Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
13.04.2017, 11:44

Borussia Dortmunds Mittelfeldspieler über seine Gefühlslage

Sahin: Sein "Gänsehaut"-Interview im Wortlaut

Sprechen über das, was den BVB-Spielern am Dienstagabend widerfuhr - Nuri Sahin hat es getan: Dem Ex-Bundesliga-Profi Jan-Aage Fjörtoft gab er im norwegischen TV-Sender "Viasport" nach Dortmunds 2:3 gegen Monaco ein bemerkenswertes Interview.

Nuri Sahin
"Gestern Abend haben wir gespürt, wie es ist, selbst in einer solchen Situation zu sein": Nuri Sahin.
© imagoZoomansicht

Fjörtoft: Nuri, versuche bitte mal, die letzten 24 Stunden zu schildern.

Sahin: Es ist schwer, darüber zu sprechen, die richtigen Worte zu finden. Wir haben so etwas schon oft im Fernsehen gesehen, und es war weit, weit weg, selbst als es in Istanbul passiert ist, in meinem Land, an Silvester. Es war nah und gleichzeitig doch weit weg von uns. Und gestern Abend haben wir gespürt, wie es ist, selbst in einer solchen Situation zu sein. Dieses Gefühl wünsche ich keinem.

Fjörtoft: Es ist schwer, diese Frage zu stellen, und ich verstehe, dass es schwer ist, sie zu beantworten. Aber wenn du da sitzt, wie weit ist der Fußball da weg?

Sahin: Ich weiß nicht, ob die Leute das verstehen können. Aber bis ich in der zweiten Halbzeit auf dem Platz war, habe ich, ehrlich gesagt, nicht über Fußball nachgedacht. Letzte Nacht habe ich nicht realisiert, was passiert ist. Als ich zuhause war und meine Frau und mein Sohn vor der Tür auf mich gewartet haben, habe ich gespürt, wie viel Glück wir hatten. Ich weiß, dass Fußball sehr wichtig ist, wir lieben den Fußball, wir leiden beim Fußball, wir lieben den Fußball. Ich weiß, wir verdienen viel Geld, haben ein privilegiertes Leben. Aber wir sind Menschen, und es gibt so viel mehr als Fußball auf dieser Welt. Das haben wir letzte Nacht gespürt.

Fjörtoft: Ich habe mit einem Ihrer Teamkollegen gesprochen, und er hat gesagt, dass ihr Glück hattet, dass niemand gestorben ist. Es war von außen schwer zu sehen, dass es so ernst war...

Sahin: Ich kriege Gänsehaut... Wenn man gestern im Bus war... Ich kann die Gesichter nicht vergessen. Ich werde diese Gesichter mit Sicherheit mein ganzes Leben lang nicht vergessen. Marc da zu sehen... Ich saß neben 'Schmelle', ich werde sein Gesicht nie vergessen. Es war unglaublich.

jpe

Video zum Thema
kicker.tv Hintergrund- 13.04., 08:19 Uhr
Kritik vom BVB: "Müssen wie Puppen funktionieren"
"Wir sind Menschen. Man muss verstehen, was wir erlebt haben." Nuri Sahin äußerte wie viele seiner Dortmunder Teamkollegen großes Unverständnis darüber, dass die UEFA den BVB nur 24 Stunden nach dem Anschlag Fußball spielen ließ. Marcel Schmelzer kritisierte, "dass wir wie Puppen funktionieren mussten". Die Borussia unterlag gegen den AS Monaco mit 2:3 - und Nuri Sahin freut sich "einfach nur auf zu Hause".
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Sahin

Vorname:Nuri
Nachname:Sahin
Nation: Deutschland
  Türkei
Verein:Werder Bremen
Geboren am:05.09.1988

Vereinsdaten

Vereinsname:Borussia Dortmund
Gründungsdatum:19.12.1909
Mitglieder:154.000 (01.07.2018)
Vereinsfarben:Schwarz-Gelb
Anschrift:Rheinlanddamm 207-209
44137 Dortmund
Telefon: (02 31) 90 20 0
Telefax: (02 31) 90 20 105
E-Mail: info@bvb.de
Internet:http://www.bvb.de


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine