Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
19.11.2014, 16:06

Nach den Vorkommnissen im CL-Spiel gegen Galatasaray

UEFA spricht Strafe gegen Borussia Dortmund aus

Nach den heftigen Ausschreitungen rund um das Champions-League-Spiel Borussia Dortmunds gegen Galatasaray (4:1) hat die UEFA nun Strafen ausgesprochen. Nach dem BVB, dem der Wurf von zwei Feuerzeugen, der Versuch eigener Anhänger auf die mit Gästefans besetzte Nordtribüne vorzudringen und der Auftritt eines "Flitzers" kurz vor Spielende vorgeworfen wurde, erwischte es auch den Gastverein.

Rauch im Stadion, Aufregung auf dem Platz: Die Ereignisse beim Gastspiel Galatasarays in Dortmund haben ein Nachspiel.
Rauch im Stadion, Aufregung auf dem Platz: Die Ereignisse beim Gastspiel Galatasarays in Dortmund haben ein Nachspiel.
© imagoZoomansicht

Aufgrund der drei verschiedenen Kritikpunkte wurde Borussia Dortmund durch die Kontroll- und Disziplinarkommission der UEFA zu einer Geldstrafe von 32.000 Euro verurteilt. Für den Gebrauch von Pyrotechnik und das Abbrennen von Feuerwerkskörpern am Abend des 4. November macht die UEFA nach kicker-Informationen allein Galatasaray Istanbul verantwortlich. Der 19-malige türkische Meister wurde zu einer Geldstrafe in Höhe von 70.000 Euro verurteilt und muss sich nach dem Willen der UEFA innerhalb von 30 Tagen beim BVB zur Regulierung der durch die eigenen Anhänger verursachten Schäden melden.

Schon im Vorfeld der Partie des BVB gegen Galatasaray am 4. November, das die Dortmunder mit 4:1 für sich entschieden, war es durch Anhänger des türkischen Topklubs zum Einsatz von Pyrotechnik gekommen. Im Stadion wurden dann Leuchtkörper aus dem Gäste-Block in Bereiche mit Dortmunder Zuschauern geworfen und Sitzschalen inklusive Verankerungen auf andere Fans geschleudert. Als nach der Pause bei einer Ecke für den BVB Feuerwerkskörper auch aufs Spielfeld geworfen wurden, unterbrach Schiedsrichter Pavel Kralovec (Tschechien) die Partie für zwei Minuten.

Insgesamt wurden im Rahmen der Partie 21 Galatasaray-Anhänger festgenommen und 700 Personen vorübergehend in Gewahrsam genommen. Die Justiz nahm Ermittlungen unter anderem wegen versuchten Totschlags, Landfriedensbruchs und Verstößen gegen das Sprengstoffgesetz auf. Und auch die Kontroll-, Ethik- und Disziplinarkommission der UEFA widmete sich dem Fall.

Thomas Hennecke/bru

Video zum Thema
kicker.tv Hintergrund- 05.11., 08:32 Uhr
Galatasaray-Fans sorgen bei BVB-Gala fast für Spielabbruch
Am Ende stand ein deutliches 4:1 auf der Anzeigetafel, doch die Vorfälle während des Spiels gegen Galatasaray trübten die gute Stimmung beim BVB. Gästefans hatten beim Stand von 1:0 durch das Zünden von Böllern und Leuchtraketen für eine Spielunterbrechung gesorgt und auch kurz vor Spielende fielen sie durch das Werfen von Böllern in den BVB-Block unangenehm auf. Hamit Altintop sprach von einer "sehr, sehr hässlichen" Angelegenheit, weshalb er während des Spiels die Fans beschwichtigte und von Jürgen Klopp nach der Partie dafür persönlich verabschiedet wurde.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
 
Seite versenden
zum Thema

Vereinsdaten

Vereinsname:Borussia Dortmund
Gründungsdatum:19.12.1909
Mitglieder:139.088 (01.07.2016)
Vereinsfarben:Schwarz-Gelb
Anschrift:Rheinlanddamm 207-209
44137 Dortmund
Telefon: (02 31) 90 20 0
Telefax: (02 31) 90 20 105
E-Mail: info@bvb.de
Internet:http://www.bvb.de

Vereinsdaten

Vereinsname:Galatasaray Istanbul
Gründungsdatum:20.10.1905
Vereinsfarben:Gelb-Rot
Anschrift:Galatasaray Spor Külübü
Seyrantepe Huzur Mahallesi
34415 Istanbul
Telefon: 00 90 - 212 - 3 05 19 05
Telefax: 00 90 - 212 - 2 73 28 59
E-Mail: gssite@galatasaray.org
Internet:http://www.galatasaray.org/


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun