Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
09.03.2016, 09:16

Champions League, Achtelfinal-Rückspiele am Dienstag

Wölfe erstmals im Viertelfinale - Rom zu fahrlässig

Der VfL Wolfsburg hat zum ersten Mal das Ticket für die Runde der letzten Acht in der Champions League gebucht. Den Wölfen reichte gegen das etwas zu risikoscheue Gent eine solide Leistung, Schürrles Treffer beseitigte letzte Zweifel. Auch Real Madrid ist wie erwartet weiter. Dass im Bernabeu nie richtige Spannung aufkam, war allerdings der schwachen Chancenverwertung der Römer geschuldet.

Weltmeister im Wolfspelz: André Schürrle besorgte das 1:0 für den VfL.
Weltmeister im Wolfspelz: André Schürrle besorgte das 1:0 für den VfL.
© picture allianceZoomansicht

Nur eine Änderung nahm VfL-Trainer Dieter Hecking nach der gelungenen Generalprobe gegen Gladbach (2:1) vor, Träsch verteidigte rechts für Vieirinha. In der nicht ganz ausverkauften Volkswagen-Arena setzte Kruse einen ersten Versuch ab, sein Drehschuss verfehlte das Tor knapp (13.). Guilavogui versuchte es fünf Minuten später aus der Distanz, Gents Keeper Sels war jedoch zur Stelle. Das war's dann aber auch schon an Höhepunkten in der ersten Hälfte, die kaum Torszenen zu bieten hatte. Die Belgier waren durchaus bemüht, die benötigten zwei Tore zu erzielen, doch die Durchschlagskraft in der Offensive ohne den angeschlagenen Topstürmer Depoitre (Bank) fehlte Gent bis zur Pause.

Video zum Thema
kicker.tv Hintergrund- 09.03., 08:49 Uhr
"Überwältigend geil" - Wolfsburg im Viertelfinale!
"Es ist was Besonders. Es ist was Großes. Wir sind überglücklich", sagt Matchwinner André Schürrle nach Wolfsburgs 1:0-Sieg gegen Gent und dem Einzug ins Viertelfinale der Champions League. "Jetzt geht's erst richtig los.". Es ist der international größte Erfolg der Klubgeschichte. "Es ist überwältigend geil", freut sich Maximilian Arnold. Und Trainer Dieter Hecking lobt: "Die Mannschaft hat etwas Überragendes geschaffen."
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS

Das änderte sich auch nach Wiederanpfiff nicht wesentlich. Wolfsburg kontrollierte die Begegnung, Gent tat zu wenig nach vorne, um ihre Ausgangssituation zu ändern. Als Schürrle nach Draxlers erstklassiger Vorarbeit zum 1:0 traf (74.), war der Widerstand der Belgier endgültig gebrochen. Wolfsburg steht erstmals im Viertelfinale der Champions League! "Das ist sensationell. Daran hätten wir zu Beginn der Saison nicht geglaubt", sagte Manager Klaus Allofs und fügte hinzu: "Es war aber ein seltsames Spiel. Wir haben es am Anfang nicht hinbekommen und zu verhalten gespielt. Da wollten wir nicht in einen Konter laufen."

Ronaldo bestraft nachlässige Römer

Bei Real Madrid feierte Bale sein Startelfdebüt, nachdem er beim Kurzeinsatz gegen Vigo (7:1) gleich getroffen hatte. Roms Coach Luciano Spalletti ersetzte den verletzten Rüdiger durch Zukanovic. Die Königlichen (mit Kroos von Beginn an dabei) beherrschten zwar über weite Strecken das Spiel, die besseren Chancen hatten aber die Römer: Dzeko (15.) und Salah (29.) trafen allein vor Keeper Navas jeweils das Außennetz. Auf der anderen Seite musste Roms Schlussmann Szczesny bei Distanzschüssen von Modric (21.) und Ronaldo (31.) klären.

Kurz nach der Pause ging's richtig rund: Die Giallorossi klärten nach James' Seitfallzieher mit vereinten Kräften, im direkten Gegenzug hatte einmal mehr Salah das 1:0 auf dem Fuß (50.). Florenzi (56.) und unmittelbar danach Manolas vergaben weiter Hochkaräter für die abschlussschwachen Römer.

Es kam, wie es kommen musste. In der 64. Minute flankte Vazquez scharf auf Ronaldo, der den Fuß an den Ball bekam und zur 1:0-Führung traf - sein 90. Treffer in der Königsklasse! Nur drei Minuten später war's dann endgültig vorbei für die Roma. James war nach Ronaldos Vorarbeit zur Stelle, Szczesny ließ das Leder durch die Hosenträger passieren. Die Spannung war raus, aber emotional wurde es trotzdem nochmal im Bernabeu. Altmeister Totti gab (vielleicht zum letzten Mal) seine Visitenkarte ab (74.), der 39-Jährige wurde mit stehenden Ovationen begrüßt. Und da Perotti kurz vor Abpfiff nur den Pfosten für die Roma traf, blieb Real trotz der zahlreichen Chancen der Spalletti-Elf sogar ohne Gegentreffer.

Wolfsburg und Madrid dürfen sich damit schon einmal auf die Auslosung der Viertelfinals am 18. März in Nyon freuen. Am 5. und 6. April gehen die Spiele über die Bühne.

las

Champions League, 2015/16, Achtelfinale
VfL Wolfsburg - KAA Gent 1:0
VfL Wolfsburg - KAA Gent 1:0
Ruhe vor dem Sturm?

Am frühen Dienstagabend herrschte vor dem Rückspiel im Achtelfinale der Champions League zwischen Wolfsburg und Gent noch romantische Abendstimmung.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
09.03.16
 
Seite versenden
zum Thema