Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

12.04.2013, 13:13

Champions-League-Halbfinale: Stimmen zur Auslosung

Watzke: "Es tut mir leid für Uli Hoeneß"

Der FC Bayern trifft im Champions-League-Halbfinale auf den FC Barcelona, Borussia Dortmund auf Real Madrid. Was sagen die Beteiligten zum Ergebnis der Auslosung?

Jupp Heynckes
Kennt den FC Barcelona ganz genau: Bayern-Trainer Jupp Heynckes
© imagoZoomansicht

Bayern-Trainer Jupp Heynckes: "Bayern gegen Barcelona, das ist das Giganten-Treffen in der Königsklasse des europäischen Wettbewerbs. Es wird für uns eine riesengroße Herausforderung gegen dieser Mannschaft zu spielen, die mit ihrem fantasievollen und kreativen Spiel Europas Fußball in den vergangenen vier Jahren begeistert und auch beherrscht hat. Ich selbst habe mit meinen Teams in Spanien gegen Barça jedoch immer gute Ergebnisse erzielt, zum Beispiel habe ich mit Athletic Bilbao zweimal in Barcelona gewonnen. Ich freue mich auf zwei magische Fußball-Nächte."

Kapitän Philipp Lahm: "Ein schönes Los, der spanische Meister 2013 gegen den deutschen Meister 2013 - das ist ein Top-Duell. Wir stehen jetzt zum dritten Mal in vier Jahren im Halbfinale der Champions League und begegnen dem FC Barcelona auf Augenhöhe. Ich sehe die Chance, dass wir das Finale in London erreichen, 50:50. Es wird ein interessantes Duell zweier Topteams, auf das sich alle freuen dürfen."

Javi Martinez: "Barcelona ist ein schweres Los, aber im Halbfinale der Champions League gibt es keinen leichten Gegner mehr. Sie waren in den vergangenen Jahren die absolute Topmannschaft in Europa, es wird sehr schwierig für uns. Aber wenn wir ins Finale kommen wollen, dann müssen wir auch Barça schlagen können."

Arjen Robben: "Ich finde das Los super, es ist eine schöne Herausforderung für uns. Es stehen die derzeit vier besten europäischen Mannschaften im Halbfinale, aber wir können gegen jeden bestehen. Entscheidend wird sein, dass wir in der Allianz Arena ein gutes Ergebnis holen und dann in Barcelona fehlerlos verteidigen. Dieses Duell wird durch kleine Details entschieden."

Messi darf nicht so aufblühen wie zuletzt in den Rückspielen gegen den AC Mailand und Paris St. Germain.Manuel Neuer

- Anzeige -

Manuel Neuer: "Ein absoluter Knaller, das hätte auch das Finale sein können. Uns erwarten sicherlich zwei tolle Spiele, wir Spieler und unsere Fans freuen sich riesig darauf. Barcelona hat eine überragende Mannschaft, war in den letzten Jahren national und international immer mit vorne dabei. Natürlich müssen wir besonders den überragenden Messi im Auge haben, der beste Spieler der Welt darf nicht so aufblühen wie zuletzt in den Rückspielen gegen den AC Mailand und Paris St. Germain."

Thomas Müller: "Ich habe noch nie gegen Barcelona gespielt, daher freue ich mich sehr auf dieses Duell. Bei vier verbleibenden Mannschaften gibt es nur noch Kracher. Es wird eine sehr schwere Aufgabe, aber wir können sie selbstbewusst angehen."

Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge: "Ich freue mich auf die Spiele. Das ist die Mannschaft, die in den letzten Jahren am erfolgreichsten war. Das wird extrem schwer und hochspannend. Jetzt kann und muss unsere Mannschaft zeigen, ob sie sich mit Barcelona messen kann. Ich kann mich an die beiden letzten beiden Spiele erinnern, da haben wir in Barcelona unser Waterloo erlebt (0:4 im April 2009, d. Red.). Es ist jetzt eine wunderbare Gelegenheit, zu beweisen, dass Bayern München seit 2009 um einiges besser geworden ist. Das werden zwei hochinteressante Spiele. Und im Fakt, dass wir zunächst in München spielen, sehe ich eher als kleinen Vorteil. Ich weiß, was auf uns zukommt, das wird viel schwerer als in Turin."

Rummenigge über Barcelona-Experte und Bald-Bayern-Trainer Pep Guardiola: "Er mag über Insiderwissen verfügen. Aber im spanischen Fußball kennt sich kein Deutscher besser aus als Jupp Heynckes. Insofern brauchen wir da nicht auf ihn zurückgreifen."

Unser Trainer hat gesagt: Den FC Barcelona kenne ich fast besser als unsere.Matthias Sammer

Bayern-Sportdirektor Matthias Sammer: "Es ist ein nettes Los. Barcelona ist eine wunderbare Mannschaft. Es ist ein langer Zeitraum gewesen, in dem diese Mannschaft beherrscht hat. Aber Bayern München hat sich entwickelt. Ich bin total optimistisch, zwei tolle Fußballabende zu erleben. Ich sehe es nicht als Nachteil, erst zuhause zu spielen. Wir brauchen zweimal einen guten Plan und zweimal eine gute Tagesform. Barcelona ist stark, keine Frage, aber wir sind immer stärker geworden. Das spricht für uns. Unser Trainer hat gesagt: Den FC Barcelona kenne ich fast besser als unsere."


Ich freue mich, dass jetzt klar ist, auf wen wir treffen. Jetzt wird Fußball gespielt!
Jürgen Klopp

Hans-Joachim Watzke
"Wir können nichts mehr verlieren": BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke.
© imagoZoomansicht

BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke über den Halbfinalgegner Real Madrid: "Ich glaube nicht, dass sie Angst haben. Sie werden Respekt haben, das haben wir auch. Wir wollten gerne einen internationalen Gegner. Insofern tut es mir leid, dass Uli Hoeneß' Wunsch, auf uns - den schwächsten Gegner - zu treffen, nicht hingehauen hat. Wir können viel gewinnen, aber nichts mehr verlieren in diesem Halbfinale."

Watzke über den vermeintlichen Nachteil, erst zuhause zu spielen: "Das Heimrecht ist nicht entscheidend, im Viertelfinale ist je zwei Mal die Mannschaft weiter gekommen, die im Hin- und im Rückspiel Heimrecht hatte. Wenn wir das Hinspiel einigermaßen gut bestreiten, haben wir im Rückspiel natürlich auch Räume, insofern sehe ich das gar nicht so dramatisch."

Kapitän Sebastian Kehl: "Das ist ein schweres Los, aber das wäre bei den beiden anderen Mannschaften genauso gewesen. Wir freuen uns richtig drauf. Der Dienstag hängt noch etwas nach und wir haben alle noch ne Menge Euphorie drin. Wir sind davon überzeugt, dass wir auch Real packen können. Wir werden uns einfach überraschen lassen, was die beiden Spiele bringen."

Trainer Jürgen Klopp: "Ich freue mich, dass jetzt klar ist, auf wen wir treffen. Jetzt wird Fußball gespielt! Dass Real Madrid ein schwerer Gegner ist, muss ich nicht betonen - er ist von den drei möglichen Kontrahenten aber der einzige, den wir in dieser Saison schon einmal geschlagen haben."

Sportdirektor Michael Zorc: "Das ist ein gutes Los, beide Paarungen sind optimal für den europäischen Fußball. Wir gehen als leichter Außenseiter in die Paarung, aber einmal haben wir sie ja diese Saison schon geschlagen. Da haben wir uns schon viel Respekt erspielt. Das werden zwei absolute Highlight-Spiele. Natürlich hätten wir uns gewünscht, zuerst auswärts antreten zu dürfen."

Nachwuchskoordinator Lars Ricken: "Dieses Halbfinal-Duell gab es 1998 schon einmal. Da sind wir leider ausgeschieden. Ich halte es für ein gutes Los, denn die Champions League ist ein internationaler Wettbewerb. Vielleicht wäre es besser gewesen, wenn wir zunächst auswärts hätten antreten dürfen, denn man hat zuletzt gegen Malaga gesehen, was im eigenen Stadion möglich ist."

Video zum Thema
kicker.tv Hintergrund- 12.04., 16:28 Uhr
Wiedersehen mit Real: Für Klopp schon ein Finale
Und wieder Real: Schon in der Vorrunde hatte es Dortmund mit den Königlichen um Özil und Khedira zu tun, im Halbfinale nun erneut. Für Klopp ist das Aufeinandertreffen mit den Madrilenen im Grunde schon ein Finale. Gefreut hat er sich darüber, dem FC Bayern vorerst aus dem Weg zu gehen.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
12.04.13
 

- Anzeige -

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   
- Anzeige -

Livescores Live

- Anzeige -

Schlagzeilen

- Anzeige -
   

Der neue tägliche kicker Newsletter


kicker-Europatabelle

Wo stehen die Bundesliga-Topklubs im internationalen Vergleich?
Die kicker-Europatabelle gibt Auskunft!

kicker-Europatabelle

Golden Shoe

Die vom Verbund "European Sports Magazines" (ESM) erstellte europäische Torjägerliste.

UEFA-5-Jahreswertung

UEFA-5-Jahreswertung
Deutschland nun klar vor Italien.

UEFA-5-Jahreswertung

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re: Zinnbauer raus ! von: Hoellenvaaart - 26.10.14, 00:28 - 13 mal gelesen
Re: Was ist bloß mit Dortmund los?? von: Meikinho - 26.10.14, 00:26 - 16 mal gelesen
Drei Gestalten müssen noch tippen ! von: Hoellenvaaart - 26.10.14, 00:19 - 11 mal gelesen

European Sport Magazines Top 11

European Sport Magazines Top 11
Xabi Alonso überzeugt auf Anhieb

TV Programm

Zeit Sender Sendung
01:30 SKYS1 Golf: US PGA Tour
 
01:45 SKYBU Fußball: Bundesliga
 
02:35 SDTV Leeds United - Wolverhampton Wanderers
 
02:45 MDR Sport im Osten
 
03:30 SKYS1 Golf: European Challenge Series
 
- Anzeige -

- Anzeige -