sich das gleiche Bild: Ajax war die dominierende Elf, vom Titelverteidiger kam weiterhin nichts. Doch wie in Hälfte eins ging Ajax weiterhin äußerst fahrlässig mit seinen Chancen um, die Strafe folgte nach exakt einer Stunde: Benzema wurde von Vinicius Junior vorbildlich eingesetzt und vollstreckte eiskalt. Ajax zeigte sich aber keineswegs geschockt, Ziyech erzielt in der 75. Minute den hoch verdienten Ausgleich. Doch Real hatte das letzte Wort: Asensio traf in der 87. Minute zum 2:1-Sieg für Real, das damit für das Rückspiel am 5. März im Estadio Bernabeu alle Trümpfe in der Hand hält.

jer

Champions League, 2018/19, Achtelfinale
Tottenham Hotspur - Borussia Dortmund 3:0
Tottenham Hotspur - Borussia Dortmund 3:0
VAR-Technik in Wembley bereit

Im CL-Achtelfinale zwischen den Spurs und dem BVB kam der Video-Beweis zum Einsatz - die Technik stand schon lange vor Anpfiff bereit.
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine