Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
08.12.2015, 23:55

Stimmen zur Champions League am Dienstag

Eberl: "Wir ärgern uns wie Sau"

So sahen die Beteiligten die Partien des Abends...

Wolfsburger Jubel
Wolfsburger Jubel: Doppeltorschütze Naldo (l.), Dieter Hecking (r.).
© picture alliance

Spielbericht

Dieter Hecking (Trainer VfL Wolfsburg): "Es war klar, dass Manchester bis zuletzt alles probieren würde. Ich glaube, dass es aber keine zwei Meinungen darüber gibt, dass wir verdient gewonnen haben. Heute hat alles gepasst. Ich würde mir wünschen, das wir die Konstanz jetzt auch in die Bundesliga mitnehmen."

Louis van Gaal (Trainer Manchester United): "Es war ein verrücktes Spiel. Wolfsburg hatte einige Chancen, wir auch ein paar. Zum Schluss hat das glücklichere Team gewonnen. Der Schiedsrichter hat ein Tor von uns nicht anerkannt, das er zunächst gegeben hatte. Dann gehen ein paar Spieler raus zum Linienrichter und überreden in quasi. Das ist nicht ganz in Ordnung so."

... zu Bastian Schweinsteiger: "Heute habe ich nicht den Schweinsteiger gesehen, den ich aus München kenne. Aber wir sind alle Menschen. Ich bin mir sicher, dass er diese Saison noch seine Stärke zeigen wird."

Benaglio: "Wünsche mir einen Achtelfinal-Gegner auf Augenhöhe"

Naldo (VfL Wolfsburg): "Das ist ein besonderer Moment für uns, die Mannschaft hat eine tolle Leistung gegen eine Supermannschaft wie Manchester gezeigt. Schade, dass ich im nächsten Spiel gesperrt bin. Heute wird gefeiert."

Max Kruse (VfL Wolfsburg): "Es war nicht gut für uns, so früh in Rückstand zu geraten. Aber dann hat man gesehen, was wir für eine Qualität in der Mannschaft haben. Wir wussten, dass wir heute eine Riesenmöglichkeit haben, und die haben wir mit Bravour genutzt."

Diego Benaglio (Kapitän VfL Wolfsburg): "Ich hätte nichts dagegen gehabt, wenn wir das Spiel früher entschieden hätten. Am Ende wurde es zwar noch einmal spannend, aber insgesamt war es doch ein souveräner Auftritt von uns heute Abend."

...über den erstmaligen Achtelfinaleinzug: "Internationaler Fußball tut immer gut. Man sieht den Fans an, wie sehr sie es genießen. Es ist ein toller Erfolg für den Verein und schön, dass wir die Luft der nächsten Runde schnuppern können."

...über einen Wunsch für die Auslosung am Montag: "Wenn ich mir was aussuchen könnte, würde ich mir einen Gegner wünschen, der mit uns mehr oder weniger auf Augenhöhe ist. Es wäre ganz schön, wenn wir nochmal eine Runde weiterkommen würden."

Schubert: "Haben uns in schwerer Gruppe achtbar geschlagen

Spielbericht

André Schubert (Trainer Borussia Mönchengladbach): "Wir haben in der ersten Halbzeit sehr gut, nach vorne teilweise phantastischen Fußball gespielt. Zum Ende wussten wir aber, dass wir gewinnen müssen und es hat leider nicht gereicht. Natürlich sind wir enttäuscht, allerdings haben wir in den letzten fünf Spielen eine gute Champions-League-Performance hingelegt. Wir haben uns in einer sehr schweren Gruppe achtbar geschlagen."

Manuel Pellegrini (Trainer Manchester City): "Das Wichtigste war, dass wir weiterkommen. Danach war das Wichtigste, die Gruppe zu gewinnen. Es ist besser, nicht gegen Teams wie Bayern oder Barcelona spielen zu müssen."

Max Eberl (Sportdirektor Borussia Mönchengladbach): "Wir haben trotz des Ausscheidens eine tolle Serie gespielt. Wir hatten bis zum letzten Spiel die Chance, in Europa zu überwintern. Wir ärgern uns wie Sau. Aber wir müssen nach vorne schauen."

Yann Sommer (Borussia Mönchengladbach): "In der zweiten Halbzeit ging gar nichts mehr. Wir hatten kein Vertrauen mehr mit dem Ball, haben nicht mehr mutig gespielt."

Julian Korb (Borussia Mönchengladbach): "Es war eine gute erste Halbzeit, vielleicht haben am Ende auch die Kräfte gefehlt. Es muss weitergehen, wir nehmen den Kopf nach oben."

sid/Sky

08.12.15
 
Seite versenden
zum Thema