Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
13.02.2018, 23:57

24-Jähriger trifft und lobt die Mannschaftsleistung

Rekordmann Kane: "Es hätte fies ausgehen können"

Tottenham Hotspur hat Juventus Turin einen heißen Kampf geliefert und befindet sich nach dem 2:2 in Italien in einer exzellenten Ausgangslage für das Rückspiel am 7. März in Wembley. Torjäger Harry Kane hauchte seiner Elf kurz vor der Pause neues Leben ein und stellte mit dem Treffer einen Champions-League-Rekord auf. Trainer Mauricio Pochettino lobte den Charakter seines Teams, ärgerte sich aber über eine Fehlentscheidung des Schiedsrichtergespanns.

Harry Kane
Nummer 10, Harry Kane: Der Hoffnungsträger der Tottenham Hotspur stellte einen Champions-League-Rekord auf.
© imagoZoomansicht

Tottenhams Torjäger vom Dienst brachte es auf den Punkt: "Das hätte richtig fies ausgehen können", gab Kane nach Spielende im Interview gegenüber "Sky" zu. Nach neun Minuten hatte sein Team bei Juventus mit 0:2 zurückgelegen, auch in den folgenden zehn Minuten nicht wirklich Land gesehen. "Wir hatten ein bisschen zu kämpfen in den ersten Minuten", bekräftigte sein Trainer Mauricio Pochettino, verwies jedoch gleichzeitig auf die Abseitsstellung Higuains vor dem 1:0.

Einig waren sich beide aber auch in der Analyse des weiteren Geschehens. Durch Tore von Kane und Christian Eriksen hatten die Nordlondoner zurückgeschlagen, den italienischen Serienmeister in der zweiten Hälfte weitestgehend im Griff gehabt. "Wir waren 2:0 hinten und es sah nicht gut aus. Aber dann haben wir das Spiel dominiert, den Anschlusstreffer erzielt und eine gute zweite Hälfte erzielt. Das war der Schlüssel", sprach Kane seinem Team ein Lob aus: "Kompliment an die Mannschaft. Wir haben super gekämpft und uns das verdient."

Kanes neunter Treffer im neunten Spiel

Für Kane persönlich dürfte das Rückspiel wohl gar nicht schnell genug kommen. Derzeit trifft der 24-Jährige beinahe, wie er will. Sein Tor in der 35. Minute war sein siebter Treffer in der laufenden Champions-League-Saison. In nun neun Champions-League-Spielen traf er neunmal - das war noch keinem vor ihm gelungen.

Komplimente strichen die Briten auch von ihrem Trainer ein: Nach dem denkbar ungünstigsten Start habe sein Team einen "tollen Charakter gezeigt" und "besseren Fußball gespielt", so Pochettino, der hinterherschob: "Es war ein exzellentes Spiel, ein sehr gutes und aufregendes Spiel." Juventus dürfte spätestens jetzt gewarnt sein vor Kane, Eriksen & Co., auch wenn Pochettino bescheiden bleibt: "Wir hoffen, dass wir sie in Wembley schlagen können. Aber die Chancen stehen 50:50."

psz

 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu H. Kane

Vorname:Harry
Nachname:Kane
Nation: England
Verein:Tottenham Hotspur
Geboren am:28.07.1993

weitere Infos zu Pochettino

Vorname:Mauricio
Nachname:Pochettino Trossero
Nation: Argentinien


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine