Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
14.12.2015, 12:40

CL-Achtelfinale: PSG wieder gegen Chelsea - Barca gegen Arsenal

VfL-Glückslos heißt Gent, Bayern-Omen gegen Juventus?

Der VfL Wolfsburg trifft bei seiner Premiere in den K.-o-Spielen der Champions League auf das belgische Überraschungsteam KAA Gent - ein machbares Los. Der FC Bayern bekommt es mal wieder mit Juventus Turin zu tun, das die Münchner 2012/13 auf dem Weg zum Triumph ausschalteten (Viertelfinale, zweimal 2:0). Real Madrid bekommt es mit der Roma zu tun, Titelverteidiger Barcelona misst sich mit dem FC Arsenal. Zu einer Neuauflage zur vergangenen Spielzeit kommt es im Duell zwischen dem FC Chelsea und Paris St. Germain.

Die Auslosung für das Achtelfinale ergab am Montag folgende Paarungen.
Die Auslosung für das Achtelfinale ergab am Montag folgende Paarungen.
© imagoZoomansicht

Der 3:2-Erfolg des VfL Wolfsburg am 6. Spieltag über ManUnited der Champions-League-Gruppenphase hat sich am Tage der Auslosung des Achtelfinals der Champions League abermals ausgezahlt. Als Gruppensieger waren die Niedersachsen im Topf der gesetzten Mannschaften und bekamen mit der KAA Gent das vermeintlich leichteste Los aus dem Topf der Gruppenzweiten.

"Da treffen zwei Mannschaften aufeinander, gegen die alle spielen wollten. Wir gehen offen in diese Partie hinein und sehen, was herauskommt", sagte Wolfsburgs Manager Klaus Allofs, der die Belgier nicht zu sehr kleinreden wollte und bemerkte, den belgischen Fußball "ganz gut zu kennen". "In einer Gruppe Valencia und Lyon hinter sich zu lassen, da muss man schon Fußball spielen können", so Allofs weiter, der jedoch darauf hinwies. "Das können wir auch." Für beide Mannschaften ist es nicht nur eine Premiere im Achtelfinale der Königsklasse, sondern auch das erste Aufeinandertreffen überhaupt.

Bayern wieder gegen die "Alte Dame"

Es hätte für den VfL auch Juventus Turin werden können, doch der italienische Rekordmeister wird es mit dem FC Bayern München zu tun bekommen. Die Münchner zogen damit ein vermeintlich schweres Los, denn die Turiner befinden sich nach einem völlig verkorksten Saisonstart klar im Aufwärtstrend - am Sonntagabend gewann Juve das Topspiel gegen Florenz 3:1. "Ein sehr schweres, aber auch sehr attraktives Los", sagte Bayerns Vorstands-Boss Karl-Heinz Rummenigge nach der Ziehung, "zum Erreichen des Viertelfinales benötigen wir zwei sehr gute Partien." Kapitän Philipp Lahm sprach von einem "europäischen Klassiker. Juve stand letzte Saison im Finale, das ist schon eine große Herausforderung." Thomas Müller meinte: "Wir haben mit Juve stets gute Erfahrungen gemacht in der Champions League. Vor allem freue ich mich auf das Turiner Stadion, das wird ein Erlebnis."

Und die Gegenseite? "Niemand ist unschlagbar. Wir müssen diese Partien mit Demut, Begeisterung und Selbstbewusstsein angehen", sagte Vize-Präsident Pavel Nedved. "Wir haben bis hierher eine Entwicklung auf ein sehr gutes Niveau gezeigt. Das macht mich zuversichtlich", ergänzte der ehemalige Juve-Spielmacher. Die Medien in Italien sehen das etwas differenzierter: "Das ist knallhart", kommentierte beispielsweise "Tuttosport".

2012/13:Über Juventus zum Triumph

Die "Alte Dame" verlor mit Stürmer Tevez und Mittelfeldackerer Arturo Vidal wesentliche Säulen der letztjährigen Final-Mannschaft. Neu hinzu kam dagegen der deutsche Nationalspieler Sami Khedira, der zuletzt wieder zum Zug kam nach seiner Verletzung. Und der Ex-Münchner Mario Mandzukic, der mit dem FCB 2013 in der Königsklasse triumphierte. Besonders dürfte sich auch der Neu-Münchner Kingsley Coman freuen, der sich bei der Juve nicht durchsetzen konnte und nun sich in seiner zweijährigen Ausleihe neu beweisen will.

Juve, was für ein Pech!Gazzetta dello Sport

Juventus Turin könnte für die Mannschaft von Trainer Pep Guardiola ein gutes Omen sein, denn in der Triple-Saison 2012/13 schalteten die Münchner unter Jupp Heynckes die Italiener im Viertelfinale aus - damals siegten die Bayern in beiden Spielen jeweils 2:0. Der Rest der Geschichte ist bekannt: Finalsieg in Wembley gegen Borussia Dortmund.

Wolfsburg und der FC Bayern treten als Gruppensieger zunächst auswärts an - die Spiele werden zwischen Mitte Februar und Mitte März ausgetragen.

Titelverteidiger Barcelona gegen die Gunners um Özil und "Merte"

Titelverteidiger FC Barcelona hat in der Runde der letzten 16 den FC Arsenal mit Mesut Özil und Per Mertesacker vor der Brust. Die Katalanen sind klarer Favorit in diesem Duell und gelten zudem als heißester Kandidat auf eine erstmalige Titelverteidigung in der Geschichte der Champions League. Allerdings konnten die Gunners, die sich mit zwei Siegen in der Endphase der Gruppenphase gerade noch für die K.-o.-Spiele qualifizierten, zuletzt ihre starke Form mehrfach untermauern. Die Wenger-Elf ist Spitzenreiter der Premier League und seit 2001/02 immer mindestens im Achtelfinale der Königsklasse vertreten gewesen.

Kroos & Co. gegen kriselnde Römer

Real Madrid, zehnmaliger Triumphator in der Königsklasse, jedoch am Sonntag auch 0:1-Verlierer in der Liga beim FC Villarreal, bekam den AS Rom zugelost. Für Toni Kroos und die Königlichen eine machbare Aufgabe, denn die italienischen Hauptstädter verzeichneten zuletzt einen massiven Formverfall. Der Ex-Stuttgarter Innenverteidiger Antonio Rüdiger ist bei der Roma zwar Stammspieler, doch wurde er heftigst kritisiert. Die Mannschaft von Trainer Rudi Garcia wartet seit sechs Pflichtspielen auf einen Sieg, in diese Negativserie fällt auch das bittere 1:6 beim FC Barcelona. In die Runde der letzten 16 rutschten die Römer rein, obwohl sie den Matchball gegen BATE Baryssau (0:0) nicht nutzten und auf die Leverkusener Schützenhilfe angewiesen waren (1:1 gegen Barcelona).

bst

kicker Edition 60 Jahre Europapokal
14.12.15
 

7 Leserkommentare

Haenk
Beitrag melden
15.12.2015 | 12:29

Gent

Ich kann mir nicht vorstellen, dass Wolfsburg überhaupt eine Mannschaft in der CL-Ko-Phase unterschätzt. [...]
Ossisailor
Beitrag melden
15.12.2015 | 10:51

Gent wird unterschätzt

Die Nati von Belgien ist Nr. 1 derzeit, und Gent ist souveräner Tabellenführer in Belgien. Gent wird [...]
berlino1
Beitrag melden
15.12.2015 | 00:47

Juventus Turin

Sprechen wir bei der Auslosung von dem selben Juventus Turin, dass gegen Gladbach zwar zuhause dominiert [...]
holland_dozier_holland
Beitrag melden
15.12.2015 | 00:30

Alles Einstellungssache

Löblich und weise von Pep, Juve so stark darzustellen. Aber im Ernst, eine der stärksten Mannschaften [...]
Haenk
Beitrag melden
14.12.2015 | 18:29

Kein Glückslos, aber...

Nur PSG wäre noch schlimmer für Bayern gewesen. Aber Juve scheint nicht mehr so stark zu sein, wie im [...]

Seite versenden
zum Thema