Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

24.04.2013, 22:00

Götze-Abschied: Coach freut sich schon auf neue Spieler

Klopp "weggedonnert" - Watzke unaufgeregt - Löw ist froh

Der Wechsel von Mario Götze zum FC Bayern hat Borussia Dortmunds Trainer Jürgen Klopp durchaus geschockt. «Mich hat das genauso weggedonnert wie die Fans», sagte Klopp unmittelbar vor dem Anpfiff des Champions-League-Halbfinales gegen Real Madrid bei Sky. BVB-Boss Hans-Joachim Watzke hingegen ordnete den ganz Deal als saubere Sache ein, hätte nur gerne einen "Anruf von Karl-Heinz Rummenigge oder wem auch immer erhalten".

Jürgen Klopp war vom Götze-Abschied erst "weggedonnert", freut sich aber schon auf neue Spieler.
Jürgen Klopp war vom Götze-Abschied erst "weggedonnert", freut sich aber schon auf neue Spieler.
© Getty ImagesZoomansicht

Auf der Pressekonferenz am Dienstag hatte Klopp bei den Fans um einen netten Empfang für Götze geworben, nach dem Einlaufen war er zufrieden. "Ich hatte schon sieben oder acht Nächte seit der Nachricht. Deshalb wollte ich meine Ruhe weitergeben in die aufgeheizte Stimmung", sagte Klopp: "Im Nachhinein war das wahrscheinlich gar nicht nötig. Die Leute sind vernünftig genug."

Dass er Götze gegen Real aufstellen werde, war für Klopp keine Frage. "Ich hoffe, er kann diesem empfundenen Druck, der da ist, standhalten. Wir haben ihm so gut geholfen, wie es ging", sagte der Coach: "Mario ist 20 Jahre alt. Die Konsqeuenzen seiner Entscheidungen kommen ja erst im Nachhinein. Aber man muss es nicht immer so haben in diesem Ausmaß."

- Anzeige -

Allerdings ließ Klopp auch durchblicken, dass er in Gesprächen mit möglichen Nachfolgern durchaus schon weit ist. "Ich habe in den letzten Tagen schon viele Spieler gesehen, die sehr gerne bei uns spielen würde", sagte er schmunzelnd.

Watzke: Hochachtung vor Götze

Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke hat nach Bekanntwerden des Götze-Deals Verständnis für den Spieler geäußert, aber sanfte Kritik am Fußball-Rekordmeister geübt. "Es gab nur eine leichte Enttäuschung: Man hätte es von Seiten Bayern Münchens etwas stilvoller machen können. Zum Beispiel, wenn Karl-Heinz Rummenigge (Bayerns Vorstands-Chef, d. Red.) mich angerufen hätte. Das ist nicht passiert. Da kann ich auch mit leben. Es ist abgespeichert und okay", sagte Watzke bei Sky.

Götze machte Watzke dagegen keinerlei Vorwürfe. "Es ist alles okay. Ich habe keinen Frust, es war Marios gutes Recht, die Ausstiegsklausel zu ziehen", sagte er: "Mario hat es uns auch selbst mitgeteilt, was ich sehr bemerkenswert fand. Welcher junge Bursche hat schon den Mumm, das einem ins Gesicht zu sagen? Wir haben mit Mario überhaupt keinen Dissenz."

Erfreut zeigte sich Watzke über Götzes Empfang durch die Zuschauer. "Unsere Fans haben das wunderbar gemacht", erklärte er: "Sie können unterscheiden, dass das für Borussia Dortmund ein wunderbarer Abend ist."

Angst, dass der BVB nach Götzes Abgang in Zukunft große Probleme bekommen wird, hat der Geschäftsführer nicht. "Vor zwei Jahren hat uns Nuri Sahin verlassen, im Vorjahr war es Shinji Kagawa. Da wurden uns auch schon schwere Zeiten vorhergesagt", erklärte er: "Solange wir noch nicht auf dem Niveau sind wie die ganz Großen, wird uns immer mal ein Spieler verlassen. Wir müssen nur dafür sorgen, dass es nicht so viele sind."

Löw nicht überrascht und froh

Auch Bundestrainer Joachim Löw äußerte sich am Mittwochabend am Rande des Spiels zum Wechsel seines Nationalspielers. "Mich hat nicht überrascht, dass ein Spieler zu Bayern München geht. Das ist eine Top-Adresse in der Bundesliga, und ich bin froh, dass Mario in der Bundesliga bleibt". Allerdings habe ihn "der Zeitpunkt der Bekanntgabe überrascht, den halte ich für sehr fragwürdig", so Löw gegenüber Sky.

Die Leistung Götzes gegen Madrid bezeichnete Löw als "sehr gut". Er lobte auch die mentale Stärke des 20-jährigen Offensivspielers. "Der Mario ist cool, wenn er auf dem Platz steht, vergisst er alles andere", sagte der Bundestrainer im ZDF.

Video zum Thema
kicker.tv - Hintergrund- 25.04., 11:36 Uhr
Götze: Erleichterung an allen Fronten
Vor dem Anpfiff knisterte das ganze Stadion. Wie würden die BVB-Fans den zum FC Bayern abwandernden Mario Götze empfangen? Der Mittelfeldspieler wurde mit warmem Applaus empfangen, leitete in der achten Minute das 1:0 ein. Alle Dortmunder Profis lobten das Verhalten der Zuschauer auf den Rängen, Marcel Schmelzer hatte eine solche umfassende Unterstützung noch nie erlebt.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
24.04.13
 

- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Klopp

Vorname:Jürgen
Nachname:Klopp
Nation: Deutschland
Verein:Borussia Dortmund

- Anzeige -

weitere Infos zu M. Götze

Vorname:Mario
Nachname:Götze
Nation: Deutschland
Verein:Bayern München
Geboren am:03.06.1992

- Anzeige -

- Anzeige -