Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
26.11.2014, 22:40

5. Spieltag, Mittwoch: "CR7" mit Nummer 71

Auch Dortmund und Leverkusen gehen leer aus

Zenit St. Petersburg besiegte am frühen Abend Benfica Lissabon und hievte damit Leverkusen vorzeitig ins Achtelfinale. Weil aber Bayer völlig unnötig gegen Monaco 0:1 verloren hat, muss der Werksklub um Platz eins bangen. Ähnliches gilt für Dortmund, das beim FC Arsenal mit 0:2 unterlag. Mandzukic markierte für Atletico einen Dreierpack, auf die Madrilenen wartet das Endspiel um Platz eins bei Juventus. Den Gruppensieg sicher hat Real Madrid nach dem 1:0 in Basel, das sich mit Liverpool wohl um Platz zwei streitet. "CR7" schloss außerdem mit Raul auf.

Gruppe D: BVB verliert erstmals - Fernduell mit Arsenal um Platz 1

Dortmunds Mkhitaryan scheitert an Martinez.
Dortmunds Mkhitaryan scheitert an Martinez.
© Getty ImagesZoomansicht

Borussia Dortmund verlor im fünften Gruppenspiel erstmals Punkte, hatte aber nach den vier vorangegangenen Siegen das Achtelfinalticket schon vorher in der Tasche. Beim FC Arsenal verlor der BVB mit 0:2 - Gunners-Stürmer Sanogo traf hauchdünn im Abseits stehend schon nach 73 Sekunden. Dieser frühe Schock beschäftigte die Dortmunder noch einige Zeit, so dass die überlegenen Londoner verdient in Front lagen. Für die Borussia vergab Mkhitaryan im ersten Abschnitt die beste Ausgleichschance. Nach dem Seitenwechsel blieb die Wenger-Elf das aktivere Team - erst traf Chamberlain mit einem gefühlvollen Schuss nur den Querbalken, dann schlenzte Alexis Sanchez den Ball ins lange Eck zum 2:0 - der Endstand. Mit diesem Ergebnis egalisierte der FC Arsenal den direkten Vergleich mit dem BVB, im Rennen um den Gruppensieg könnte somit das Torverhältnis entscheiden.

Anderlecht ging derweil im Parallelspiel der Gruppe mit einer verdienten Führung in die Pause. Die Belgier hatten mehr vom Spiel, Galatasaray stand tief und agierte ziemlich zurückhaltend. Bei einem Defour-Schuss, der erst an den rechten, dann an den linken Pfosten prallte, hätten die Gastgeber schon das 1:0 erzielen können (35.). Dies war letztlich Innenverteidiger Mbemba kurz vor der Pause vorbehalten (44.). Nach dem Seitenwechsel rannten die Türken permanent an und forderten den RSC in der Defensive. Burak scheiterte gar einmal an der Latte (76.). Dann machte allerdings Mbemba mit seinem zweiten Tor alles klar (86.). Da war die Elf von Cesare Prandelli bereits in Unterzahl nach einer Gelb-Roten Karten gegen Spielführer Selcuk Inan.

Gruppe C: Leverkusen muss noch um den Gruppensieg bangen

Lars Bender traf nur die Latte.
Lars Bender traf nur die Latte.
© Getty Images

Bayer Leverkusen stand schon vor dem Anpfiff als Achtelfinalist statt, weil Zenit gegen Benfica am frühen Abend 1:0 gesiegt hatte. Dennoch wollte die Werkself die 0:1-Niederlage aus dem Hinspiel ausmerzen und war im ersten Abschnitt das klar überlegene Team. Allerdings wollte es der Schmidt-Elf nicht gelingen, aus ihrer Dominanz echte Chancen zu kreieren - alleinig Benders Schuss von der Strafraumkante klatschte an die Latte. Ansonsten blieb festzuhalten, dass die ersten 45 Minuten von beiden Seiten durchaus bissig geführt wurden.

Dies ebbte nach der Halbzeitpause ab, doch verlagerte sich das Geschehen zunächst nicht weiter Richtung Strafräume. Dann aber hatte Joker Drmic die Riesenchance zum Siegtreffer, doch der Ex-Nürnberger versiebte kläglich. Eine Nachlässigkeit, die bitter bestraft wurde, denn Joker Ocampos erzielte aus dem Nichts den 1:0-Siegtreffer für die Franzosen. Die Vorarbeit kam vom ehemaligen Bayer-Stürmer Berbatov. Damit muss Leverkusen nun noch um den Gruppensieg bangen, die Monegassen haben ihr Endspiel gegen Zenit als Tabellenzweiter vor der Brust.

Bereits am frühen Mittwochabend, als Bayer Leverkusen die positive Nachricht erhielt, siegte Zenit gegen Benfica knapp mit 1:0. Der späte Treffer von Danny, der eine schöne Vorlage von Hulk wuchtig unter die Querlatte vollendete, hielt damit Glücksgefühle für die Russen parat. Die Himmelblauen nämlich bleiben damit im Rennen um die Runde der letzten 16, haben am 6. Spieltag in Monaco definitiv ein Endspiel vor der Brust. Für Lissabon, im letzten Jahr Finalist in der Europa League (2:4 im Elfmeterschießen gegen den FC Sevilla), stand derweil keine Hoffnung in der Königsklasse mehr. Lediglich die Sehnsucht auf Rang drei - doch durch den Sieg der Monegassen wurde auch das zunichte gemacht. Die Portugiesen stehen demnach schon als Tabellenletzter fest.

Gruppe A: Mandzukic schnürt einen Dreierpack

Atletico Madrid bucht als erstes Team in der Gruppe A das Ticket fürs Achtelfinale: Gegen Piräus behielt die Mannschaft von Coach Diego Simeone mit einem klaren und hochverdienten 4:0 die Oberhand. Olympiakos-Schlussmann Roberto, der früher (unter anderem im Sommer 2013) selbst für Atletico tätig gewesen war, half den Hausherren auf die Siegerstraße, als er früh in der Partie einen Rückpass in die Füße von Juanfran spielte. Der Spanier leitete in die Mitte weiter auf Raul Garcia, der zur Führung einnetzte (9.). Auch beim zweiten Gegentreffer gab die griechische Hintermannschaft kein gute Figur ab: Botia rutschte eine Ansaldi-Flanke durch die Beine, die Kugel landete beim freistehenden Mandzukic, der sich die Ecke aussuchen durfte - 2:0 (38.). Der ehemalige Bundesliga-Stürmer blühte im zweiten Durchgang dann richtig auf und markierte mit zwei Kopfbällen innerhalb von vier Minuten (62., 65.) gar einen Dreierpack. Der tolle Sieg war damit perfekt.

Mario Manzukic
Dreierpack: Mario Mandzukic.
© Getty ImagesZoomansicht

Am letzten Spieltag duellieren sich die Iberer nun mit Juventus Turin um die Tabellenführung. Die Italiener haben nach dem 2:0 bei Malmö FF ihre ersten Auswärtspunkte in der Gruppenphase eingefahren und verdrängten Piräus vom zweiten Platz. Nach einem über weite Strecken ideenlosen Auftritt im ersten Durchgang tauten die Italiener in der zweiten Spielhälfte auf und erwischten die Schweden kurz nach Wiederanpfiff kalt: Marchisio schlug vom Mittelkreis aus einen langen und haargenauen Steilpass auf Llorente, der ungestört auf Torhüter Olsen zulief, an diesem vorbei zog und souverän abschloss (49.). In den Schlussminuten machte Tevez nach Vorlage von Pogba alles klar (88.).

Gruppe B: Real siegt knapp in Basel - Liverpool kriselt weiter

Die Königlichen aus Madrid zieren nach dem 1:0-Sieg gegen den FC Basel weiterhin mit blütenreiner Weste die Tabellenspitze (fünf Spiele, 15 Punkte, 12:2 Tore). Den Unterschied machte Cristiano Ronaldo, der den Ball nach einer Energieleistung von Benzema über die Linie drückte und nebenbei seinen 71. Treffer in der Königsklasse markierte (35.). Damit zog "CR7" mit Real-Legende Raul gleich, nur Messi (74) liegt vor dem Portugiesen. Basel zog sich derweil beachtlich aus der Affäre und hielt das Spiel bis zum Abpfiff eng. Übrigens: Mit dem 15. Pflichtspielsieg in Folge stellten die Madrilenen einen Vereinsrekord ein.

Cristiano Ronaldo
Tor Nummer 71 in der Königsklasse: Cristiano Ronaldo - nun gleichauf mit Raul.
© Getty ImagesZoomansicht

Im Parallelspiel der Gruppe ging die Krise des FC Liverpool weiter: Nach zuletzt vier Pflichtspielniederlagen in Folge fanden die Reds auch bei Ludogorez Rasgrad nicht in die Spur. Nach Mignolets Patzer besorgte Dani Abalo bereits früh den Rückstand (3.), Lambert per Kopf (8.) und Henderson nach Sterling-Flanke (37.) drehten die Parte noch vor der Pause. Für den späten Schock sorgte jedoch Terziev, der nach einem Eckball zum 2:2 einnickte (88.). Somit verpasste es das Team von Brendan Rogers, eine gute Ausgangslage zu schaffen - der FC Basel muss nun am letzten Spieltag besiegt werden, um die K.o.-Phase zu erreichen. Zudem besitzen auch die Bulgaren mit vier Punkten weiterhin theoretische Chancen auf ein Weiterkommen - wenngleich ein Auftritt im Santiago Bernabeu bei den Königlichen folgt.

Champions League, 2014/15, Vorrunde, 5. Spieltag
Malmö FF - Juventus Turin 0:2
Malmö FF - Juventus Turin 0:2
Vereinslegende

Gianluigi Buffon beim Aufwärmen.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun