Neue Anstoßzeiten

Wie sich "Sky" und "DAZN" die CL-Spiele aufteilen

Champions League - 26.05. 15:01

Wo kann man die Champions-League-Spiele live verfolgen? Ab dieser Saison wird es für die Fans kompliziert.

Der Pokal bleibt, doch sonst ändert sich einiges in der neuen Champions-League-Saison. © imago

Etwa dreimal so viele Spiele bei "DAZN", die "deutschen" vor allem bei "Sky": So verteilen sich die Champions-League-Paarungen ab der Saison 2018/19 grob gesagt auf dem deutschen Fernsehmarkt. Die Zuschauer müssen sich hierzulande auf völlig neue Sehgewohnheiten einstellen - nicht nur weil es kein Spiel mehr im Free-TV geben wird und sich die Anstoßzeiten in der Gruppenphase ändern . Klar ist schon jetzt: Eines der Abos wird nicht reichen, egal, ob man die Priorität auf die Spiele mit deutscher Beteiligung setzt oder nicht.

Die Aufteilung im Überblick:

Gruppenphase: Pro Champions-League-Dienstag und -Mittwoch finden zwei Spiele um 18.55 Uhr und sechs um 21 Uhr statt. Bei "Sky" läuft an jedem Tag nur noch ein Einzelspiel live und exklusiv, dazu pro Anstoßzeit eine Konferenz. An neun der zwölf Übertragungstage darf sich "Sky" das Einzelspiel aussuchen, an den anderen drei hat "DAZN" das Erstwahlrecht.

Achtelfinale: Sowohl bei den Hin- als auch bei den Rückspielen überträgt "Sky" - neben der Konferenz - vier der acht Partien live und exklusiv. Bei den Hinspielen darf der Pay-TV-Sender das beste Einzelspiel auswählen, bei den Rückspielen die besten vier. Das bedeutet: Die Rückspiele mit deutscher Beteiligung (bis zu vier Teilnehmer sind ja möglich) laufen einzeln nicht bei "DAZN". Sonderfall: Falls nur ein deutsches Team das Achtelfinale erreicht, darf "DAZN" zumindest das Hinspiel ebenfalls live zeigen.

Viertelfinale: Wieder darf "Sky" zusätzlich zur Konferenz die Hälfte der Hin- und die Hälfte der Rückspiele in voller Länge übertragen. Bei den Hinspielen hat es das Erstwahlrecht für ein Spiel, wobei "DAZN" wie im Achtelfinale ebenfalls Live-Bilder zeigen darf, wenn nur noch ein Bundesligist im Wettbewerb ist. Bei den Rückspielen kann sich "Sky" beide Exklusiv-Spiele aussuchen, dürfte sogar drei oder vier Rückspiele übertragen, wenn es drei oder vier Paarungen mit deutscher Beteiligung geben sollte.

Halbfinale und Finale: Alle Partien laufen sowohl bei "Sky" als auch bei "DAZN" live. Erreicht eine deutsche Mannschaft das Endspiel, muss es zusätzlich im Free-TV gezeigt werden, etwa auf "Sky Sport News HD".

jpe

weitere News und Hintergründe