Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
26.05.2013, 22:00

Wirbel um den Bayern-Trainer - Weiter im Gespräch in Madrid

Heynckes-Berater: "Jupp wünscht Rückkehr zu Real"

Wirbel um den frisch gebackenen Champions-League-Sieger Jupp Heynckes gibt es in Spanien. Ist sein Rücktritt doch noch nicht beschlossene Sache?

Flaschen noch lange nicht leer? Wieder wird Jupp Heynckes mit Real Madrid in Verbindung gebracht.
Flaschen noch lange nicht leer? Wieder wird Jupp Heynckes mit Real Madrid in Verbindung gebracht.
© imagoZoomansicht

Am Sonntag erklärte der spanische Agent des bald scheidenden Bayern-Trainers, Enrique Reyes, im staatlichen Radiosender RNE (Radio Nacional de Espana): "Jupp wünscht sich, zu Real Madrid zurückzukehren. Wenn Florentino uns anruft, würden wir sicherlich sein Angebot akzeptieren."

Das berichten die großen Sport-Zeitungen "Marca" und "As" in ihren Online-Ausgaben. Bislang hat sich Reals Präsident Florentino Perez dazu noch nicht geäußert. Wie der kicker bereits in seiner Ausgabe vom 16. Mai berichtete (Titelgeschichte: "Real lässt nicht locker"), hatten die Madrilenen stets ihr Interesse an Jupp Heynckes aufrecht erhalten. Eine Kontaktaufnahme hat längst stattgefunden, Gerüchten zufolge habe sich der Coach mit Vertretern der Königlichen sogar schon über Spielerpotenzial und mögliche Neuzugänge ausgetauscht.

Der scheidende Bayern-Trainer, der sich noch voll auf das Erringen des Triple (DFB-Pokalfinale am 1. Juni gegen den VfB Stuttgart) konzentriert, trainierte Real Madrid bereits in der Spielzeit 1997/98 und holte damals den Henkelpott in die spanische Hauptstadt.

Titelgeschichte vom 16. Mai 2013: Real bleibt an Heynckes dran.
Titelgeschichte vom 16. Mai 2013: Real bleibt an Heynckes dran.

Nun, 15 Jahre später, könnte er als neuerlicher Triumphator Europas zu den Madrilenen zurückkehren und José Mourinho beerben. Der Portugiese verpasste mit dem Aus im Halbfinale gegen den BVB den Traum von der "Decima", dem zehnten Erfolg in der Champions League. Heynckes realiserte mit Real 1998 den siebten Erfolg im Landesmeister-Cup, es folgten die Erfolge in der Königsklasse 2000 und 2002.

Heynckes-Berater Reyes erklärte zu den bislang in Deutschland kursierenden Meldungen über die angebliche Absicht von Heynckes, nach dieser Saison seine Trainer-Tätigkeit aufzugeben: "Derzeit will sich Heynckes nur aus der Bundesliga zurückziehen."

Und: "Wer das Angebot jetzt akzeptieren muss, ist Florentino Perez, nicht Heynckes. Im Moment denkt Jupp aber nur an das Pokalfinale gegen Stuttgart."

Neben Kandidat Heynckes gibt es bei Real auch noch das Interesse an Carlo Ancelotti. Der Italiener, der zuletzt Paris St. Germain zum Meistertitel führte, verkündete seinen Wunsch, nach Madrid zu wechseln, doch wollen ihn die Klub-Eigentümer nicht ziehen lassen. Ancelotti besitzt bei PSG noch einen Vertrag bis 2014.

Peter Schwarz-Mantey

 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Heynckes

Vorname:Jupp
Nachname:Heynckes
Nation: Deutschland


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine