Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
30.08.2018, 20:45

Interview mit Europas Fußballer des Jahres

Modric: "Das beste Jahr meiner Karriere - persönlich und im Kollektiv"

Unglaubliche Momente liegen hinter Luka Modric. Der Mittelfeldspieler von Real Madrid und Kroatiens Kapitän spricht nach der Wahl zu Europas Fußballer des Jahres über sein bisheriges Jahr 2018.

Luka Modric wird von UEFA-Präsident Aleksander Ceferin ausgezeichnet.
Luka Modric wird von UEFA-Präsident Aleksander Ceferin ausgezeichnet.
© Getty ImagesZoomansicht

Frage: Champions-League-Titel, WM-Finale, bester WM-Spieler und jetzt auch noch Europas Fußballer des Jahres 2018. Haben Sie schon realisiert, was dieses Jahr passiert ist, Herr Modric?

Luka Modric (32): "Alles geht in den vergangenen Monaten sehr schnell für mich. Der CL-Sieg mit Real, der Einzug ins WM-Finale ist das Größte, was Kroatien je im Fußball erreicht hat. Und nun diese Auszeichnung heute Abend - das ist überragend. Ich bin sehr stolz darauf. Das ist das beste Jahr in meiner Kariere. Sowohl persönlich als auch was die Erfolge im Kollektiv betrifft. Auch ohne den WM-Titel haben wir Historisches erreicht. Doch es geht alles so schnell, dass ich es noch nicht so richtig fassen kann."

Frage: Cristiano Ronaldo hat Real Madrid Richtung Turin verlassen. Müssen Sie nun bei Real mehr Verantwortung übernehmen und auch mehr Tore schießen?

Modric: "Auch mit Cristiano im Team hatte ich schon große Verantwortung bei Real. Das ist jetzt das Gleiche, vielleicht etwas mehr. Ich mag das aber. Ich gebe mein Bestes, wie schon seit sechs Jahren bei Real. Erfolge mit Mannschaften zu feiern, ist mir das Wichtigste."

Frage: Ihr Leben war nicht immer einfach und nun sind Sie Europas Fußballer des Jahres. Würden Sie sich als Vorbild bezeichnen, was man im Leben trotz schwieriger Ausgangslage alles erreichen kann?

Es geht alles so schnell, dass ich es noch nicht so richtig fassen kann.Luka Modric

Modric: "Ich habe es noch nie gemocht, über mich selbst zu sprechen. Aber wenn es Leute gibt, die so über mich reden und meinen, ich wäre ein gutes Beispiel dafür sein, was man alles erreichen kann, dann macht mich das stolz. Aber wie gesagt, ich mag nicht zu viel über mich selbst reden."

Frage: Es gab Gerüchte über einen Abschied aus Madrid. Haben Sie schon entschieden, bei Real zu bleiben oder können wir noch eine Sensation erwarten, ehe das Transferfester schließt?

Modric (lacht laut): "Ich wollte immer ein Spieler von Real Madrid sein, dem größten Klub der Welt."

Frage: Was ist schwieriger: Mit Real Madrid zum vierten Mal in Folge die Champions League zu gewinnen oder mit Kroatien das WM-Finale zu erreichen?

Modric: Beides ist schwierig. Dreimal in Folge die Champions League mit Real Madrid gewonnen zu haben, erscheint mir immer noch unwirklich. Wenn eine Mannschaft so etwas erreichen kann, dann nur Real. Die Generation von 1998 hat mit Platz drei bei der WM in Frankreich Kroatien auf die Fußball-Weltkarte gesetzt. Diese Spieler waren alle unsere Idole. Seit ich vor zwölf Jahren Nationalspieler wurde, wurde ich immer gefragt, ob der Erfolg der Generation von 1998 zu wiederholen ist. Mit dem WM-Finale 2018 ist für ein kleines Land wie Kroatien ein Traum wahr geworden.

Aufgezeichnet von Jörg Jakob

Die besten Zehn - und wie viele Stimmen jeder sammelte
Europas Fußballer des Jahres 2018: Wer wo landete
Die neun Besten - hinter Modric

Seit 2011 vergibt die UEFA in Zusammenarbeit mit der ESM (European Sports Media) unter Federführung des kicker die Auszeichnung "Europas Fußballer des Jahres". Diesmal setzte sich Luka Modric durch - doch wer landete wo dahinter? So sah die Top Ten aus.
© picture alliance (3)

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Modric

Vorname:Luka
Nachname:Modric
Nation: Kroatien
Verein:Real Madrid
Geboren am:09.09.1985


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine