Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
17.03.2016, 00:06

Stimmen zum 4:2-Sieg der Bayern gegen Juventus

Müller: "Ein verrücktes Spiel"

Erst vogelwild, dann stürmisch: Der FC Bayern hat auf dramatische Weise das Champions-League-Viertelfinale erreicht - das sagten die Beteiligten zum Krimi in München.

Thomas Müller nach dem Sieg gegen Juventus
"Auch wenn es in der 80. Minute noch 0:2 steht, geht noch was": Thomas Müller.
© Getty ImagesZoomansicht

Bayern-Trainer Pep Guardiola: "Das war ein tolles Fußball-Spiel für die Fans. Wir haben gegen den Finalisten des letzten Jahres gespielt und wussten, dass sie eine tolle Mannschaft sind. Ich muss meiner Mannschaft ein großes Kompliment machen. Gegen eine italienische Mannschaft nach 0:2-Rückstand zu gewinnen ist sehr schwer. Ich kenne außerdem die Geschichte hier in Deutschland gegen italienische Teams. Ab morgen denken wir aber wieder nur an Köln."

Kapitän Philipp Lahm: "Ein unglaublicher Abend heute. Vielleicht schweißt so ein Spiel noch mehr zusammen. Das Publikum hat uns unglaublich nach vorne gepusht. Man sieht, wie eng es zugeht, wenn zwei Spitzenmannschaften aufeinandertreffen. Wir mussten, dass es bei einem dritten Gegentor aus gewesen wäre. Juve war hinten raus vielleicht etwas platt."

Torwart Manuel Neuer: "In der Verlängerung haben wir gesehen, wie wir in der Lage sind, Fußball zu spielen."

Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge: "Es war faktisch ein Déjà-vu, nur mit umgekehrtem Ausgang. Die Mannschaft hat Charakter bewiesen. Das sind Spiele, die dazu führen können, dass du weit kommen kannst, aber es sind auch Herzfrequenzspiele."

Torschütze Thomas Müller: "Es war nicht so geplant. Es war ein verrücktes Spiel. Es war komisch. Wir wussten die ganze Zeit: Auch wenn es in der 80. Minute noch 0:2 steht, geht noch was. Ich war wenig im Spiel, weil Juve sehr massiert stand. Wir haben bei den Gegentoren nicht optimal verteidigt."

Khedira: "Die Bayern hatten zwei gute Aktionen"

Juventus-Trainer Massimiliano Allegri: "Natürlich bin ich enttäuscht, es tut weh, aber ich muss ein Kompliment an meine Mannschaft aussprechen - wir haben gegen einen der Favoriten gespielt. Wir waren besser als im Hinspiel, haben 60, 65 Minuten nichts zugelassen, hatten Chancen auf mehr Tore. Wir haben erst in der Nachspielzeit einen Fehler gemacht, da hätten wir besser reagieren müssen. Jetzt müssen wir uns auf die Meisterschaft konzentrieren."

Weltmeister Sami Khedira: "Die Bayern hatten zwei gute Aktionen. Wir hatten Pech und hätten die Chancen besser ausspielen müssen. Mit einem dritten Treffer wäre es vorbei gewesen. Es war ein sehr gutes Spiel von uns. Wir haben die Bayern überrascht und hätten das Weiterkommen verdient gehabt. Sie haben es mit ihrer individuellen Klasse gedreht. Es ist ein bitterer Tag für uns."

kon

Champions League, 2015/16, Achtelfinale
Bayern München - Juventus Turin 4:2
Bayern München - Juventus Turin 4:2
Champions-League-Atmosphäre vor dem Anpfiff

Ein Blick durch den Champions-League-Bogen in die (noch) leere Münchner Arena.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
17.03.16
 
Seite versenden
zum Thema