Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

16.04.2013, 14:31

Dortmund-Real-Tickets: Watzke räumt Fehler ein

Tumulte beim BVB-Vorverkauf

Heute Morgen ab 8.30 Uhr gingen in Dortmund die letzten Tickets für das Halbfinalhinspiel in der Champions League gegen Real Madrid über den Ladentisch. Bereits seit Sonntag hatten sich erste BVB-Fans an der Geschäftsstelle eingefunden - doch ganz friedlich blieb es nicht.

BVB-Fans campieren vor dem Dortmunder Fanshop
Der Traum ist Real: BVB-Fans campieren vor dem Dortmunder Fanshop.
© picture allianceZoomansicht

Die Polizei berichtete am Dienstagmorgen von tumultartigen Zuständen an den Vorverkaufsstellen. Dabei sei es unter den mehreren hundert Wartenden seit Mitternacht immer wieder zu "Schlägereien und kleineren und größeren Streitereien" gekommen. "Da vor einigen Vorverkaufsstellen kein Sicherheitsdienst eingesetzt wurde, mussten die Kollegen der Polizei Dortmund immer wieder vor Ort einschreiten", teilte die Behörde mit.

"Diesen unfassbaren Ansturm haben wir ehrlich gesagt unterschätzt", räumte BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke am Dienstag ein. "Das müssen wir uns auf die Fahnen schreiben. Wir werden unsere Lehren daraus ziehen und einen freien Vorverkauf wie diesen künftig nicht mehr anbieten. Diese Maßnahme wird uns auch dabei helfen, den Schwarzmarkthandel noch effektiver bekämpfen zu können."

- Anzeige -

Organisierte Schwarzmarkthändler peitschen die Stimmung auf

Was Watzke mit diesem Satz meinte, zeigte sich dann auch im Polizeibericht: "Vordrängler peitschten die Stimmung gezielt auf. Nach Zeugenaussagen mutmaßlich auch organisierte Schwarzmarkthändler", hieß es dort. Zum Teil habe "das Gebot des Stärkeren" geherrscht. Insgesamt waren 80 bis 100 Beamte und auch Rettungskräfte im Einsatz, weil Personen im Gedränge kollabierten.

Eine Person wurde kurzfristig nach dem Nichtbefolgen eines Platzverweises in Gewahrsam genommen, zwei erhielten Anzeigen wegen gefährlicher Körperverletzung und Beleidigung.

8.30 Uhr - und das Ticketsystem streikt

Am Dienstagmorgen um 8.30 Uhr sollten die letzten Tickets für das Real-Spiel am 24. April (20.45 Uhr, LIVE! bei kicker.de) verkauft werden. Allerdings streikte dann auch noch das Ticketsystem, was die Wartezeit um eine weitere halbe Stunde verlängerte.

Vereinsmitglieder hatten schon am Montag via BVB-Callcenter zuschlagen können - die Karten waren binnen wenigen Minuten vergriffen. 65.829 Zuschauer finden bei Europapokalspielen in der Dortmunder Arena Platz. Am späten Dienstagvormittag meldete der Verein: ausverkauft!

Schon seit Sonntagmittag hatten BVB-Anhänger vor der Geschäftsstelle campiert, um am Dienstag nicht leer auszugehen. Der Verein half bei sommerlichen Temperaturen mit Verpflegung aus: Präsident Dr. Reinhard Rauball spendierte Wasser, Stadionsprecher Nobby Dickel Würstchen.

Video zum Thema
kicker tv Hintergrund- 16.04., 18:27 Uhr
Camping schwarz-gelb - Fans stürmen Ticket-Center
Mit diesem Ansturm hat niemand gerechnet, wie auch BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke zugab. Bis zu 36 Stunden warteten die Fans von Borussia Dortmund, um sich ein Ticket für das Halbfinale der Champions League gegen Real Madrid zu ergattern. Mit Getränken, Würstchen und Fußball vertrieben sich die Wartenden die Zeit. Allerdings blieb es nicht überall friedlich.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
16.04.13
 

- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -