Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
13.09.2017, 22:39

Champions League 2017/18, 1. Spieltag

Kane bestraft BVB - Forsberg sichert Leipziger Teilerfolg

Dortmund unterlag in Wembley gegen Tottenham mit 1:3, Kane war zu stark für den BVB, dem allerdings ein Tor fälschlicherweise aberkannt wurde. Leipzig feierte beim Champions-League-Debüt ein 1:1 gegen Monaco, Forsberg schrieb mit seinem Treffer Leipziger Fußball-Geschichte. Real hatte mit Nikosia keine große Mühe, Besiktas siegte in Porto. Liverpool spielte gegen Sevilla 2:2, Feyenoord bekam von ManCity eine kostenlose Lehrstunde erteilt.

Gruppe H: BVB unterliegt Spurs - Real braucht Anlaufzeit

Ömer Torpak und Harry Kane
Tottenhams Kane (re.) zieht vor Dortmunds Toprak ab und trifft zum 3:1 für die Spurs.
© picture alliance

Die erstmalige Rückkehr von Borussia Dortmund ins Wembley-Stadion nach dem verlorenen "deutschen" CL-Finale von 2013 (1:2 gegen den FC Bayern) war nicht von Erfolg gekrönt, denn die Westfalen unterlagen den Tottenham Hotspur mit 1:3.

Mächtig was los war bereits in der Anfangsphase der Partie. Keine vier Minuten waren gespielt, und der Ex-Leverkusener Son traf zur Führung für die Spurs. Der BVB ließ sich aber nicht beirren und konnte durch ein Traumtor von Yarmolenko (11.) nur wenig später ausgleichen. Doch die Spurs schlugen fast umgehend zurück, Kane traf fast mit einer Kopie des 1:0 zum 2:1 (15.). Auch im zweiten Durchgang blieb der BVB ebenbürtig, hatte dann aber Pech. Denn einem Tor von Aubameyang wurde wegen einer vermeintlichen Abseitsstellung fälschlicherweise die Anerkennung versagt (57.). Kurz darauf erhöhte erneut Kane auf 3:1 für die Spurs (60.). Der BVB gab nicht auf, konnte der Partie aber keine Wende mehr geben.

Wie erwartet hatte Real Madrid im Parallelspiel der Gruppe H keine große Mühe mit APOEL Nikosia. Der Titelverteidiger setzte sich gegen den krassen Außenseiter mit 3:0 durch. Matchwinner war einmal mehr Cristiano Ronaldo. Europas Fußballer des Jahres brachte seine Farben mit zwei Toren auf die Siegerstraße (13., 51., FE.), Kapitän Sergio Ramos stellte den Endstand her (61.).

Gruppe G: Leipzig feiert Teilerfolg beim Debüt - Besiktas überrascht Porto

Emil Forsberg
Emil Forsberg schrieb mit seinem Führungstor gegen Monaco Leipziger Fußball-Geschichte.
© imago

RB Leipzig kam bei der Premiere in der Champions League zu einem 1:1 gegen AS Monaco. Von Beginn an war die Elf von Trainer Ralph Hasenhüttl gegen den französischen Meister in der Partie, störte früh und stand defensiv sicher. Vorne fehlte zunächst allerdings die Genauigkeit, doch Forsberg schrieb in der 33. Minute mit seinem Führungstor Leipziger Fußball-Geschichte. Eine der ganz wenigen Unaufmerksamkeiten in der RB-Defensive nutzte Tielemans keine 60 Sekunden später zum 1:1-Pausenstand. In der zweiten Hälfte passierte nicht mehr allzu viel. Fußball wurde nun vor allem gearbeitet, nicht immer nur gespielt. Tore wollten keine mehr fallen, das Champions-League-Debüt RB Leipzigs endete so mit einem Teilerfolg.

Im Parallelspiel der Gruppe G zwischen dem FC Porto und Besiktas Istanbul waren die Türken für alle drei Tore vor der Pause verantwortlich. Talisca (13.) und Tosun (28.) trafen für die schwarzen Adler, Tosic unterlief in der 21. Minute ein Eigentor. Der zweite Abschnitt verlief lange torlos, ehe der Ex-Hoffenheimer Babel den 3:1-Endstand herstellte (86.).

Gruppe E: Liverpool verpasst Sieg - Maribor feiert Punktgewinn

Der FC Liverpool hat zum Auftakt in der Gruppenphase nur 2:2 gegen den FC Sevilla gespielt. Dabei dominierten die Reds das komplette Spiel über, müssen sich einzig eine fahrlässige Chancenverwertung vorwerfen lassen. Dabei erwischte die Klopp-Elf in der Anfield Road einen miesen Start: Ben Yedder bestrafte ein Luftluch von Lovren und schob aus kurzer Distanz zum 1:0 für die Spanier ein (5.). Doch noch im ersten Durchgang kam Liverpool eindrucksvoll zurück: Firmino (21.) und Salah (37.) belohnten die Engländer für ihren großen Aufwand. Erstgenannter hätte sogar noch vor dem Pausenpfiff auf 3:1 stellen können, schoss aber einen Strafstoß an den Pfosten. In der zweiten Hälfte war der LFC die bessere Mannschaft, hatte ein klares Chancenplus, verpasste es aber, das 3:1 zu markieren. Das wurde bitter bestraft: Correa traf in der 72. Minute zum 2:2 - dabei blieb es bis zum Schluss.

NK Maribor und Spartak Moskau spielten im Parallelspiel 1:1. Lange Zeit tat sich zwischen beiden Mannschaften wenig. Die Gäste waren leicht dominant, scheiterten aber mehrmals am tiefstehenden Bollwerk der Hausherren. So stand es folgerichtig zur Pause 0:0. Im zweiten Durchgang war es dann Samedov, der Spartak mit Glück und Wucht zur Führung schoss. Handanovic ließ einen Fernando-Schuss klatschen, den der russische Nationalspieler ins Tor schoss. Fünf Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit kam Maribor aber doch noch zum Ausgleich: Bohar traf aus spitzem Winkel zum vielumjubelten 1:1-Endstand.

Gruppe F: ManCity erteilt Feyenoord kostenlose Lehrstunde - Donezk überrascht Napoli

Zwischen Feyenoord Rotterdam und Manchester City gab es keine Überraschungen. ManCity wurde seiner Favoritenrolle zu jeder Zeit gerecht und siegte durch die Tore von Stones (2., 63.), Aguero (10.) und Gabriel Jesus (25.) mit 4:0 gegen amtierenden niederländischen Meister. Feyenoord bekam von den Citizens eine kostenlose Lehrstunde erteilt und hatte nach dem frühen Rückstand nicht den Hauch einer Chance.

Schachtar Donezk sorgte mit dem 2:1 über den SSC Neapel für eine kleine Überraschung. Taison (15.) und Ferreyra (58.) erzielten die Tore auf Seiten der Gastgeber - Miliks Anschlusstreffer per Strafstoß in der 72. Minute war letztlich nicht genug.

Bilder des Spieltages
Champions League, 2017/18, Vorrunde, 1. Spieltag
Champions League, 2017/18, Vorrunde, 1. Spieltag
Zurück auf der großen Bühne

der FC Liverpool
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun