Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
12.02.2019, 22:56

Champions League, Achtelfinal-Hinspiele

PSG gewinnt - Pogba fliegt - Roma jubelt

Der Auftakt in die Achtelfinal-Hinspiele in der Champions League nahm einen langen Anlauf, ehe Paris St. Germain bei Manchester United aufdrehte und Ole Gunnar Solskjaer seine erste Niederlage beibrachte. Der FC Porto kassierte bei der Roma eine verdiente Niederlage.

Presnel Kimpembe
Die Entscheidung: Kylian Mbappé erhöht auf 2:0.
© picture allianceZoomansicht

Der Lauf von Manchester United unter Trainer Solskjaer (zehn Siege, ein Remis) wurde im Achtelfinal-Hinspiel gegen Paris St. Germain gestoppt. Nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte starteten die Franzosen, bei denen Neymar, Cavani und Meunier verletzt fehlten, den Turbo und fuhren einen verdienten 2:0-Sieg ein. Doch zunächst gingen beide Teams vorsichtig zu Werke und es war Fehlervermeidung angesagt. Die Red Devils hatten schon im Spielaufbau Probleme, weil PSG sehr effektiv presste. Rashford und Pogba hatten in der Anfangsphase noch die besten Aktionen. Auf der anderen Seite gab di Maria einen Schuss ab, der knapp drüber ging. Die vielversprechendsten Möglichkeiten entsprangen allerdings knappen Abseitspositionen, sodass der erstmals im Einsatz befindliche Videobeweis eingegriffen hätte, falls der Ball im Netz gelandet wäre.

ManUnited muss wechseln, PSG trifft, Pogba fliegt

Gegen Ende der ersten Hälfte nahm das Leid für die Engländer seinen Lauf. Lingard und Martial hatten sich verletzt, sodass Solskjaer zweimal hintereinander wechseln musste. Dagegen nahmen die Gäste nach der Pause Tempo auf. Während Mbappé per Kopf noch scheiterte, traf Kimpembe nach einer Ecke. Kurz darauf hatte PSG weitere erstklassige Chancen, während die Hausherren komplett die Linie verloren. Mbappé erhöhte schnell auf 2:0. Und die Red Devils? Harmlos. Paris hatte alles im Griff und geht nun mit einer sehr komfortablen Ausgangssituation in das Rückspiel. Zu allem Überfluss kassierte Pogba in der Schlussphase noch die Ampelkarte.

Sonderheft Champions League und Europa League 2018/19

Roma gewinnt dank Doppelschlag von Zaniolo

Nicolo Zaniolo
Doppelpack: Nicolo Zaniolo.
© imagoZoomansicht

Die Roma musste sich gegen den FC Porto lange gedulden, feierte letztlich aber einen verdienten 2:1-Sieg. Ohne großes Risiko gingen auch die beiden Kontrahenten im Stadio Olimpico zunächst die Partie an. Porto benötigte gar eine halbe Stunde, um durch Fernando den ersten Torschuss abzugeben. Aber auch die Roma strahlte kaum mehr Gefahr aus, hatte immerhin in der Anfangsphase ein paar Situationen, die aber nicht zu Ende gespielt wurden. Richtig eng wurde es in der 37. Minute als Dzeko aus kurzer Distanz nur den Pfosten traf.

Auch nach dem Wechsel zeigte sich die Roma engagierter, allerdings dauerte es bis zur 70. Minute, ehe sich die Giallorossi belohnten. Zweimal traf Zaniolo (70.; 76.), zweimal hieß der Vorbereiter Dzeko. Kurz verloren die Italiener danach die Konzentration und Adrian Lopez verkürzte aus dem Nichts noch auf 1:2 und hielt die Portugiesen damit im Rennen um das Viertelfinale.

tru

Champions League, 2018/19, Achtelfinale
Manchester United - Paris St. Germain 0:2
Manchester United - Paris St. Germain 0:2
Es ist angerichtet

Schon Stunden vor Anpfiff der Partie zwischen Manchester United und Paris St Germain im Achtelfinale der Champions League im Old Trafford stand die Technik.
© picture alliance

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine