Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
05.11.2014, 23:32

Stimmen zu den Spielen

Di Matteo: "Fehler haben uns viel gekostet"

Roberto di Matteo
Auf und ab der Gefühle in Lissabon: Roberto di Matteo.
© Getty Images

Roberto di Matteo (Trainer FC Schalke 04): "Wir haben uns heute mehr Chancen herausgearbeitet als in den vergangenen Spielen, die aber nicht genutzt. Wir haben ein paar Fehler gemacht, die uns viel gekostet haben. Die Gruppe ist immer noch so offen wie vorher, es ist für uns noch alles möglich. Die erste Halbzeit war sehr ausgeglichen. Es ist schade, dass wir die Führung nicht länger halten konnten. Wir hatten aber danach bis zur Pause unsere Chancen, vor allem durch Max Meyer.

In der zweiten Hälfte haben wir dann etwas tiefer verteidigt. Das zweite Tor für Sporting fiel sicherlich etwas glücklich. Beim dritten Gegentreffer hätten wir besser agieren können. Am Ende standen wir offen, haben auf das 3:3 gedrückt und uns dann einen Konter gefangen. Die Gruppe ist weiterhin offen. Das 1:1 von Maribor gegen Chelsea hat gezeigt, dass auch diese Mannschaft um Platz zwei kämpft."

Marco Silva (Trainer Sporting Lissabon): "Wir haben während des Spiels gezeigt, dass wir die bessere Mannschaft sind. Das Team ist sehr selbstbewusst aufgetreten. Trotz des Eigentores haben wir uns nicht verunsichern lassen, vielmehr haben wir uns zahlreiche Chancen erarbeitet und vier Tore geschossen. Wir waren sehr gut aufgestellt und haben es geschafft, dass Schalke uns nicht überraschen konnte. Auch nach dem späten Anschlusstreffer ließen wir uns nicht aus der Ruhe bringen, sondern konnten noch das 4:2 nachlegen."


Pep Guardiola (Trainer Bayern München): "Rom war defensiv, aber wir haben sehr gut gespielt und dominiert. Vor allem in der in der zweiten Halbzeit waren wir sehr gut. Franck Ribery wird immer besser. Ich hätte nach der WM nicht erwartet, dass wir in einer so guten Position sind."

Guardiola über die Verletzung von David Alaba: "Am Ende werden es zwei oder drei Monate Pause werden. Ich hoffe, er kann nach Weihnachten zurückkommen."

Philipp Lahm (Kapitän Bayern München): "Wir haben gewusst, dass es nicht so leicht und der Gegner anders auftreten wird. Sie haben sehr defensiv gespielt, teilweise mit einer Sechser-Abwehrkette. Es war wichtig, mit 1:0 in Führung zu gehen. Wir müssen nun bis zum Winter gut durchkommen und in der Bundesliga weiter Punkte holen."

Franck Ribery (Bayern München): "Es ist wichtig, dass wir gewonnen haben. Es war eine schöne Woche für uns. Jetzt müssen wir auch gegen Frankfurt gewinnen."

Champions League, 2014/15, Vorrunde, 4. Spieltag
Bayern München - AS Rom 2:0
Bayern München - AS Rom 2:0
Klarer Favorit

Der FC Bayern empfing vor heimischer Kulisse die im Hinspiel sportlich verprügelte Roma (7:1 im Stadio Olimpico).
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
05.11.14
 
Seite versenden
zum Thema