Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
23.02.2016, 12:22

Kroate ist nach überstandener Oberschenkelverletzung wieder fit

Kein Kaffee mit Pep: Mandzukic sinnt auf Revanche

Juventus Turin rüstet sich für das Achtelfinal-Hinspiel gegen den FC Bayern München am Dienstagabend (20.45 Uhr, LIVE! auf kicker.de). Für einen Spieler der Bianconeri hat der Vergleich eine noch höhere Bedeutung als für den Rest: Mario Mandzukic will es seinem Ex-Klub zeigen.

Mario Mandzukic
Brennt auf das Duell mit seinem Ex-Klub: Mario Mandzukic.
© Getty ImagesZoomansicht

"Er will Bayern weh tun, er hat noch einmal einen ganz anderen Antrieb und Hunger als wir", berichtete Juve-Linksverteidiger Patrice Evra: "Wenn Mario spielt, habe ich noch nie gesehen, dass ein Verteidiger einen ruhigen Abend hatte."

Seit einer beim 3:0 in der Coppa Italia gegen Inter Mailand am 27. Januar erlittenen Oberschenkelverletzung hat Mandzukic (sechs Ligatore) zwar kein Spiel mehr bestritten. Doch rechtzeitig zum Duell mit seinem Ex-Klub scheint der Kroate wieder fit zu werden. Am Dienstag dürfte er an der Seite des Argentiniers Paulo Dybala stürmen und Alvaro Morata auf die Bank verdrängen.

Von 2012 bis 2014 lief Mandzukic im Bayern-Trikot auf. Zweimal wurde er mit dem FCB deutscher Meister. Mit seinem Führungstreffer zum 1:0 im Finale gegen Borussia Dortmund hatte der Angreifer 2013 maßgeblichen Anteil daran, dass die Münchner in Wembley die Champions League gewannen.

Mit dem neuen Bayern-Coach Pep Guardiola wurde Mandzukic dann allerdings nicht wirklich warm, der Sturmtank alter Schule passte nicht so recht zur Spielphilosophie des Katalanen. Trotz 18 Toren in der Saison 2013/14 wurde der Kroate an Atletico Madrid abgegeben. Von dort zog der 29-Jährige nach nur einer Saison nach Turin weiter.

"Die Vorfreude ist da. Wir hatten eine super Zeit mit ihm, er war ein wichtiger Spieler für uns", sagte Bayern-Kapitän Philipp Lahm am Montag vor dem Treffen mit seinem Ex-Kollegen.

Bei Mandzukic hält sich die Vorfreude auf das Wiedersehen in Grenzen - zumindest mit Pep Guardiola. Der "Süddeutschen Zeitung" sagte Mandzukic über seinen Ex-Coach: "Der wollte nicht, dass ich Torschützenkönig werde, mit dem würde ich noch nicht einmal einen Kaffee zusammen trinken."

ski

Video zum Thema
kicker.tv Hintergrund- 23.02., 15:04 Uhr
Mandzukic heiß auf Guardiola
Mario Mandzukic will Bayern-Trainer Pep Guardiola die Tour in der Champions League gehörig vermasseln. Der Juventus-Stürmer wurde zu seiner Münchner Zeit vom katalanischen Coach häppchenweise aussortiert. Am Ende der Saison setzte Guardiola den Kroaten immer weniger ein und nahm ihm so die Chance, die kicker-Torjägerkanone zu holen. Im DFB-Pokalfinale ließ er Mandzukic gänzlich zu Hause. Kein Wunder, dass Mandzukic heiß ist auf das Duell mit seinem Ex-Coach.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
23.02.16
 

20 Leserkommentare

noelli33
Beitrag melden
23.02.2016 | 20:30

Zwangsabstieg in Liga 4 !

nen Zwangsabstieg in Liga 4. fände ich super!
Dann müßte mann diese ständige Beweihräucherung nic[...]
Psternak
Beitrag melden
23.02.2016 | 17:59

Werter "Experte"

Bitte verwechseln Sie "FCB-Fan" nicht mit "Erfolgsfan". Das sind zwei verschiedenen Paar Stiefel. Oftmals [...]
Ossisailor
Beitrag melden
23.02.2016 | 17:59

Kommentare wie den von Steffen12345 kann man tatsächlich nicht ernst nehmen. Arme Sau, muss ja ständig [...]
olliundseinkahn
Beitrag melden
23.02.2016 | 17:41

zu Steffen12345:
Ihr Kommentar spiegelt den Neid der Besitzlosen wieder. Sie als Fußball Fan zu bezeichne[...]
Ossisailor
Beitrag melden
23.02.2016 | 17:41

@the Expert und andere Master

Nun kommt mal schön runter.
Wir halten ja mit dem FCB international. Wir sind keine FCB-Hasser. W[...]

Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Mandzukic

Vorname:Mario
Nachname:Mandzukic
Nation: Kroatien
Verein:Juventus Turin
Geboren am:21.05.1986