Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
16.09.2014, 23:45

Stimmen zu den deutschen Spielen

Klopp: "Wir waren eine Pressing-Maschine"

So sahen die Beteiligten den starken 2:0-Erfolg der Dortmunder gegen den FC Arsenal beziehungsweise das 0:1 der Werkself in Monaco ...

Jürgen Klopp
Außer sich vor Freude: BVB-Coach Jürgen Klopp.
© Getty Images

Jürgen Klopp (Trainer Borussia Dortmund): "Wir waren heute eine Pressing-Maschine nahe der Perfektion. Einige Szenen werde ich lange in Erinnerung halten. Wir haben die Räume gesehen und genutzt, waren gallig und zielstrebig. Dieses Spiel hefte ich mir ab. Ciro Immobile hat sehr gut gespielt, er hat einen richtigen Sprung gemacht. Das Tor wollte er unbedingt. Das war ein super Start, Arsenal schlägt man nicht im Vorbeigehen. Das haben wir auch nicht. Die haben uns alles abverlangt."

Klopp auf die Frage, wie er mit Immobile spreche und was er vom Angriff an diesem Tag hielt: "Mit Ciro kann ich nicht sprechen. Außer Avanti. Was Aubameyang und Ciro da vorne zusammen abgerissen haben, ist außergewöhnlich gut gewesen."

Sebastian Kehl (musste zur Halbzeit verletzt raus): "Wir haben nahezu perfekt gespielt. Heute ist er (Ciro Immobile, d.Red.) beim BVB angekommen. Die Fans haben ihm einen gewaltigen Applaus spendiert. Ich hatte starke Schmerzen im Adduktorenbereich. Ob es Samstag geht, weiß ich nicht."

Spielbericht

Mikel Arteta (Mittelfeld, Arsenal): "Wir bekamen es mit einem starken Gegner in einem der am schwiergsten zu bespielbaren Stadion in Europa zu tun. Die Dortmunder haben mit viel Druck vorne aufgebaut. Damit sind wir bis zum Ende des Spiels nicht zurechtgekommen und haben außerdem zu oft den Ball hergegeben."

Lukas Podolski (bei Sky): "Wir haben hochverdient verloren und hatten keine Chance. Dortmund hat uns von Beginn an unter Druck gesetzt."


Leonardo Jardim (Trainer AS Monaco): "Es war aus verschiedenen Gründen wichtig, zu gewinnen - um meinen Spielern Selbstvertrauen zu geben, zu zeigen, dass unsere Arbeit gekrönt werden kann und, dass wir stets an uns arbeiten. Unsere Kondition ist auf einem hohen Level und das haben wir in der zweiten Halbzeit gezeigt."

Spielbericht

Roger Schmidt (Trainer Bayer Leverkusen): "Das war sehr bitter, denn wir haben defensiv sehr gut gestanden und wenig zugelassen. Wenn man so überlegen ist, sollte man das auch im Ergebnis ausdrücken. Es war nur eines von sechs Spielen in dieser Gruppe."

Lars Bender (Kapitän Leverkusen, bei Sky): "Wir haben das Spiel in der ersten Halbzeit verloren. Wenn man die Dinger nicht reinmacht, muss man sich nicht wundern."

Stefan Kießling: "Wir haben es nur nicht geschafft, den Scheiß-Ball ins Tor zu bekommen."

Champions League, 2014/15, Vorrunde, 1. Spieltag
AS Monaco - Bayer 04 Leverkusen 1:0
AS Monaco - Bayer 04 Leverkusen 1:0
Bereit machen

Die Bayer-Spieler beim Warmmachprogramm.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
16.09.14
 
Seite versenden
zum Thema

Video zum Thema