Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
16.02.2016, 20:16

Real-Madrid-Star verteidigt sich gegen Kritik

Ronaldo: "Ich weiß, warum Messi das getan hat"

21 Tore in 24 Spielen in der Liga, elf Tore in sechs Spielen der Champions League - und trotzdem musste sich Cristiano Ronaldo (31) vor dem Achtelfinalduell beim AS Rom gegen Kritik wehren. Lionel Messis Elfmetertrick kommentierte der Star von Real Madrid nebulös.

Cristiano Ronaldo am Dienstag in Rom
Real Madrid ist für ihn der "beste Klub der Welt": Cristiano Ronaldo am Dienstag in Rom.
© picture allianceZoomansicht

Es sind erst sechs Champions-League-Spiele absolviert in dieser Saison, trotzdem hat Cristiano Ronaldo schon vier Tore mehr erzielt als Bayern-Torjäger Robert Lewandowski, der Zweite der Torschützenliste. Am Mittwoch (20.45 Uhr, LIVE! bei kicker.de) im Achtelfinalhinspiel beim AS Rom peilt er Saisontor Nummer zwölf an.

Und dennoch ist Ronaldo zuletzt nicht frei von Kritik geblieben. In 13 von 23 Ligaspielen nicht getroffen, auswärts seit November torlos, zu schwach in den Topspielen, über seinen Zenit hinaus - so lauten gängige Vorwürfe der spanischen Gazetten. "Ich bin das gewohnt", sagte der Portugiese am Dienstag nach der Ankunft in Rom. Sobald man etwas nachlasse, würden die Journalisten so etwas eben schreiben. "Das ist normal." Er sei glücklich in Madrid, beim "besten Klub der Welt".

Mit Manchester United hab ich die Champions League gewonnen, ohne mit Ferdinand, Giggs oder Scholes zu sprechen.Cristiano Ronaldo

Der Eindruck, die Bindung zwischen Lionel Messi, Neymar und Luis Suarez beim FC Barcelona sei enger, freundschaftlicher als zwischen ihm, Gareth Bale und Karim Benzema, stört Ronaldo nicht. "Mit Manchester United hab ich die Champions League gewonnen, ohne mit Ferdinand, Giggs oder Scholes zu sprechen. Wir haben uns 'Guten Tag' gesagt, mehr nicht." Entscheidend sei, was auf dem Platz passiere, wichtiger jedenfalls, "als Bale zu mir zum Abendessen einzuladen".

 

Der jüngste Streich des Barça-Trios "MSN": Gegen Celta Vigo (6:1) legte Messi seinen Elfmeter für Suarez auf, anstatt direkt aufs Tor zu schießen. "Ich weiß, warum Leo das gemacht hat", kommentierte Ronaldo den Aufreger des Wochenendes geheimnisvoll, "mehr sage ich nicht. Denkt, was ihr wollt." Ob er auf Suarez' Position in der Torschützenliste - jetzt Erster mit zwei Toren vor Ronaldo - anspielen oder gar Messi indirekt Unsportlichkeit vorwerfen wollte? Reine Spekulation. Ronaldo lächelte nur.

jpe

Video zum Thema
LAOLA1.tv Highlights- 15.02., 06:00 Uhr
Messis irrer Elfer: Am Ende zaubert Barcelona
Zum Abschluss des 24. Spieltags in der Primera Division besiegte der FC Barcelona Celta Vigo klar. Mit 6:1 schickten die Katalanen die Gäste nach Hause, doch das Spiel stand bis zu Suarez' Treffer in der 75. Minute zum 3:1 auf des Messers Schneide. In der Schlussviertelstunde legten dann aber Lionel Messi & Co nochmal eine Schippe drauf und kamen auch dank eines irren Elfmetertricks zum Kantersieg.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Cristiano Ronaldo

Vorname:Cristiano Ronaldo
Nachname:Dos Santos Aveiro
Nation: Portugal
Verein:Real Madrid
Geboren am:05.02.1985

weitere Infos zu Messi

Vorname:Lionel
Nachname:Messi
Nation: Argentinien
Verein:FC Barcelona
Geboren am:24.06.1987