Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
03.10.2018, 23:00

2. Spieltag: Liverpool verliert in Neapel

BVB siegt souverän - S04 feiert spät

Es war ein guter Abend für die deutschen Teams in der Champions League. Nach dem Schalker Sieg bei Lokomotive Moskau legte Dortmund nach. Der BVB feierte gegen AS Monaco einen verdienten 3:0-Sieg. Dank Messi fuhr Barcelona bei Tottenham Hotspur einen Dreier ein. Napoli feierte einen verdienten Last-Minute-Sieg gegen Liverpool.

Gruppe A: Favre hat das richtige Händchen mit Joker Bruun Larsen

Der Joker sticht: Bruun Larsen lässt sich feiern.
Der Joker sticht: Bruun Larsen lässt sich feiern.
© imagoZoomansicht

Dortmund hat auch das zweite Spiel der Gruppenphase gewonnen und sich gegen AS Monaco mit 3:0 durchgesetzt - einmal mehr war es ein Joker, der für Jubel sorgte und den Knoten löste. Während Dortmund, das kurzfristig auf Pulisic (Faserriss in der Wade) verzichten musste, zwar mehr Ballbesitz hatte, setzte Monaco in der Offensive erste Akzente. Dabei kamen die Gäste in der Anfangsphase immer wieder mit Henrichs über die linke Seite. Richtig gefährlich wurde es nach einem Schuss von Tielemans, aber Bürki parierte. Der BVB hatte zwischenzeitlich Probleme im Spiel nach vorne, erst nach einer guten halben Stunde wurde es eng, als Alcacer knapp am Tor vorbeischlenzte. Kurz vor der Pause gab Wolf einen Schuss ab, dabei verletzte sich Keeper Benaglio, sodass es für den ehemaligen Wolfsburger nicht mehr weiterging. In der zweiten Hälfte kam Bruun Larsen für Wolf und der Joker stach sofort. Auf Vorlage von Sancho schob er zur Führung ein. Der Treffer gab sichtlich Selbstvertrauen, der BVB hatte alles im Griff, vergab aber reihenweise Großchancen. Alcacer schoss dabei einen Elfmeter nur an die Latte, traf wenig später aber aus dem Spiel heraus doch noch zum verdienten 2:0. Den Schlusspunkt zum 3:0-Sieg setzte Reus in der Nachspielzeit.

Griezmann schießt Atletico in Brügge zum Sieg

Neben Dortmund hat auch Atletico Madrid nach dem 2:1-Sieg in Brügge sechs Punkte auf dem Konto. Griezmann erzielte nach butterweicher Vorlage von Lemar die Führung für Atletico. Doch die Gäste gaben sich keineswegs geschlagen. Danjuma glich mit einem herrlichen Schlenzer von der Strafraumkante für den Underdog aus. Die Belgier wären mit dem Remis natürlich zufrieden gewesen und konzentrierten sich auf die Defensive, aber Griezmann fand noch vor der Pause erneut die Lücke und erzielte seinen zweiten Treffer. Koke erhöhte in der Nachspielzeit auf 3:1 für den Favoriten.

Gruppe D: McKennie erlöst Schalke in Moskau

Weston McKennie
Per Kopf erfolgreich: Weston McKennie.
© Getty ImagesZoomansicht

Schalke wollte bei Lokomotive Moskau unbedingt etwas mitnehmen und das gelang auch, allerdings mussten sich die mitgereisten Fans lange gedulden. Beide Teams gingen bei kalten Temperaturen und Dauerregen die Partie zunächst sehr vorsichtig an. Nach einer knappen halben Stunde waren es die Hausherren, die an der Führung schnupperten. Zunächst scheiterte Barinow an Keeper Fährmann. Caligiuri klärte zudem noch den Nachschuss. Von Schalke ging bis zur Pause in der Offensive kaum Gefahr aus, was sich auch in der Statistik niederschlug. Während alle relevanten Daten nahezu ausgeglichen waren, hatte die Russen deutlich mehr Torschüsse - einige davon auch gefährlich - zu verzeichnen. Wesentlich besser wurde es zunächst nicht. Nach rund einer Stunde gab Konoplyanka immerhin mal einen Torschuss aus 20 Metern ab, sodass Keeper Guilherme mal eingreifen musste. Das Team von Domenico Tedesco wurde aber in der Folge mutiger und ein Standard brachte die Erlösung: Nach einer Ecke köpfte McKennie die Königsblauen zum 1:0-Sieg und zum ersten Dreier nach dem Remis gegen Porto zum Auftakt.

Porto reicht eine Ecke zum Glück

Der FC Porto feierte gegen Galatasaray Istanbul einen knappen 1:0-Sieg. Nach torloser ersten Hälfte nutzte Porto nach dem Wechsel eine Ecke. Völlig freistehend köpfte Marega aus fünf Metern zum 1:0 ein. Galatasaray, der nächste Schalke-Gegner, war um den Ausgleich bemüht, doch die Portugiesen standen mit der Führung im Rücken tiefer und verteidigten den Vorsprung über die Zeit.

Gruppe B: Messi erzielt Doppelpack bei den Spurs

Barcelona wird in seiner Gruppe der Favoritenrolle weiter gerecht und fuhr bei den Tottenham Hotspur den zweiten Sieg ein. Die Katalanen waren in Wembley sofort hellwach, zogen ihren ersten Angriff auf und waren direkt erfolgreich. Allerdings eilte Lloris in der Szene viel zu vorschnell aus seinem Kasten heraus, was Coutinho bereits in der zweiten Minute zur Führung nutzte. Es kam noch besser: Per wuchtigem Volleyschuss traf Rakitic aus 16 Metern zum 2:0 für die Katalanen. Barcelona dominierte die Partie, Messi traf zweimal nur Alu und doch wurde es nochmal spannend. Denn nach schönem Solo erzielte Kane den Anschlusstreffer. Aber nicht mit Messi. Der Argentinier stellte mit seinem Tor zum 3:1 den alten Abstand schnell wieder her. Die ersatzgeschwächten Spurs hatten zwar Glück, als ein abgefälschter Schuss von Lamela in den Maschen landete - ter Stegen hatte keine Chance. Doch Messi war in der letzten Minute erneut zur Stelle und beendete alle Zweifel: 4:2.

Icardi sichert Inter drei Punkte in Eindhoven

In einem packenden Match gewann Inter Mailand bei der PSV Eindhoven mit 2:1. Per Sonntagsschuss ging PSV nach einer knappen halben Stunde in Führung: Rosario hielt aus 20 Metern voll drauf und versenkte das Leder unhaltbar im Kreuzeck. Inter verdiente sich den Ausgleich bis zur Pause. Nach einem Torwartfehler von Zoet erzielte Nainggolan mit einem wuchtigen wie platzierten Flachschuss den Ausgleich. Icardi war mit seinem Tor zum 2:1 nach einer Stunde schließlich der Matchwinner für die Italiener.

Gruppe C: Freistoß-Show von Neymar - Ehrentreffer von Marin

Neymar
Freute sich über drei Tore: Neymar.
© imago

Nach der Auftaktniederlage in Liverpool fuhr Paris St. Germain gegen Roter Stern Belgrad einen 6:1-Kantersieg ein. PSG, mit Kehrer, Choupo-Moting und Draxler auf der Bank, drückte die Gäste vom Start weg hinten rein. Dabei hatten die Serben, vor allem wenn es schnell wurde, ihre Probleme, die Ordnung zu behalten. Es war nur eine Frage der Zeit, bis es erstmals hinten einschlug. Zunächst traf Neymar per Freistoß aus gut 20 Metern. Seinen zweiten Treffer, nur zwei Minuten später, leitete er per Doppelpass mit Mbappé selbst ein. Danach wurde ein bisschen gezaubert: Erst tanzte Cavani die Abwehr aus: 3:0. Dann wurde di Maria gefühlvoll von Meunier bedient und die 4:0-Pausenführung stand. In der zweiten Hälfte dauerte es bis zur 70. Minute, ehe Mbappé Tor Nummer fünf folgen ließ. Die Franzosen zeigten zwar noch ein bisschen Gastfreundschaft und gestatteten Marin den Ehrentreffer zum 1:5. Doch Schluss war hier noch lange nicht, denn Neymar traf erneut per Freistoß zum 6:1-Endstand.

Insigne lässt Neapels Hexenkessel gegen Liverpool überkochen

Der SSC Neapel lieferte Liverpool einen großen Kampf und feierten am Ende einen verdienten Last-Minute-Sieg. Gar nicht gut ging es für die Gäste im Hexenkessel San Paolo schon los. Denn Keita musste früh verletzt vom Feld und wurde wegen Rückenproblemen ins Krankenhaus gebracht. Und auch sonst lief es nicht so rund wie zuletzt gewohnt, denn Napoli hatte die Partie nicht nur weitestgehend im Griff, sondern bis zum Wechsel auch die besseren Chancen (Insigne, Milik) als Liverpool. Auch in der zweiten Hälfte brachten die Hausherren mehr Leidenschaft aufs Feld, während von die Reds in der Offensive ohne Torchance blieben. Anders Neapel: Mertens traf aus kurzer Distanz nur an den Querbalken. Als sich schon Verzweiflung breit machte, traf Insigne in der letzten Minute und ließ die Stimmung am Vesuv explodieren.

tru

Bilder des Spieltages
Champions League, 2018/19, Vorrunde, 2. Spieltag
Champions League, 2018/19, Vorrunde, 2. Spieltag
Alles ist bereit

Im Signal-Iduna-Park kam es am 3. Oktober 2018 zum ersten Champions-League-Heimspiel für den BVB in dieser Saison.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine