Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
26.04.2018, 00:05

Bayern-Rechtsverteidiger studierte Navas intensiv

Kimmich vorbereitet: "Den wollte ich tatsächlich so"

Für Joshua Kimmich (23) hätte es ein denkwürdiger Abend werden können, am Ende stand Bayerns Rechtsverteidiger aber mit versteinerter Miene vor den TV-Kameras. Kimmich sprach ganz offen über sein 1:0 - und warum er Arjen Robben auf seiner Seite Kapitän Thomas Müller vorgezogen hätte.

Er wusste genau, was er macht: Bayern-Rechtsverteidiger Joshua Kimmich erzielte das 1:0.
Er wusste genau, was er macht: Bayern-Rechtsverteidiger Joshua Kimmich erzielte das 1:0.
© imagoZoomansicht

Die Enttäuschung war Kimmich ins Gesicht geschrieben. Der 27-malige deutsche Nationalspieler erklärte am "Sky"-Mikrofon: "Ich hätte vor dem Spiel nicht gedacht, dass wir so viele hochkarätige Chancen bekommen." Das Problem der Bayern war allerdings die Effizienz, die beim 1:2 schwer zu wünschen übrig ließ. "Ich wusste, dass Real auch Chancen haben wird. So viele habe ich aber nicht gezählt."

Während die Königlichen allerdings zweimal eiskalt zuschlugen, ließen die Hausherren reihenweise Hochkaräter aus. "Wir waren vor dem Tor viel zu naiv, sind viel zu leichtsinnig mit unseren Chancen umgegangen", haderte Kimmich und schob hinterher: "So viele Riesenchancen hatten wir nicht einmal gegen Hannover (3:0-Auswärtssieg, d.Red.)." Dass die Bayern zumindest noch leichte Hoffnungen auf das Finale in Kiew haben, war dem Münchner Rechtsverteidiger zu verdanken.

Mit Robben wäre sein Plan wohl besser aufgegangen

In der 28. Minute hatte Kimmich den deutschen Rekordmeister in Führung gebracht: Bei einem Konter sprintete er energisch mit nach vorne - und überwand den mit einer Flanke rechnenden Keylor Navas mit einem frechen Schuss ins kurze Eck. Absicht oder doch abgerutscht? "Ich wusste, dass Navas ein Torwart ist, der in so einer Situation ganz gerne spekuliert", stellte Kimmich klar: "Ich habe mir vor dem Spiel auch meine Gedanken gemacht, wenn ich in so eine Situation komme. Den wollte ich tatsächlich so."

Ohne dass ich sagen will, dass Thomas es nicht gut gemacht hat, finde ich es schade, dass Arjen so früh ausgefallen ist.Joshua Kimmich nach dem 1:2 gegen Real

Die eigentlich starke Story erzählte Bayerns Defensivmann mit versteinerter Miene. Ob über die Seite von Marcelo, der bei seinem Offensivdrang zuweilen die Defensivpflichten vergisst, nicht noch mehr gegangen wäre? "Das war auf jeden Fall mein Plan", so Kimmich: "Schade, dass Arjen so früh ausgefallen ist. Mit Arjen ist es für mich ein Stück weit einfacher, weil er ein Eins-gegen-Eins-Spieler ist, der auch Raum für mich macht." Müller wich nach dem frühen Wechsel auf rechts aus, was Kimmichs Hoffnungen zunichte machte. Sein Nationalmannschaftskollege sei einfach "ein anderer Spielertyp". Vielsagend schloss Kimmich: "Ohne dass ich sagen will, dass Thomas es nicht gut gemacht hat, finde ich es schade, dass Arjen so früh ausgefallen ist."

msc

Bilder des Spieltages
Champions League, 2017/18, Halbfinale
Champions League, 2017/18, Halbfinale
Ruhe vor...

...dem Halbfinalrückspiel in Rom.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Kimmich

Vorname:Joshua
Nachname:Kimmich
Nation: Deutschland
Verein:Bayern München
Geboren am:08.02.1995

weitere Infos zu Robben

Vorname:Arjen
Nachname:Robben
Nation: Niederlande
Verein:Bayern München
Geboren am:23.01.1984

weitere Infos zu T. Müller

Vorname:Thomas
Nachname:Müller
Nation: Deutschland
Verein:Bayern München
Geboren am:13.09.1989


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine