1899 verbessert sich in der Koeffizienten-Rangliste der UEFA

Geldsegen für Hoffenheim wegen Salzburg-Aus

Champions League - 30.08. 18:24

Das Aus in den Champions-League-Play-offs von RB Salzburg freut 1899 Hoffenheim. Denn: Die Kraichgauer verbesserten sich nämlich in der Koeffizienten-Rangliste der UEFA unter den CL-Teilnehmern vom 31. auf den 30. Platz und erhalten gut eine Million Euro mehr.

Es gibt mehr Geld von der UEFA: 1899-Coach Julian Nagelsmann. © imago

Die UEFA schüttet an die 32 Mannschaften in der Champions League unter anderem 585 Millionen Euro über die sogenannte Koeffizienten-Wertung aus, die auf Grundlage der Erfolge in den vergangenen zehn Jahren berechnet wird. Und in dieser Hinsicht waren die Österreicher besser eingestuft als Hoffenheim - RB-Bezwinger Roter Stern allerdings nicht.

Ganz oben in der Rangfolge steht Real Madrid, das als bestplatziertes Team 32 Anteile mit jeweils 1,108 Millionen Euro (insgesamt 35,46 Millionen Euro) kassiert, der Letztplatzierte AEK Athen erhält hingegen nur 1,108 Millionen Euro. Hoffenheim, auf Platz 30 liegend, darf sich auf sichere Einnahmen von 3,324 Millionen Euro freuen - exakt 1,108 Millionen Euro mehr, als wenn sich Salzburg qualifiziert hätte.

Die weiteren deutschen Teams erhalten weitaus höhere Summen: Bayern München streicht als drittbestes Team der Rangliste 33,24 Millionen Euro ein, Dortmund (13.) bekommt 22,16 Millionen Euro und Schalke (15.) 19,94 Millionen Euro.

drm

weitere News und Hintergründe