Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
13.06.2017, 10:55

"Sky" und "DAZN" erhalten den Zuschlag

Champions League ab 2018/19 nicht mehr im Free-TV

Die deutschen Fans können die Champions-League-Spiele ab der Saison 2018/19 nur noch im Bezahlfernsehen verfolgen - das Free-TV ging bei der Rechtevergabe der UEFA leer aus.

Der Ball rollt auch ab 2018 in der Champions League. Nun steht auch fest, auf welchen Kanälen.
Der Ball rollt auch ab 2018 in der Champions League. Nun steht auch fest, auf welchen Kanälen.
© imagoZoomansicht

Den Zuschlag erhielten "Sky" und, als Sublizenznehmer, der Streamingdienst "DAZN" - das hatte der kicker bereits Mitte Mai berichtet. Der neue Vertrag gilt bis zur Saison 2020/21. Das ZDF ging im Bieterverfahren leer aus und darf nur noch in der kommenden Saison 18 Spiele im frei empfangbaren Fernsehen übertragen.

"Das ZDF hat ein sehr gutes Angebot abgegeben", erklärte ZDF-Intendant Thomas Bellut am Dienstag in einer Stellungnahme. "Als beitragsfinanzierter Sender gab es dafür allerdings eine klar definierte Obergrenze."

"Sky" teilte dagegen stolz mit, dass es ab 2018 zusammen mit der "Perform Group (DAZN)" alle Spiele der Königsklasse auf allen Verbreitungswegen live und exklusiv in Deutschland und Österreich zeigen werde - wie die Spiele dabei genau aufgeteilt sein werden, darüber machte der Pay-TV-Sender allerdings noch keine Angaben. Rechtzeitig vor Beginn der neuen Rechteperiode werde man alle weiteren Einzelheiten bekanntgeben.

Ein Finale mit deutscher Beteiligung muss im Free-TV gezeigt werden

Sicher ist: Sollte eine deutsche Mannschaft das Finale erreichen, muss dieses laut Rundfunkstaatsvertrag auch weiterhin im Free-TV zu sehen sein. "Sky" hätte dafür den Sender "Sky Sport News HD" zur Verfügung. Trotzdem hält Bellut die Verlagerung der Spiele ins Pay-TV für eine "schlechte Nachricht für die Fußballfans".

Noch nicht vergeben ist das Rechtepaket für die Europa League. Voraussichtlich aber werden die Spiele ab 2018 von RTL (nicht mehr "Sport 1") und von "Sky" gesendet.

Der Modus der Champions League wird sich ab der Saison 2018/19 ebenfalls verändern, das war bereits bekannt: Die vier Topligen, also auch die Bundesliga, erhalten dann vier garantierte Startplätze in der Gruppenphase. Zur besseren Vermarktung hat die UEFA zudem die Anstoßzeiten verändert: Statt um 20.45 Uhr beginnen die Spiele dann um 21 Uhr, in der Gruppenphase beginnen zwei Spiele pro Tag bereits um 19 Uhr.

jpe

Wer ist bereits qualifiziert?
Diese Klubs spielen 2017/18 in der Königsklasse
RB Leipzig, FC Barcelona und Tottenham Hotspur spielen nächste Saison in der Königsklasse
Diese Klubs spielen in der Saison 2017/18 in der Königsklasse

Welche Teams stehen schon für die kommende Champions-League-Spielzeit fest? Neben den üblichen Verdächtigen hat sich ein Verein zum ersten Mal für die Königsklasse qualifiziert...
© Getty Images, imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 

136 Leserkommentare

BigJul
Beitrag melden
20.06.2017 | 23:25

Öffentliche rechtlich

Vielleicht wars bisher nur son schlechtes Programm weil das ganze Geld für die Championsleague drauf [...]
Beitrag melden
17.06.2017 | 20:45

wir haben doch selber Schuld

Es wird so viel Fußball gezeigt. Montag bis Sonntag jede Menge Live im TV. Montagspiel der 2.Liga, CL [...]
ErnaBumm
Beitrag melden
17.06.2017 | 16:36

Geschlossenes System

So Erna erklärt euch mal die Welt: Wir leben in einen Demokratie wo im Rahmen des erlaubten jeder sagen [...]
Burebista
Beitrag melden
17.06.2017 | 11:59

kann ich nur zustimmen.

@Donostia vom 13.06.17, 14:25

"@ Kochi16/GEZ
Natürlich driftet die Diskussion schon lange wi[...]
Psternak
Beitrag melden
16.06.2017 | 13:19

Langsam muß ich den Befürwortern einer Euroliga Recht geben

Euroleague sponsored by Sky und Mc Donald´s und fertig. Die sollen doch in Ihrer eigenen Brühe verdampfen. [...]

Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun