Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
17.09.2015, 10:29

München: Drei Spieler sind angeschlagen

Sammer: "Ein Phänomen kann man nicht erklären"

Drei Punkte zum Auftakt in die Champions League, aber auch drei angeschlagene Spieler. Die Münchner Bayern sind dennoch zufrieden nach dem 3:0-Erfolg bei Olympiakos Piräus, Thomas Müller setzt seinen fantastischen Lauf fort. Und FCB-Sportvorstand Matthias Sammer lobt und mahnt fast im gleichen Atemzug.


Aus Piräus berichtet Frank Linkesch

Ist derzeit nicht zu stoppen: Bayerns Toptorjäger Thomas Müller, hier rechts neben Philipp Lahm.
Ist derzeit nicht zu stoppen: Bayerns Toptorjäger Thomas Müller, hier rechts neben Philipp Lahm.
© imagoZoomansicht

Als Mannschaft und Trainer Pep Guardiola um 0.57 Uhr Ortszeit die Dachterrasse des Intercontinental Athenaeum betraten, spendeten die Bankettgäste warmen Applaus. Mit Blick auf die hell erleuchtete Akropolis fasste sich Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge nach dem 3:0-Auftaktsieg bei Olympiakos Piräus kurz wie selten in seiner traditionellen Ansprache: "Es ist wichtig, dass man in die Gruppenphase gut reinkommt, das ist uns gelungen. Das habt ihr gut gemacht, bravo." Für die kommenden Aufgaben in den englischen Wochen strahlte Rummenigge Optimismus aus: "Wir haben bewiesen, dass wir gut vorbereitet sind. Macht weiter so, wie ihr heute aufgehört habt."

Der zwölfte Startsieg in Serie geriet im Karaiskakis-Stadium nie ernsthaft in Gefahr. In dem Hexenkessel strauchelten in den vergangenen Jahren Teams wie Manchester United, Juventus Turin und Atletico Madrid - die Bayern gaben sich diese Blöße nicht. Mit einem Heimsieg gegen Dinamo Zagreb am 29. September können sie daher frühzeitig den Grundstein in Sachen Gruppensieg legen.

"Da hab ich dann mit jedem Meter mehr staunend hinterhergeschaut"

Auch dank Thomas Müller, auf den durch seine Champions-League-Treffer 29 und 30 wieder einmal Verlass war. Kurios dabei die Bogenlampe vor dem 1:0, zu der Mario Götze, Schütze des 2:0, meinte: "Thomas hat ein überragendes Tor gemacht. Ob das so gewollt war, weiß ich aber auch nicht." Der gefeierte Schütze klärte souverän ehrlich auf: "Ich bekomme einen Ball auf Rechtsaußen, sehe wie Lewy gut im Sechzehner in den freien Raum startet und will ihn mit einer scharfen Flanke bedienen. Nach fünf Metern habe ich gesehen, dass es keine wird, der Ball aber gefährlich Richtung langes Eck geht. Da hab ich dann mit jedem Meter mehr staunend hinterhergeschaut. Der Ball ist abgerutscht, das war schon ein bisschen glücklich."

Video zum Thema
kicker.tv Hintergrund- 17.09., 09:42 Uhr
"Klassisch abgerutscht": Thomas Müller und sein kurioses Tor
Eigentlich wollte Thomas Müller seinen Offensivkollegen Robert Lewandowski mit einem scharfen Ball in Szene setzen. "Doch dann habe ich gesehen: Das wird gar keine Flanke", beschrieb der Nationalspieler nach dem 3:0 seiner Bayern zum CL-Auftakt in Piräus das Traumtor. "Am Ende war er drin", sagte Müller und gestand: "Abgerutscht, klassisch abgerutscht."
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS

Müller trifft derzeit eben fast, wie er will. Sechs Tore in der Bundesliga, drei bei der Nationalelf, nun der Doppelpack in der Königsklasse. Ein Phänomen, das Matthias Sammer erklären sollte, der Sportvorstand jedoch konterte schlagfertig: "Phänomene kann man nicht erklären. Die sind so, wie sie sind."

"In Spielen wie gegen Darmstadt darfst du keine Punkte abgeben"

Dafür verteilte Sammer ein Lob an die Mannschaft: "Ein super Resultat. Ich fand auch die Leistung gut, weil der Platz unterirdisch war. Ich bin sehr zufrieden." Sammer wäre aber nicht Sammer, hätte er nicht gleich eine Mahnung für das Spiel in Darmstadt am Samstag hinterhergeschickt: "Die erste Halbzeit wie gegen Augsburg zu verschlafen, sollte uns gegen einen solch euphorisierten Gegner nicht passieren. Eins ist klar: In Spielen wie gegen Darmstadt darfst du keine Punkte abgeben."

Gleich drei Spieler sind angeschlagen

Wer den nächsten Dreier für die Bayern holen soll, ist dabei noch offen. Nach der Rückkehr aus Piräus am frühen Donnerstagnachmittag müssen gleich drei Stars näher untersucht werden. Beim ausgewechselten Xabi Alonso gab Sammer immerhin schon leichte Entwarnung: "Wir hoffen, dass es nicht so schlimm ist. Er hat einen Schlag abbekommen und ist dabei umgeknickt." Gleiches passierte auch Robert Lewandowski und Arturo Vidal.

Eine Rotation bietet sich so oder so an, da drei Tage nach Darmstadt der VfL Wolfsburg zum Spitzenspiel in München gastiert. Mario Götze dürfte ziemlich sicher in die Startelf rücken, auch Sebastian Rode, Joshua Kimmich und Kingsley Coman warten auf eine Chance. Der französische Neuzugang von Juventus Turin warb nach seiner Einwechslung in Piräus mit zwei Assists für sich.

Champions League, 2015/16, Vorrunde, 1. Spieltag
Olympiakos Piräus - Bayern München 0:3
Olympiakos Piräus - Bayern München 0:3
Aufgestockt

Die Fan-Shops in Griechenland rüsteten für das Spiel zwischen Piräus und München mit Bayern-Schals auf.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
17.09.15
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu T. Müller

Vorname:Thomas
Nachname:Müller
Nation: Deutschland
Verein:Bayern München
Geboren am:13.09.1989

weitere Infos zu Xabi Alonso

Vorname:Xabier
Nachname:Alonso Olano
Nation: Spanien
Verein:Bayern München
Geboren am:25.11.1981

weitere Infos zu Vidal

Vorname:Arturo
Nachname:Vidal
Nation: Chile
Verein:Bayern München
Geboren am:22.05.1987

weitere Infos zu Lewandowski

Vorname:Robert
Nachname:Lewandowski
Nation: Polen
Verein:Bayern München
Geboren am:21.08.1988

weitere Infos zu Guardiola

Vorname:Josep
Nachname:Guardiola
Nation: Spanien
Verein:Manchester City