Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
09.03.2016, 13:09

Chelsea reicht an der Stamford Bridge ein 1:0

Luiz vor Balanceakt gegen Maskenmann Costa

Ja, ja, die sozialen Netzwerke. Wirklich sozial geht es dort selten zu. Da will dann Frankreichs Meister Paris Saint Germain nicht hinten anstehen. So twitterte der Klub ein Video, dessen Botschaft es am Ende war, Chelseas Stürmer Diego Costa, der derzeit mit einem Gesichtsschutz spielt, eben zu demaskieren. Als "Betrüger".


Aus London berichtet Thomas Böker

David Luiz vs. Diego Costa
Dem Duell zwischen David Luiz (l.) und Diego Costa könnte eine entscheidende Rolle zukommen.
© imagoZoomansicht

Nun ist es weder neu noch originell, Costas Ruf als Provokateur und Schauspieler wieder mal aufleben zu lassen. Es könnte sogar ein Eigentor für die Gäste werden, wenn David Luiz und seine Rolle beleuchtet werden. Der Ex-Chelsea-Star wird es mit dem spanischen Nationalstürmer zu tun bekommen - und geht mit der Hypothek einer möglichen Gelbsperre in die Partie. Das weiß auch Costa, der nun, extra motiviert, keine Gelegenheit auslassen dürfte, mit allen legalen und unerlaubten Mitteln den Brasilianer zu bearbeiten und den Lockenkopf in die Falle zu locken. Die Aufforderung "ruhig" zu bleiben, hat PSG-Trainer Laurent Blanc all seinen Spielern hinter die Ohren geschrieben, speziell aber eben Luiz. Der muss die Balance finden zwischen aggressivem Spiel und cleverem Verteidigen.

Wie sieht Hiddinks Taktik aus?

Balance - das ist auch das Stichwort für Chelsea. Nur 1:0 gewinnen zu müssen, klingt verlockend, doch ein Tor der Gäste, und schon müsste Chelsea nach dem 1:2 von Paris erst mal zwei erzielen. Vor diesem Hintergrund scheint es möglich, dass Guus Hiddink erst mal auf John Obi Mikel und Nemanja Matic als Doppelsechs zum Unterbinden der Konter setzt, Cesc Fabregas auf die 10 beordert und Eden Hazard auf die Bank muss. Oder Hiddink hofft, dass der Belgier ausgerechnet in diesem Spiel zu alter Stärke findet, dann wäre Oscar raus.

Paris ist favorisiert, aber Chelsea ist auch nicht der Underdog, als den Hiddink sein Team gerne darstellt. Zwar hat er recht, wenn er darauf verweist, dass PSG bei all den Investitionen an dem Punkt ist, an dem Chelsea vor dem Triumph 2012 war, nämlich die Königsklasse zu gewinnen, doch für die Londoner geht es darum, überhaupt kommende Saison wieder in der Champions League mitzuspielen. Das geht wohl nur noch über den Sieg in Mailand am 28. Mai. Die Hürde PSG könnte für einen Tabellenführer nach der Gruppenphase derzeit nicht größer sein.

Cavani wohl nur auf der Bank

Allerdings müssen die Gäste mit zwei Handicaps leben: Zum einen werden sie in Frankreich selten so gefordert wie international, das sah man trotz ihrer Überlegenheit schon im Hinspiel. Chelsea hingegen ist das gewöhnt aus der Premier League. Und zum anderen scheint von dem so wichtigen Mittelfeldduo Blaise Matuidi und Marco Verratti nur der Franzose rechtzeitig fit geworden zu sein, der Italiener muss ebenso auf die Bank wie Edinson Cavani, Siegtorschütze des Hinspiels.

Dort, beim 2:1, rettete übrigens der deutsche Keeper Kevin Trapp den Erfolg mit zwei tollen Paraden - gegen Diego Costa. Der hat heute also was gutzumachen. Seine Antwort auf den PSG-Tweet wird er auf dem Rasen geben. Ob er und David Luiz beim Abpfiff beide noch auf dem Platz stehen, wird eine von vielen spannenden Fragen heute Abend an der Stamford Bridge sein.

Thomas Böker

 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu David Luiz

Vorname:David Luiz
Nachname:Moreira Marinho
Nation: Brasilien
Verein:FC Chelsea
Geboren am:22.04.1987

weitere Infos zu Diego Costa

Vorname:Diego
Nachname:da Silva Costa
Nation: Brasilien
  Spanien
Verein:FC Chelsea
Geboren am:07.10.1988


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun