Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
15.01.2019, 18:26

Spurs-Sorgen vor den BVB-Duellen

Kane fehlt gegen Dortmund - womöglich auch im Rückspiel

Die Tottenham Hotspur müssen im Champions-League-Achtelfinalhinspiel gegen Borussia Dortmund nach eigenen Angaben auf Harry Kane verzichten. Es ist bei weitem nicht das einzige Problem.

Harry Kane
Doppelt bitteres Ende gegen Manchester United: Spurs-Torjäger Harry Kane.
© imagoZoomansicht

Vorigen Freitag machten sich die Fans der Tottenham Hotspur über Jürgen Klopp lustig. Der Trainer des FC Liverpool hatte auf seiner Pressekonferenz die eigenen Personalsorgen ("Wir haben Probleme") mit denen der Konkurrenz abgeglichen: "Ich habe Tottenham gegen Chelsea im Ligapokal-Halbfinale gesehen, und auf beiden Bänken saßen lauter Spieler, die ich kannte."

Dembelé wechselt zu Schmidt

Es spricht für Klopp, dass ihm Juan Foyth (21) und Oliver Skipp (18) ein Begriff sind, aber nicht für den Kader der Spurs, dass beide derzeit regelmäßig im 18-köpfigen Aufgebot auftauchen. Ja, gerade drohen beide geradezu unersetzlich zu werden. Denn just jetzt, da es im Ligapokal um den ersten Vereinstitel seit elf Jahren und in der Champions League in die K.-o.-Runde geht, spitzt sich die personelle Lage weiter zu.

Torjäger Harry Kane zog sich beim unglücklichen 0:1 gegen Manchester United am Sonntag kurz vor Schluss eine Knöchelverletzung zu, deren Schwere nur deswegen lange nicht beurteilt werden konnte, weil das Gelenk zu sehr geschwollen war. Am Dienstag bestätigten die Spurs, dass sich Kane eine Bänderverletzung im linken Knöchel zugezogen hat - und dass der Angreifer erst Anfang März im Training zurückerwartet wird. Kane, seit Jahren erfahren mit Knöchelverletzungen, wird angesichts der von Tottenham vermeldeten Ausfallzeit sicher das CL-Achtelfinalhinspiel gegen Borussia Dortmund (13. Februar) verpassen - und sehr wahrscheinlich auch das Rückspiel am 5. März

Ein schwerer Verlust für Tottenham, aber aktuell längst nicht der einzige namhafte Ausfall . Moussa Sissoko, der formstarke Mittelfeldantreiber der letzten Wochen, wurde mit einer Leistenblessur noch vor der Pause ausgewechselt, mit vorerst unbekannter Ausfallzeit. Heung-Min Son ist zum Asien-Cup aufgebrochen, fehlt womöglich bis zum Finale am 1. Februar. Und Mousa Dembelé, zuletzt am Sprunggelenk lädiert, wechselt für gut zwölf Millionen Euro nach China zu Roger Schmidts Beijing Guoan. Dagegen hat Liverpool bestenfalls Problemchen.

47 Scorerpunkte fehlen - Llorente wird plötzlich wichtig

Allein durch Kane und Son fehlen den Spurs auf einen Schlag 32 Pflichtspieltore und 15 -vorlagen. "Diese beiden Jungs", sagt Abwehrchef Jan Vertonghen über die beiden Topscorer, "sind einfach unfassbar wichtig für uns." Fernando Llorente (sechs Liga-Einwechslungen, kein Tor) wird plötzlich wichtig, jegliche Winterwechselansinnen dürften vom Tisch sein.

Obwohl weltweit kein Kader bei der WM 2018 derart belastet wurde wie der der Spurs, verzichteten sie im Sommer auf Transfers, und auch im Januar ist kaum etwas zu erwarten. Weil das (immer noch nicht fertige) neue Stadion teuer und die wenigen Wunschspieler nicht zu bekommen waren und sind, nahmen sie die jetzigen Probleme bewusst in Kauf.

jpe

 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu H. Kane

Vorname:Harry
Nachname:Kane
Nation: England
Verein:Tottenham Hotspur
Geboren am:28.07.1993

weitere Infos zu Dembelé

Vorname:Mousa
Nachname:Dembelé
Nation: Belgien
Verein:Guangzhou RF
Geboren am:16.07.1987

weitere Infos zu Son

Vorname:Heung-Min
Nachname:Son
Nation: Südkorea
Verein:Tottenham Hotspur
Geboren am:08.07.1992

weitere Infos zu F. Llorente

Vorname:Fernando
Nachname:Llorente
Nation: Spanien
Verein:Tottenham Hotspur
Geboren am:26.02.1985

weitere Infos zu Sissoko

Vorname:Moussa
Nachname:Sissoko
Nation: Frankreich
Verein:Tottenham Hotspur
Geboren am:16.08.1989


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine